Polizei-Berichte Main-Tauber-Kreis 04.11.2016

Arcivbild Polizei an der LEA Wertheim

Bad Mergentheim: LKW in Flammen

Unterstütze Wertheim24.de mit einer Spende

Licherloh brannte die Ladung eines LKW am Donnerstagnachmittag bei Bad Mergentheim. Ein 57-Jähriger war mit dem MAN auf der B 290 in Richtung Herbsthausen unterwegs und bemerkte kurz vor dem Wildpark, dass es auf der Ladefläche seines Fahrzeugs qualmte. Als er anhielt und nachschaute schlugen Flammen aus der Ladung, die aus rund fünf Tonnen Altpapier und Folien bestand. Die alarmierte Feuerwehr Bad Mergentheim löschte den Brand. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist bislang unklar. Die Brandursache ebenfalls.

Creglingen: Auto beschädigt

Über 1.000 Euro Schaden richtete ein Unbekannter in der Nacht zum Dienstag in Creglingen an. Eine 35-Jährige stellte ihren Ford Fiesta am Montagabend, um 19.30 Uhr in der Romgasse ab. Als sie am Dienstag, gegen 11 Uhr zu dem Wagen zurückkam, sah sie, dass jemand auf der linken Fahrzeugseite einen etwa 1,50 Meter langen Kratzer in den Lack geritzt hatte. Hinweise auf den Täter gehen an den Polizeiposten Weikersheim, Telefon 07931 54990.

Lauda-Königshofen: Wasserdampfalarm

Einen Brandalarm gab es am Donnerstagvormittag in der Asylantenunterkunft in der Würzburger Straße in Lauda-Königshofen. Die angerückten Feuerwehren aus Lauda, Gerlachsheim und Tauberbischofsheim evakuierten die Bewohner aus dem Gebäude. Löschen mussten die Einsatzkräfte allerdings nicht. Der Brandalarm löste aus, weil ein Bewohner einen Wasserkocher in Betrieb hatte der aus diesem austretende Wasserdampf an den Brandmelder geriet. Es wurde niemand verletzt und es entstand kein Sachschaden.

Wertheim: Raffinierte Diebe

Offensichtlich geplant und sehr raffiniert gingen Diebe am vergangenen Montagnachmittag in Wertheim vor. Zunächst kamen zwei Unbekannte in ein Fahrradgeschäft in der Bahnhofstraße und schauten sich Ausstellungstücke an. Nachdem sie wieder gegangen waren, kehrten sie nach einer Stunde zurück und ließen sich von einem Angestellten beraten. Angeblich wollten sie ein Mountainbike auf Raten kaufen. Bei dem Gespräch lenkten sie den Angestellten ständig ab, ließen auch Gegenstände fallen, um abzulenken und verhinderten den Blick auf die Ausstellungsstücke. Erst als die beiden Männer wieder weg waren, fiel auf, dass ein hochwertiges Elektro-Mountainbike der Marke HaiBike in einem Wert von über 3.000 Euro fehlte. Bei den Männern, die abgelenkt hatten, handelte es sich um Osteuropäer, wahrscheinlich Russlanddeutsche. Der eine ist etwa 1,90 Meter groß und hager. Er hat kurze, glatte, dunkle Haare und eine auffällig kurze Nase. Der andere ist zirka 1,75 Meter groß und hat ebenfalls dunkle, kurze Haare. Zumindest der Größere des Duos wurde in Wertheim schon mehrfach gesehen. Hinweise auf die Unbekannten gehen an das Polizeirevier in Wertheim, Telefon 09342 91890.

Wertheim: Einbrecher in Café

In den Gastraum eines Cafés drangen Unbekannte am Donnerstag, in der Zeit zwischen 4 und 11.30 Uhr ein. Im Inneren brachen sie drei Geldautomaten auf und leerten diese. Welchen Wert die Beute hat, ist bislang unklar. Der angerichtete Sachschaden liegt bei über 15.000 Euro. Verdächtige Beobachtungen in der tatrelevantenZeit sollten dem Polizeirevier Wertheim, Telefon 09342 91890, gemeldet werden.

Tauberbischofsheim: Noch einmal gut gegangen

Viel schlimmer hätte ein Unfall am Donnerstagabend bei Tauberbischofsheim ausgehen können. Ein 28-Jähriger fuhr gegen 19.30 Uhr mit seinem Dacia in Richtung Külsheim und überholte einen LKW, obwohl dort ein 20-Jähriger mit seinem BMW entgegen kam. Bei dem Zusammenstoß der PKW wurde der BMW-Fahrer leicht verletzt. Die Straße zwischen Tauberbischofsheim und Külsheim war während der Bergung halbseitig und kurzfristig auch voll gesperrt.

 

PP Heilbronn