Polizei-Berichte Main-Tauber-Kreis 19.11.2016

Main-Tauber-Kreis

Tauberbischofsheim – Pkw-Fahrer tödlich verletzt

Zu einem Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang kam es in den Morgenstunden des Samstag bei Dittwar. Gegen 05.50 Uhr fuhr ein Fahrzeuglenker mit seinem VW Vento auf der L 578 aus Richtung Heckfeld kommend in Richtung Dittwar. Auf Höhe des Dittwarer Sees geriet der junge Mann beim Durchfahren einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in einen Holzstapel, welcher im Gelände aufgesetzt war. Hierbei wurde das Dach des VW eingedrückt. Der Fahrer, welcher alleine unterwegs war, zog sich hierbei dabei tödliche Verletzungen zu, an welchen er noch an der Unfallstelle verstarb. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Zur Bergung des Fahrers wurde die örtliche Feuerwehr an die Unglücksstelle gerufen, welche neben Kräften des Rettungsdienstes und einem Notarzt mit insgesamt 25 Einsatzkräften und 6 Fahrzeugen im Einsatz war. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die L 578 komplett gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Das Verkehrspolizeikommissariat Tauberbischofsheim bittet Personen, die Beobachtungen zum Unfall machten, sich unter Tel. 09341-6004-0 zu melden.

Lauda-Königshofen – Parkender VW Caravelle angefahren

Am Freitagvormittag stellte eine Fahrzeugführerin im Stadtteil Lauda gegen 09.55 Uhr ihren Pkw VW Caravelle auf dem Parkdeck in der Pfarrstraße 10 ab, um das dortige Fitness-Studio aufzusuchen. Während sie dort ihren Sport machte, konnte sie beobachten, wie auf dem Parkdeck aus einer gegenüberliegender Parkbucht ein silberfarbener Pkw rückwärts ausparkte und hierbei gegen den vorderen Stoßfänger ihres VW fuhr. Bei dem Verursacherfahrzeug handelt es sich vermutlich um einen Pkw Citroen. Die Geschädigte konnte erkennen, dass an diesem Pkw ein TBB-Kennzeichen angebracht war. Der Unfallverursacher entfernte sich im Anschluss unerlaubt vom Unfallort. Der Schaden am Pkw VW beträgt ca. 1.000 Euro. Das Polizeirevier Tauberbischofsheim bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 09341-81-0.

Bad Mergentheim – Diebstahl von Autokennzeichen

An einem Fiat Ducato, mit offenem Kastenaufbau, welcher im Wohngebiet “Am Felsenkeller” gegenüber dem Anwesen 21 am vergangenen Donnerstag in der Zeit zwischen 18.00 unr 20.50 Uhr geparkt war, wurden beide Kennzeichenschilder (Zulassungsbereich KÜN) durch einen Unbekannten abgeschraubt und entwendet. Der Schaden beträgt ca. 60 Euro. Das Polizeirevier Bad Mergentheim bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 07931-5499-0.

Freudenberg – Weißer Lkw-Pritschenwagen gesucht

Ein bislang unbekannter Lenker eines weißen Lkw-Pritschenwagens verursachte am Freitagmittag auf seiner Fahrt auf der L 2310 zwischen Wertheim-Mondfeld und Freudenberg Sachschaden an einem entgegenkommenden Sattelzug (mit KT-Kennzeichen). Beim Durchfahren einer langgezogenen Rechtskurve der Maintalstraße hinter Freudenberg geriet der Fahrer des Pritschenwagens auf seinem Fahrstreifen zu weit nach links und streiften den linken Außenspiegel des entgegenkommenden Sattelzugs. Der Sachschaden beträgt ca. 250 Euro. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern. Personen, die Beobachtungen zum Vorfall machten, werden gebeten, sich beim Poizeirevier Wertheim, Tel 09342-9189-0, zu melden.

Wertheim – 2 Schwerverletzte bei Verkehrsunfall

Zwei Schwerverletzte forderte ein Verkehrsunfall am Samstagmorgen auf der L 2310, kurz nach dem Ortsteil Mondfeld. Gegen 08.20 Uhr war ein Pkw-Lenker mit seinem Toyota Aygo in Richtung Freudenberg-Boxtal unterwegs. Zirka 50 Meter nach dem Ortausgang von Mondfeld kam er aus bislang ungeklärter Ursache auf den Gegenfahrstreifen und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Pkw Toyota Yaris. Dessen 54jährige Fahrerin wurde schwer verletzt. Der 34 jährige Unfallverursacher wurde ebenfalls schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber abgeholt werden. An beiden Unfallfahrzeugen entstand Totaschaden. Dieser wird insgesamt auf ca. 14.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme war die L 2310 halbseitig gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Das Verkehrspolizeikommissariat Tauberbischofsheim bittet Personen, die Beobachtungen zum Unfall machten, sich unter Tel. 09341-6004-0 zu melden.

 

PP Heilbronn