Polizei-Berichte Main-Tauber-Kreis 23.12.2016

geralt / Pixabay

Wertheim: Erneuter Trickdiebstahl

Unterstütze Wertheim24.de mit einer Spende

Am späten Donnerstagabend haben Trickdiebe ihr Unwesen in Wertheim getrieben. In einem Restaurant bezahlten fünf Unbekannte ihre Rechnung von knapp 20 Euro mit einem 500-Euro-Schein. Nach Herausgabe des Wechselgeldes gaben sie an, jetzt doch einen 20-Euro-Schein zu besitzen, weshalb der ganze Vorgang rückgängig gemacht wurde. Bei diesem Hin und Her gelang es den Trickdieben 160 Euro Wechselgeld für sich zu behalten. Der Gastwirt selbst bemerkte die List erst nachdem die Unbekannten das Restaurant bereits verlassen hatten. Die Personengruppe setzte sich aus einer ungefähr 25 Jahre alten Frau und vier Männern zusammen. Einer der Täter ist etwa 50 Jahre alt, die Übrigen zwischen 25 und 30. Zumindest Teile der Gruppe sind vermutlich arabischer Herkunft. Die Täterin trug ein Kopftuch. Wer sachdienliche Informationen zu der beschriebenen Personengruppe wiedergeben kann, wird gebeten, sich an das Polizeirevier Wertheim unter der Nummer 09342 91890 zu wenden.

Tauberbischofsheim: Rollstuhlfahrer verletzt Anwohnerin – Zeugen gesucht

Am Donnerstagnachmittag um 16:00 Uhr wollte eine Anwohnerin der Kachelstraße in Tauberbischofsheim ihre Mülltonne zur Abholung auf dem Gehweg bereit stellen, wartete aber noch um einem heranfahrenden Rollstuhlfahrer und seiner Begleitung das Vorbeikommen zu ermöglichen. Aus bisher noch unbekannten Gründen wurde dieser beim Passieren aggressiv, holte Schwung in einem naheliegenden Grundstück und rammte die Mülltonne. Diese schob sich deshalb über den Fuß der Frau, wobei sie verletzt wurde. Der Täter ist etwa 45-55 Jahre alt, hat dunkle Haare, einen Dreitagebart und war bekleidet mit einer dunklen Jeans sowie einer dunklen Jacke. Er machte einen gepflegten Eindruck. Seine Begleiterin ist etwa 20 Jahre alt, mit mittellangem blondem Mittelscheitel. Sollte ein Zeuge einen der beiden Unbekannten kennen, wird um Meldung an das Polizeirevier Tauberbischofsheim (09341 810) gebeten.

Bad Mergentheim: Verkehrsunfall mit Verletzten

Am Donnerstagabend ereignete sich in Bad Mergentheim ein Unfall mit zwei verletzten Personen. Der Vorfall trug sich in der Poststraße um 20:14 Uhr zu. Ein älteres Ehepaar wollte den Zebrastreifen zwischen Postfiliale und Kreissparkasse überqueren und wurde dabei von einem bekannten Tatverdächtigen mit seinem Pkw erfasst. Beide mussten in ein naheliegendes Krankenhaus verbracht werden. Aufgrund von wiedersprüchlichen Aussagen wird um Mithilfe gebeten. Sollte es Zeugen des Unfalls geben, werden diese aufgefordert sich beim Verkehrskommissariat Tauberbischofsheim (09341 60040) zu melden.

Bad Mergentheim: Zeugenaufruf nach Straftat mit sexuellem Hintergrund

Zu einem Fall vom 17. Dezember, welcher sich in Bad Mergentheim abspielte, werden Zeugen gesucht. Gegen 18:10 Uhr näherte sich ein Unbekannter einer Frau an der Tankstelle in der Igersheimer Straße auf unangemessene sexuelle Weise. Der Täter soll zwischen 50-60 Jahre alt, etwa 1,90 Meter groß und schlank sein. Die Nationalität ist unbekannt, er sprach jedoch deutsch mit Akzent. Der Täter hat kurze, glatte, hellblonde Haare, auffallend große Augen und abstehende, große Zähne. Zur Tatzeit trug er blaue Jeans, eine graue Stoffjacke und hatte eine große helle Umhängetasche über der linken Schulter. Sollte ein Zeuge den Vorfall beobachtet haben, wird er gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Tauberbischofsheim (09341 810) zu melden. Insbesondere ein etwa 40 Jahre alter Lkw-Fahrer, der nach aktuellen Informationen Beobachter der Vorfalls war, sollte sich dringend melden.

 

PP Heilbronn