Polizei-Berichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald ,16.09.2016

robertlischka / Pixabay

Neckar-Odenwald-Kreis

Walldürn: Einbruch in Zweifamilienhaus

Ein Unbekannter stieg am Montag, gegen 1 Uhr, in ein Haus in der Berliner Straße in Walldürn ein. Durch eine Bewohnerin und den aufmerksamen Hund der Familie wurde der Täter bei seiner Tatausführung jedoch gestört und flüchtete. Der Dieb entwendete trotz der Störung einen Rucksack, welcher verschiedene persönliche Gegenstände enthielt. Dieser wurde noch am selben Tag gefunden und bei der Polizei abgegeben. Aus dem Rucksack fehlte lediglich ein MP3-Player. Der Täter wird als schlank, sportlich und zirka 1,75 – 1,85 Meter groß beschrieben. Während der Tat trug er einen grauen Pullover mit Kapuze, welche er über seinen Kopf gezogen hatte. Zeugen, denen Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Walldürn unter der Telefonnummer 06282 926660 zu melden.

Walldürn: Garage beschädigt

Mit seinem Fahrzeug beschädigte ein Unbekannter zwischen Dienstag, 6.45 Uhr, und Mittwoch, 7.30 Uhr, eine Garage in der Walldürner Straße “An den Hofäckern”. Vermutlich wollte er wenden und geriet mit dem Kugelkopf der Anhängerkupplung ans Garagentor. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte er sich daraufhin vom Unfallort. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Buchen unter der Telefonnummer 06281 9040 in Verbindung zu setzten.

Mosbach – Neckarelz: Einbruch in eine Firma

In der Nacht zum Donnerstag, gegen 0.50 Uhr, brachen Unbekannte in eine Firma in der Neckarelzer Industriestraße ein. Die Täter hebelten ein Fenster auf und verschafften sich so Zutritt zum Gebäude. Dort durchwühlten sie mehrere Schubladen. Durch die alarmierte Polizei wurden die Diebe jedoch bei ihrer Tat gestört und flüchteten. Zeugen, denen in der Nacht zum Donnerstag Verdächtiges in der Industriestraße und in deren Umgebung aufgefallen ist, werden gebeten, sich mit dem Mosbacher Polizeirevier unter der Telefonnummer 06261 8090 in Verbindung zu setzten.

Ravenstein: Hoher Sachschaden durch Unfall

Rund 23.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Mittwoch bei Ravenstein. Ein 24-Jähriger war mit seinem Mercedes auf der Autobahn 81 unterwegs, verließ diese und wollte Richtung Ravenstein weiterfahren. Er übersah jedoch offensichtlich den aus Richtung Ravenstein heranfahrenden Seat einer 51-Jährigen, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Durch den Aufprall wurde der Seat abgewiesen und gegen einen verkehrsbedingt stehenden LKW geschleudert. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt.

Mosbach: Fahrrad aus Garage gestohlen

Auf ein Fahrrad hatte es ein Dieb zwischen Samstag, 18 Uhr, und Sonntag, 9.30 Uhr, in Mosbach abgesehen. Aus einer Garage in der Straße “Am Henschelberg” entwendete er das rote Damenfahrrad der Marke Stevens Trekking Jazz Lady im Wert von zirka 400 Euro. Hinweise auf den Täter oder den Verbleib des Zweirades erbittet das Polizeirevier Mosbach unter der Telefonnummer 06261 8090.

Billigheim: Motorsägen gestohlen

Zwei Motorsägen stahlen unbekannte Langfinger zwischen Freitag, 9.September, und Samstag, 10.September, in Billigheim. Die Werkzeuge im Wert von zirka 1.000 Euro waren in einer Garage in der Straße “An der Hohl” gelagert. Zeugen, denen im Tatzeitraum Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich bei dem Polizeiposten Schefflenz unter der Telefonnummer 06293 233 zu melden.

Mosbach: Leicht verletzte Person nach Unfall

Bei einem Unfall am Mittwochmorgen in Mosbach wurde ein Mann leicht verletzt. Ein 54-Jähriger war mit seinem VW auf der B27 unterwegs und wollte nach rechts in die Pfalzgraf-Otto-Straße einbiegen. Diese befuhr zu diesem Zeitpunkt jedoch ein 50 Jahre alter Mann mit seinem PKW in Richtung Mosbacher Straße. Offensichtlich erkannte der 54-Jährige diesen zu spät, sodass es trotz des Versuches noch zu bremsen zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Dabei zog sich der 50-Jährige die Verletzungen zu und zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Schwarzach: Rollerfahrer flüchtet nach Unfall

Am Donnerstag, 15.09.2016, gegen 16.00 Uhr befuhr eine 49-jährige Pkw Renault-Lenkerin aus dem Neckar-Odenwald-Kreis die Hauptstraße in Schwarzach aus Richtung Oberschwarz-ach kommend. In der Ortsmitte wollte sie ordnungsgemäß nach links in die Breitenbronner Straße abbiegen. Offensichtlich wollte hier ein bislang unbekannter Rollerfahrer die Renault-Lenkerin überholen und streifte den Renault leicht am vorderen linken Fahrzeugeck. Durch den Aufprall kam der Roller-Lenker zu Fall und rutschte mitsamt seinem Fahrzeug an das dortige Hauseck. Der Rollerfahrer konnte sich jedoch wieder aufrappeln, nach einem kur-zen Gespräch mit der Renault-Lenkerin setzte er seine Fahrt fort. Offensichtlich befand sich an dem Roller zum Zeitpunkt des Unfalles kein amtliches Kennzeichen. Ein Zeuge konnte ihn noch kurzfristig verfolgen, verlor den Unfallverursacher jedoch bald aus den Augen. Der Rollerfahrer muss bei dem Unfall Verletzungen davongetragen haben, ebenso war der Roller erheblich beschädigt. Am Fahrzeug der 49-jährigen Frau entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Der Fahrer des Rollers wird wie folgt beschrieben: Schmächtige Figur, ca. 160 – 170 cm groß, kurze blonde Haare, trug weißen Helm mit bunten Aufklebern/Verzierungen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier in Mosbach unter Telefon 06261/8090 entge-gen.

Mosbach: Einbrecher gehen Firma an

In der Zeit von Mittwoch auf Donnerstag, zwischen 18.00 Uhr abends und 08.00 Uhr morgens versuchten bislang unbekannte Täter mit einem Hebelwerkzeug das Rolltor zu einer Firma in der Alten Neckarelzer Straße aufzubrechen. Vermutlich wurden die Täter gestört oder die Tatausführung erschien ihnen wegen des massi-ven Tores zu schwierig, denn sie ließen aus unerfindlichen Gründen von ihrem weiteren Tun ab. Es besteht der Verdacht, dass eventuell die gleichen Täter am Werk waren, die es schon im August auf die Firma abgesehen hatten. Bei diesem Einbruch vom August schafften es die Unbekannten allerdings und erbeuteten Bargeld. Am 15.09.2016, gg. 00.50 Uhr wurde ein Einbrecher in den Räumlichkeiten einer nahegelege-nen Firma in der nahegelegenen Industriestraße überrascht. Dem Täter gelang jedoch die Flucht. Auch hier dürfte Tatzusammenhang bestehen. Sachdienliche Hinweise zu dem oder den unbekannten Einbrechern nimmt das Polizeirevier Mosbach unter Telefon 06261/8090 entgegen.

Obrigheim: Motorradfahrer stürzt bei Ausweichmanöver A

m Donnerstag, gegen 20.25 Uhr befuhr der 17-jährige Lenker eines Kleinkraftrade die Haupt-straße aus Richtung Langenrainstraße kommend in Richtung Ortsausgang Obrigheim. An der Abfahrt zum Kernkraftwerk, in Höhe der Einmündung zur Schillerstraße, überholte ihn ein bislang unbekannter Pkw-Lenker mit einem VW Caddy oder ähnlichem Fahrzeug. Hierbei fuhr dieser unbekannte Pkw-Lenker jedoch so dicht an dem 17-jährigen vorbei, dass dieser etwas nach rechts ausweichen musste um einen Zusammenstoß zu verhindern. Im weiteren Verlauf fuhr er gegen einen Bordstein und kam zu Fall. Er verletzte sich am linken Knie und am Schienbein, er zog sich blutende Wunden zu. Weiterhin erlitt er Verletzungen im Bereich der linken Hüfte. Zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge kam es nicht. Der Unfallverursacher fuhr weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Laut Angaben des geschädigten 17-jährigen fuhren hinter dem Unfallverursacher noch 3 – 4 weitere Fahrzeuge. Das letzte Fahrzeug soll ein Pkw Audi, silber, mit MOS-Zulassung gewesen sein Zeugen zu dem Unfall werden dringen ersucht, sich mit dem Polizeirevier in Mosbach unter Telefon 06261/8090 in Verbindung zu setzen.

Hohenlohekreis

Kupferzell: Ast fällt auf fahrenden Pkw:

Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro entstand am Mittwochabend zwischen Mangoldsall und Wohlmuthausen, als der Ast eines am Straßenrand stehenden Birnbaumes unvermittelt abbrach und auf einen vorbeifahrenden Pkw fiel. Der 44-jährige Fahrer des VW-Golf blieb dabei unverletzt.

Kupferzell: Lkw streift Krad – Fahrer gestürzt und leicht verletzt

Glücklicherweise nur leichte Verletzungen zog sich ein 48-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen auf der B 19 bei Kupferzell zu. Ein 30-Jähriger befuhr mit seinem Lkw die B 19 aus Richtung Künzelsau kommend und musste an der Kreuzung Kupferzell/Belzhag an der Ampelanlage verkehrsbedingt anhalten. Der Kradfahrer, der in derselben Richtung unterwegs war, stellte sich neben den haltenden Lkw. Beim Anfahren streiften sich die beiden Fahrzeuge, so dass der Kradlenker zu Boden stürzte und sich leicht verletzte. Der Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt.

Bretzfeld: Sattelzug streift geparkten Pkw – Fahrer schnell ermittelt

Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag in Bretzfeld. In der Zeit zwischen 16 und 17 Uhr streifte ein zunächst unbekannter Sattelzug einen in der Kirchstraße geparkten Pkw Mercedes. Die Straße ist für Lkw mit dieser Länge gesperrt. Der Fahrer fuhr nach dem Unfall weiter. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte das Fahrzeug samt dem 60-Jahre alten Fahrer im Schwabbacher Gewerbegebiet festgestellt werden. Der erste Abgleich der Unfallspuren verlief positiv; der Fahrer muss sich nun für den Unfall verantworten.

 

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn:Horkheim: Dreister Dieb steigt durch offenes Fenster ein

Ein besonders frecher Langfinger trieb am vergangenen Donnerstag, in der Nussäckerstraße, in Heilbronn-Horkheim sein Unwesen. Während sich die Bewohner teilweise im Garten und in den Wohnräumen aufhielten stieg er wohl durch ein geöffnetes Schlafzimmerfenster in das Wohnhaus ein und entwendete aus einem Schlafzimmerschrank eine Kassette mit hochwertigem Schmuck. Die Tatzeit können die bestohlenen Eheleute von morgens 08.00 Uhr bis abends 19.00 Uhr eingrenzen. Gegen 19.00 Uhr entdeckten sie den Verlust ihres Schmuckes. Das erbeutete Diebesgut schätzen die Geschädigten im fünfstelligen Bereich ein. Sachdienliche Hinweise von Zeugen nimmt das Polizeirevier Heilbronn unter 07131/104-2500 entgegen. Insbesondere fragt die Polizei, wem verdächtige Personen in der Nussäckerstraße aufgefallen sind.

Eberstadt: Einbrecher gehen Sportheim an

In der Zeit von Mittwoch auf Donnerstag, 21.30 Uhr – 15.30 Uhr stiegen Einbrecher in die Sportgaststätte bei den Sportplätzen in Eberstadt in der Weinstraße ein. Hierzu hebelten der oder die unbekannten Täter ein Küchenfester auf und gelangten so in die Räumlichkeiten. Aus einer Schublade konnten sie einen Geldbeutel mit einem dreistelligen Wechselgeldbetrag erbeuten. Weiterhin brachen sie diverse Türen im Innenbereich auf. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 2000 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeirevier in Weinsberg unter Telefon 07134/9920 in Verbindung zu setzten.

Obersulm: Mit Fernbedienung Auto geöffnet

Offenbar mit einem bislang unbekannten Funksender öffneten Diebe die Türe zu einem abge-stellten Pkw Seat Leon. Das Fahrzeug wurde von Mittwoch auf Donnerstag im Hof eines Autohauses in der Neuhaus-straße abgestellt. Nachdem die Täter das Fahrzeug geöffnet hatten, bauten sie das Lenkradschloss aus und nahmen es mit. Weiterhin wurde die Instrumenteneinheit ausgebaut und auf dem Rücksitz abgelegt. Die Täter besprühten das Fahrzeuginnere letztendlich mit einer unbekannten weißlichen Flüssigkeit. Der angerichtete Schaden beträgt ca. 1500 Euro. Ob das Fahrzeug entwendet werden sollte oder ob lediglich Teile gestohlen werden sollten ist nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Weinsberg unter 07134/9920 entgegen.

Heilbronn: Unfallflucht

Eine 18-jährige Peugeot-Lenkerin befuhr am vergangenen Donnerstag, gegen 07.40 Uhr die Uhlandstraße in Fahrtrichtung Südstraße. Aufgrund des entgegenkommenden Verkehrs und der rechts und links am Fahrbahnrand ge-parkten Fahrzeuge musste sie an einer Parklücke kurz anhalten um entgegenkommende Fahrzeuge passieren zu lassen. Als die junge Fahrerin ihren silbernen Pkw Peugeot kurz darauf in der Steinstraße abstellte konnte sie Kratzer und Eindellungen an der Fahrertüre erkennen. Sie geht davon aus, dass diese Beschädigungen von einem der beiden entgegenkommenden Pkw stammten, die sie in der Uhlandstraße passieren ließ. Die Frau hörte jedoch ihren Angaben zufolge laute Musik, weswegen sie keine Unfallgeräusche wahrgenommen hatte. Bei dem verdächtigen Fahrzeug soll es sich um einen schwarzen Pkw gehandelt haben. Am Steuer saß ein Mann, Anfang 30, leichter Bart. Weiteres ist nicht bekannt. Zum Unfallzeitpunkt seien auch Fußgänger unterwegs gewesen. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden am Peugeot von ca. 2000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Heilbronn unter 07131/104-2500 entgegen.

Beilstein: Einbrecher gehen Wohnhaus an

In der Zeit von Mittwoch auf Donnerstag, 14.00 – 03.00 Uhr drangen Einbrecher in eine Dop-pelhaushälfte in der Berliner Straße ein. Zunächst wuchteten sie ein Fenster in der Garage auf und gelangten so in das Innere des Gebäudes. In den Räumlichkeiten wuchteten sie Schränke auf und durchwühlten diese. Die aufgefundenen Schmuckschatullen ließen sie leer am Tatort zurück. Die Geschädigten stellten nach der Rückkehr von ihrer beruflichen Tätigkeit den Diebstahl fest. Über die Höhe des Diebesgutes ist noch nichts bekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Weinsberg unter 07131/9920 entgegen.

Bad-Rappenau: Sattlzugauflieger brennt aus

Am Donnerstag, gegen 09.00 Uhr geriet ein spanischer Sattelzugauflieger aus bislang noch unbekannter Ursache in Brand. Als der 50-jährige Lenker des Sattelzuges an der Ampel zur Einfahrt des Industriegebietes Buchäckerring verkehrsbedingt anhalten musste bemerkte er, dass sein Anhänger mit Kühlag-gregat in Brand geraten war. Er konnte noch geistesgegenwärtig in das Industriegebiet einfah-ren und sein Gespann an einer günstigen Stelle abstellen. Den Auflieger konnte er von seiner Zugmschine Scania auch noch abkoppeln und diese vor weiteren Beschädigungen bewahren. Der Auflieger brannte daraufhin mit Ladung vollständig aus. Der Schaden beträgt ca. 30.000 Euro. Die freiwillige Feuerwehr Bad Rappenau war mit 30 Mann und 6 Fahrzeugen vor Ort. Der Durchgangsverkehr wurde erheblich behindert. Es erfolgte eine örtliche Umleitung mit einseitigem Fahrverkehr in Richtung Bad Rappenau und Bad Rappenau-Fürfeld. Der Verkehr wurde zeitweise über die Rastanlage am Buchäckerring geführt. Das Polizeirevier Eppingen war mit zwei Streifen im Einsatz. Die Ursache des Brandes ist nach wie vor völlig unklar.

 

PP Heilbronn