Polizei-Berichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , 30.10.2016

aaw / Pixabay

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Untergruppenbach: Eingebrochen und BMW gestohlen

Ein Auto-Händler in der Entengasse in Untergruppenbach wurde in der Zeit von Donnerstagabend bis Samstagmittag Opfer eines Einbruchs. Unbekannte brachen in seinen Bürocontainer ein und fanden den Schlüssel für einen silbernen BMW 318 d. Das Auto, nicht zum Verkehr zugelassen und somit ohne Kennzeichenschilder, stand auf dem Gelände des Autohändlers. Der Einbrecher stahl den acht Jahre alten BMW mit dem vorgefundenen Schlüssel. Hinweise zu dem Einbrecher und Autodieb erbittet der Polizeiposten Untergruppenbach unter der Tel. Nr. 07131 644630

Leingarten: Mountain-Biker schwer verletzt

Bereits am Freitag wurde ein 16-Jähriger Mountain-Biker im Lochwald bei Leingarten schwer verletzt. Gegen 17.30 Uhr stürzte der junge Mann bei einer Downhill-Abfahrt über einen Baum und überschlug sich. Durch den Sturz wurde er so schwer verletzt, dass er in eine Klinik eingeliefert werden musste.

Untereisesheim: Auto zerkratzt – Zeugen gesucht –

Von Freitagabend bis zum Samstagvormittag wurde auf einem öffentlichen Parkplatz in der Neckarstraße in Untereisesheim ein geparkter Citroen Picasso zerkratzt. Ein Unbekannter zog auf der rechten Seite mit einem spitzen Gegenstand von der vorderen Stoßstange bis zur hinteren Türe eine tiefe Spur. Dabei entstand ein Schaden von ca. 1 000 bis 2 000 Euro. Zeugen sollen sich beim Polizeiposten Bad Wimpfen unter der Tel. Nr. 07063 93340 melden.

Heilbronn-Biberach: Baustellenschilder gestohlen

Unbekannte Diebe waren in der Nacht von Freitag auf Samstag in Heilbronn-Biberach in der Weirachstraße unterwegs. Dort stahlen sie insgesamt sechs Verkehrszeichen, die auf eine Baustelle hinwiesen. Für den Aufsteller der Verkehrszeichen ist der Diebstahl umso ärgerlicher, weil es sich bereits um den dritten Diebstahl handelt. Davon abgesehen, stellen die fehlenden Schilder auch eine Gefahr für die Verkehrsteilnehmer dar, die möglicherweise nicht rechtzeitig auf die Baustelle aufmerksam werden. Hinweise zu den Dieben oder dem Verbleib der Schilder erbittet der Polizeiposten Heilbronn-Neckargartach unter Tel. Nr. 07131 28330

Heilbronn: Straßenlaterne angefahren – Unfallflucht –

Ein Unbekannter hat bereits in der Zeit vom Montagabend, 24.10.2016, bis zum Dienstagabend, 25.10.2016, in Heilbronn eine Straßenlaterne beschädigt und hat sich dann nicht weiter um den Schaden gekümmert. Vermutlich beim Rückwärtsfahren stieß er in der Heinrieter Straße, gegenüber der Einfahrt zu einem Discounter, gegen die Laterne. Diese wurde dabei so sehr beschädigt, dass ein Schaden in Höhe von ca. 1 500 Euro entstand. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn unter der Tel. Nr. 07131 104 2500 zu melden.

Eppingen: Fiat angefahren – Fahrerflucht –

Ein Fiat wurde am Samstag, zwischen 18.00 und 18.15 Uhr, auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Mühlbacher Straße in Eppingen, von einem Unbekannten beschädigt. Das geparkte Fahrzeug wurde auf der Beifahrerseite im Bereich der vorderen Türe sowie des vorderen Kotflügels in Form eines 60 cm langen Kratzers beschädigt. Hinweise zu dem Unfallverursacher erbittet das Polizeirevier Eppingen unter der Tel. Nr. 07262 60950

Heilbronn: Scheibe an Auto eingeschlagen

Ein Unbekannter hat am frühen Sonntagmorgen, zwischen 01.00 Uhr und 03.00 Uhr, an einem Suzuki Swift die Scheibe der Fahrertüre eingeschlagen und das Auto durchwühlt. Das Auto war in Heilbronn auf dem Parkplatz eines Lokals in der Hafenstraße geparkt. Nach den bisherigen Erkenntnissen konnte der Unbekannte nichts Wertvolles finden. Hinweise zu dem Autoknacker nimmt das Polizeirevier Heilbronn unter 07131 1042500 entgegen.

Heilbronn: Schild umgefahren – Autofahrer betrunken und ohne Führerschein –

Folgenreich wird ein umgefahrenes Straßenschild für einen 21-Jährigen sein. Die Polizei wurde am frühen Sonntagmorgen zu einem Unfall auf dem Rathenauplatz in Heilbronn gerufen. Zunächst konnte sie dort vier Personen antreffen, die alle angaben, mit dem Unfall nichts zu tun zu haben. Ein Fiat Punto war gegen ein Straßenschild geprallt und so stark beschädigt worden, dass er abgeschleppt werden musste. Im Laufe von aufwendigen Befragungen und Ermittlungen stellte sich dann heraus, dass sich der 21-Jährige den Fiat von einem Freund ausgeliehen hatte und damit gefahren war. Besitzer des Autos war jedoch der Bruder des Freundes. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 21-Jährige betrunken war und auch keinen Führerschein besitzt. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Den jungen Mann erwarten nun mehrere Strafanzeigen. Auch sein Freund bleibt nicht ungeschoren, da er versuchte, die Polizei in die Irre zu führen. Er wird wegen einer versuchten Strafvereitelung angezeigt. An dem Fiat entstand ein Schaden in Höhe von ca. 4 000 Euro.

Heilbronn: In Wohnhaus eingebrochen

In der Zeit von Samstag, 16.30 Uhr, bis Sonntag, 01.40 Uhr, brachen Unbekannte in ein Wohnhaus Im Stahlbühl in Heilbronn ein. Während der Abwesenheit der Bewohner wurde offensichtlich die Terrassentüre aufgebrochen und das gesamte Haus durchwühlt. Bis jetzt steht noch nicht fest, was gestohlen wurde. Hinweise zu den Einbrechern nimmt das Polizeirevier Heilbronn, Tel. 07131 1042500, entgegen

Heilbronn: Betrunken Unfall verursacht

Am frühen Samstagmorgen, gegen 01.00 Uhr, war ein 41-Jähriger mit einem Audi in Heilbronn auf der Landesstraße 1111 von Heilbronn in Richtung Untergruppenbach unterwegs. Als er in der Stuttgarter Straße ein Auto überholte, kam er ins Schleudern und stieß mehrmals gegen die Leitplanken am rechten und linken Straßenrand. Bei der Unfallaufnahme stellte sich schnell heraus, warum der 41-Jährige die Kontrolle über sein Auto verloren hatte: Ein Alkoholtest ergab über 2 Promille! Zum Glück blieb der Alkoholisierte bei dem Unfall unverletzt. An seinem Auto entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1 000 Euro. Die Höhe des Schadens an den Leitplanken steht noch nicht fest.

Neckarsulm: Rot nicht beachtet – Hoher Sachschaden –

Weil eine 30-Jährige das “Rot” einer Ampel nicht beachtete, kam es am Freitagmittag in Neckarsulm, beim Kreuzungsbauwerk Nord, Abzweigung Kreisstraße 2116, zu einem Unfall mit hohem Sachschaden. Die 30-Jährige war mit ihrem Golf, aus Richtung Neuenstadt kommend, auf der Landesstraße 1095 in Richtung Neckarsulm unterwegs. An der besagten Unfallstelle beachtete sie das “Rot” der Ampel nicht und stieß mit einem Audi zusammen, der, aus Richtung Neckarsulm kommend, die Landesstraße 1095 in Fahrtrichtung Bad Friedrichshall kreuzte. Zum Glück wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Während der Sachschaden an dem Golf ca. 10 000 Euro beträgt, beläuft sich der Sachschaden an dem Audi auf ca. 20 000 Euro.

Gundelsheim: Reifenstecher unterwegs

Ein Unbekannter hat am Samstagmorgen, gegen 05.30 Uhr, in der Gartenstraße in Gundelsheim drei Reifen an einem Skoda durchstochen. Er wurde dabei von einem Zeugen beobachtet, der den Mann zu Fuß verfolgte. In der Ringstraße verlor er ihn jedoch aus den Augen. Durch das unsinnige Tun entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Gundelsheim, Tel. Nr. 06269 41041, entgegen.

Neckar-Odenwald-Kreis

Osterburken – Motorradfahrer schwer verletzt

Ein folgenschwerer Unfall ereignete sich am 29.10.2016 gegen 19.15 Uhr auf der L 1095 zwischen Rosenberg und Osterburken. Ein 24-jähriger Motorradfahrer war von Rosenberg in Richtung Osterburken unterwegs und wollte einen vor ihm fahrenden Pkw überholen. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden 3er BMW. Beim Bremsen kam er zu Fall und stieß anschließend mit dem BMW Motorfrontal zusammen. Durch den Sturz kam der Zweirad-Fahrer unter dem Pkw zu Liegen und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die drei Insassen im BMW standen unter Schock und erlitten leichte Verletzungen. Die Feuerwehr war mit 25 Einsatzkräften vor Ort und unterstützte den Rettungsdienst und zwei Notärzte. Der entstandene Sachschaden wird auf 11.000 Euro geschätzt. Die L 1095 wurde für die Dauer der Rettungsarbeiten die anschließende Unfallaufnahme voll gesperrt. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei den Pkw-Fahrer, den der Motorradfahrer überholen wollte. Dieser fuhr offensichtlich weiter in Richtung Osterburken. Hinweise nimmt die Verkehrspolizeidirektion in Weinsberg unter 07134 513-0 entgegen.

 

Buchen: Betonmischer verliert Ladung

Nicht so schnell vergessen wird der 53-jähriger Fahrer eines Betonmischer eine Fahrt am frühen Samstagmorgen. Er war auf der Landesstraße 522 von Buchen in Richtung Hettingen unterwegs, als sich die Trommel infolge eines Bedienfehlers versehentlich und unbemerkt in Bewegung setzte. Auf einer Strecke von 3 Kilometer wurde dadurch Mörtel aus der Trommel auf die Fahrbahn befördert. Die eineinhalb Meter breite Spur zog sich bis nach Hettingen in die Morrestraße. Die Polizei konnte den unglücklichen Lkw-Fahrer dort schnell ausfindig machen. Es folgte eine aufwendige und auch kostspielige Reinigungsaktion, an der die Straßenmeisterei Buchen sowie eine Reinigungsfirma beteiligt waren.

Seckach: Zwei Jugendliche erschreckt

Eine Notfallbehandlung zog ein schlechter Scherz am Samstagabend in der Uferstraße in Seckach nach sich. Zwei 16-Jährige, weiblich und männlich, waren in der Nähe des Kindergartens zu Fuß unterwegs, als plötzlich drei männliche Personen auf die Straße liefen und die beiden 16-Jährigen mit schrillen Tönen und abnormalen Bewegungen erschreckten. Vermutlich hatten die Unbekannten auch Masken übergezogen. Ob es sich dabei jedoch um das jüngst vermehrt auftretende Phänomen Horror-Clown handelte, konnten die Jugendlichen der Polizei nicht mitteilen. Die beiden 16-Jährigen holten sich telefonisch Hilfe und veranlassten damit, dass die Unbekannten flüchteten. Das Geschehene hatte die Jugendlichen jedoch so sehr geschockt, dass sie im Krankenhaus behandelt werden mussten. Hinweise zu den geflüchteten Unbekannten nimmt der Polizeiposten Adelsheim unter der Tel. Nr. 06291 648770, entgegen

Hohenlohekreis

Öhringen: Aufmerksame Zeugin gesucht

Die Polizei aus Öhringen sucht eine Frau, die am Samstag, zwischen 12.00 und 13.00 Uhr, Zeugin eines Verkehrsunfalles in Öhringen wurde. Eine 64-jährige BMW 318-Fahrerin parkte vor der Hirsch-Apotheke aus und streifte dabei einen 5er-BMW. Ohne sich um den dabei entstandenen Unfallschaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern, fuhr die 64-Jährige davon. Zum Glück war eine Frau in der Nähe, die das Geschehen beobachtete und der wenig später zurückkehrenden Fahrerin des 5er-BMW das Autokennzeichen der Unfallflüchtigen mitteilte. So konnte die Polizei aus Öhringen die Unfallverursacherin schnell ermitteln. Da die 32-jährige Fahrerin des 5er-BMW in der Eile vergessen hatte, sich den Namen der aufmerksamen Unfallzeugin zu notieren, bittet die Polizei aus Öhringen darum, dass sich die Frau unter der Tel. Nr. 07941 9300 meldet.

Bretzfeld: Handbremse nicht angezogen

Die Handbremse nicht angezogen hatte ein 49-Jähriger am Samstagmittag in Bretzfeld. Er war mit seinem VW zwecks einer Auslieferung unterwegs. In der Eile hatte er vergessen, die Handbremse anzuziehen, so dass der VW auf einen geparkten Skoda rollte. Zum Glück entstand nur Sachschaden in Höhe von je 500 Euro an den beiden Autos

 

PP Heilbronn