Polizei-Berichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 06.11.2016

Hans / Pixabay

Stadt – und Landkreis Heilbronn

Bad Friedrichshall: Zimmerbrand im Schwesternwohnheim

In der Nacht zum Sonntag, gegen 02.20 Uhr, kam es zu einem Zimmerbrand im Schwestern-wohnheim der SLK Klinik “Am Plattenwald”. Aufgrund der starken Rauchentwicklung hatte der Rauchmelder ausgelöst und die Bewohner aufgeschreckt. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr Bad Friedrichhall, die mit 9 Einsatzfahrzeugen und 60 Mann zur Brandbekämpfung ausgerückt waren, konnte ein Ausbreiten des Feuers verhindert werden. Der Brand entstand durch einen technischen Defekt am elektrischen Küchenherd. Die Bewohnerin war nicht anwesend als das Feuer ausbrach. Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten die obersten Stockwerke des Wohnheims kurzfristig evakuiert werden. Die Bewohner konnten nach Beendigung der Löscharbeiten wieder in ihre Zimmer. Durch den Brand entstand hauptsächlich nur ein Inventarschaden von etwa 10.000,– EUR. Die Wohnungsdecke musste teilweise heruntergerissen werden.

Heilbronn: Lederlenkrad aus PKW BMW gestohlen

Erstaunt schaute der Besitzer eines PKW BMW 325, als er Samstagvormittag in der Robert- Mayer-Straße losfahren wollte. Das Multifunktionslenkrad fehlte. Es wurde über Nacht von unbekannten Tätern ausgebaut und mitgenommen. Als der Mann zu seinem Fahrzeug kam, war die Beifahrertüre nicht mehr verschlossen. Aufbruchspuren waren nicht zu entdecken. Vermutlich wurde das Fahrzeug auf elektronischem Weg entriegelt. Im unmittelbaren Umkreis wurden noch drei weitere Fahrzeug aufgeborchen. Eines in der Robert-Mayer-Straße und eines in der Humboldstraße. Auch hier handelte es sich um PKW der Marke BMW. Es wurden ebenfalls die Lenkräder ausgebaut und mitgenommen. In der Armsündersteige wurde aus dem aufgebrochenen Fahrzeugen das fest eingebaute Navigationsgerät sowie mehrere hundert Euro Bargeld entwendet. An zwei der insgesamt vier PKW wurde die Scheibe eingeschlagen um das Fahrzeug zu öffnen. Bei zwei Fahrzeugen erfolgte das Öffnen auf elektronischem Weg. Hinweise bitte an das Polizeirevier Heilbronn, Tel. 07131/1042500

   Neckar-Odenwald-Kreis
   --- keine presserelevanten Vorkommnisse---

Hohenlohekreis

Neuenstein: Beinahe Unfälle durch riskante Überholmanöver

Beinahe gekracht hatte es Samstagvormittag, gegen 08.30 Uhr, auf der Strecke von Kupferzell in Richtung Öhringen. Ein 41-jähriger LKW-Fahrer aus Kupferzell war mit einem 3,5 t Renault unterwegs und überholt trotz Gegenvekehr. Die entgegenkommende Fahrzeuglenkerin eines weißen PKw mit Esslinger Kennzeichen und Firmenaufschrift konnte gerade noch durch eine Vollbremsung einen Frontalzusammenstoß vermeiden. Ungeachtet dieser Gefährdung überholte der 41-Jährige dann noch im Anschluss einen Traktor. Auch hier konnte der Entgegenkommende nur durch starkes Abbremsen und Ausweichen einen Frontalzusammenstoß vermeiden. Zu einer Berührung der Fahrzeuge kam es in beiden Fällen nicht. Zeugen meldeten den Vorfall der Polizei. Der LKW-Fahrer konnte angehalten werden. Die entgegenkommenden Geschädigten sind der Polizei bislang nicht bekannt. Sie werden gebe-ten, sich beim Polizeirevier Öhringen , Tel.Nr. 07941/9300, zu melden.

Main-Tauber-Kreis

Wertheim: Unfallflucht

Samstagvormittag wurde ein PKW Toyota in der Weingärtnerstraße 3 von unbekanntem Fahr-zeuglenker beschädigt. Der PKW Toyota war vor einem Bekleidungsgeschäft geparkt. Der Verursacher parkte vermutlich vom gegenüberliegenden Parkplatz aus und beschädigte dabei das Fahrzeug. Er flüchtete von der Unfallstelle. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Wertheim, Tel.Nr. 09342/91890

Bad Mergentheim: Nach Unfall im Begegnungsverkehr geflüchtet

Samstagvormittag kam es auf der Landstraße zwischen Dainbach und Bad Mergentheim zu einem Streifvorgang im Begegnungsverkehr. Einem 22-jährigen Fahrer aus Bad Mergentheim, unterwegs mit einem PKW Audi A 6, kam der unbekannte Fahrer eines PKW VW Golf entge-gen. Der Fahrer des VW Golf geriet über die Fahrbahnmitte hinaus. Die beiden Außenspiegel streiften sich. Das Spiegelgehäuse des VW Golf wurde an der Unfallstelle aufgefunden. Der Fahrer flüchtete unerkannt. Bei dem flüchtenden Fahrzeug handelte es sich um einen VW Golf VII, Farbe Pacific Blue. Hinweise bitte an das Polizeirevier Bad Mergentheim, Tel.Nr,. 07931/54990

Tauberbischofsheim: Brand im Klosterhof

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet das Dachgschoss des Klosterhofes in der Hauptstraße, in der Nacht zum Sonntag, gegen 04.00 Uhr, in Brand. Ein Anwohner bemerkte die starke Rauchentwicklung und verständigte die Polizei. Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, schlugen bereits Flammen aus dem Dachge-schoss. Im Dachgeschoss befindet sich die städtische Bauverwaltung, die städtische Aktenverwaltung, sowie das Kloster Dormitorium. Darunder befindet sich ein Cafe. Der Dachstuhl brannte auf einer Länge von etwa 50 m. Personen befanden sich keine im Brandobjekt. Zur Brandbekämpfung waren insgesamt 125 Feuerwehrleute der Feuerwehren Tauberbischofsheim, Dienstadt, Distelhausen, Werbach, Lauda , Weikersheim, Bad Mergentheim und Hardheim mit 25 Fahrzeugen im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit 15 Mann und einem Notarzt vorsorglich vor Ort. Die Brandbekämpfung dauerte noch den ganzen Sonntagvormittag an. Mehrmals loderten Glutnester in den Zwischendecken auf. Ein Übergreifen der Flammen auf die benachbarte Kirche, St. Lioba, konnte durch die Feuerwehr verhindert werden. Der Sachschaden wird auf mindestens 1 Million Euro geschätzt. Durch Löschwwassser ent-stand auch in dem Cafe , sowie in der benachbarten Kirche Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Die Feuerwehr stellt bis Montagmorgen eine Brandwache.

 

PP Heilbronn