Polizei-Berichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 07.10.2016

robertlischka / Pixabay

Main-Tauber-Kreis

Wertheim: Fenster eingeworfen

Ein Unbekannter warf zwischen Donnerstag, 22.30 Uhr, und Freitag, 00.45 Uhr, mit einem Stein ein Fenster eines Gebäudes in der Wertheimer Carl-Roth-Straße ein. Der Sachschaden wird auf zirka 500 Euro geschätzt. Zeugen, denen Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich mit der Polizei Wertheim unter der Telefonnummer 09342 91890 in Verbindung zu setzen.

Bad Mergentheim-Stuppach: Bulle entlaufen

Ein Rind machte am Donnerstagabend zwischen Stuppach und Rengershausen einen kleinen Spaziergang. Der Vierbeiner nutzte seine Chance und war von einer Weide in der Nähe ausgebüchst. Dies ermöglichte ihm eine Beschädigung im Zaun. Die alarmierte Polizei konnte jedoch schnell den Besitzer des Bullen ausfindig machen, welcher das Tier zusammen mit Bekannten geschwind aus dem Verkehr ziehen und wieder auf die Wiede bringen konnte. So bald, wird es dem Bullen nicht mehr möglich sein davon zu laufen, da der Zaun bereits repariert wurde.

Werbach: Spiegelstreifer

Unklar ist immer noch, wer an einem Unfall am Donnerstagmorgen zwischen Wenkheim und Großrinderfeld schuld ist. Ein 52-Jähriger war mit seinem VW von Großrinderfeld nach Wenkheim unterwegs. Zeitgleich fuhr ein 38 Jahre alter Mann mit seinem Honda in entgegengesetzter Richtung. In einer Kurve kam es zu einem Streifvorgang, wobei sich die jeweils linken Außenspiegel der Fahrzeuge streiften. Da auf dieser Strecke keine Fahrbahntrennung durch eine Farbmarkierung vorhanden ist, konnte nicht geklärt werden welcher der Beteiligten mit seinem PKW zu weit links auf geriet und somit den “Spiegelklatscher” verursachte. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Wie viel Sachschaden entstand ist derzeit noch nicht bekannt

 

Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen: Ortsschild von Hettingen entwendet

In der Zeit vom 1. bis 3. Oktober entwendeten Unbekannte das Ortsschild von Hettingen, das zuvor am Ortsausgang der Schwedensteinstraße in Richtung Hasenwald stand. Der Schaden liegt bei etwa 350 Euro. Täterhinweise gibt es bisher keine. Wem etwas Verdächtiges aufgefallen ist, meldet sich bitte unter 06281 904 130 bei der Polizei Buchen.

Buchen: Kindersicherung und Sicherheitsgurt im Visier

Die richtige Sicherung der kleinsten Mitfahrer, war das Ziel von mehreren, zeitgleich durchgeführten Verkehrskontrollen des Polizeireviers Buchen am Donnerstagmorgen. In der Zeit von 07.00 Uhr bis 09.00 Uhr, wurden die Verkehrsteilnehmer überwiegend an Schulen und Kindergärten überprüft. Insgesamt elf Beamte wurden hierfür eingesetzt, darunter auch Polizisten der Bereitschaftspolizei. Das Ergebnis: Ein Verkehrsteilnehmer muss wegen der Nichtsicherung eines Kindes mit einer Anzeige rechnen, sechs Fahrer mit einem Verwarnungsgeld, aufgrund der falschen Kindersicherung. Zudem wurden fünf Mängelberichte ausgestellt. Bei einer weiteren Kontrolle, von 09.30 Uhr bis 11.45 Uhr wurden an verschiedenen Kontrollstellen nochmals elf Fahrer verwarnt, weil sie ohne Gurt fuhren.

Fahrenbach: Unfall zweier LKW im Begegnungsverkehr

Auf der Landesstraße 525 zwischen Waldbrunn-Wagenschwend und Fahrenbach-Robern kam es am Donnerstag, gegen 14.00 Uhr, zu einem Verkehrsunfall. Auf der kurvenreichen Strecke streiften sich ein orangefarbener und ein weißer Laster mit den Außenspiegeln, die beide zu Bruch gingen. Die Fahrer erlitten hierbei leichte Verletzungen. Der Fahrer eines weißen Iveco setzte seine Fahrt mit seinem Gefährt unvermittelt in Richtung Wagenschwend fort, meldete sich aber später bei der Polizei. Der Lenker des orangenen Daimler Atego hielt an der Unfallstelle an. Beide Fahrer gaben an, dass jeweils der Andere zu weit auf die Gegenfahrbahn geraten ist. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Mosbach Zeugen. Insbesondere der Fahrer eines Motorrads, der vom Nutzer des orangenen LKW angehalten wurde, könnte sachdienliche Angaben zum Unfallgeschehen machen. Das Revier ist unter 06261/809 0 zu erreichen.

Hardheim: Alkoholfahrer ertappt

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Donnerstag, gegen 14.40 Uhr, konnte die Polizei Buchen den Lenker eines Pkw in Hardheim anhalten und kontrollieren. Da die Polizisten Alkoholgeruch feststellten, wurde ein Test durchgeführt. Knapp zwei Promille, war das Ergebnis. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen, er muss zudem mit einer Anzeige und dem Verlust seiner Fahrerlaubnis rechnen.

Buchen: Schaden verursacht und geflüchtet

Beim Vorbeifahren an einem geparkten Honda, wurde in der Zeit von Mittwoch, 08.00 Uhr, und Donnerstag, 14.00 Uhr, in der Buchener Wilhelmstraße vor einer Apotheke, Sachschaden in Höhe von circa 800 Euro verursacht. Ein Unbekannter streifte mit seinem Pkw den geparkten Wagen des Geschädigten und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Seine Personalien hinterließ er nicht. Wer den Vorfall beobachtet hat, soll sich bitte mit der Polizei Buchen unter 06281 904 0 in Verbindung setzen.

 

Hohenlohekreis

Öhringen: Unfallverursacher macht sich auf und davon

Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro richtete ein bislang unbekannter Autofahrer am Mittwoch in Öhringen an und fuhr anschließend davon. Ein 66-Jähriger hatte seinen Honda CRV zwischen 10 und 12 Uhr in der Hindenburgstraße abgestellt. In dieser Zeit beschädigte der Unbekannte vermutlich beim Ausparken mit seinem Wagen den PKW auf der linken Fahrzeugseite. Anstatt den Unfall bei der Polizei zu melden, fuhr er davon. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sollten sich bei der Polizei Öhringen unter Telefon 07941 930-0 melden.

Künzelsau: Außenspiegel abgerissen, Zeugen gesucht

Von Mittwoch auf Donnerstag, rissen Unbekannte den linken Außenspiegel eines in der Künzelsauer Gaisbacher Straße abgestellten VW Polo ab. Das silberfarbene Gehäuse mit integriertem Blinker konnte nicht mehr aufgefunden werden. Vermutlich wurde es entwendet. Der Besitzer des Fahrzeugs bemerkte den Schaden am Morgen, gegen 05.50 Uhr. Wer Hinweise zum Tatgeschehen machen kann, wird darum gebeten sich mit dem Polizeireiver Künzelsau unter 07940 940 0 in Verbindung zu setzen.

Künzelsau: Geschwindigkeitskontrollen

Am Donnerstag, in der Zeit von 14.30 Uhr und 15.45 Uhr, führten Beamte des Polizeireviers Künzelsau, Geschwindigkeitsmessungen auf der Landesstraße 1033, Höhe der Bushaltestelle Amrichshausen durch. Die Geschwindigkeit auf dem Streckenabschnitt ist auf 100 Km/h begrenzt. Ein Fahrzeugführer wurde mit Tempo 143 gemessen, er muss mit einer Anzeige rechnen. Es waren vier Beamte im Einsatz.

Schöntal-Marlach: Keine Beute, aber hoher Sachschaden

Einen Terminal wollten Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag in Schöntal ausreißen. Die Langfinger legten ein Seil oder eine Kette um den Terminal einer Tankstelle in der Gommersdorfer Straße, an dem Kunden mit der EC-Karte oder Bargeld die Rechnung begleichen können. Die Anlage kippte zwar, ließ sich aber nicht komplett aus der Verankerung reißen, was die Unbekannten sicherlich beabsichtigten. Sie flüchteten daraufhin ohne Beute. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 3.000 Euro geschätzt. Verdächtige Beobachtungen in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag im Bereich der Gommersdorfer Straße in Marlach gemacht wurden, sollten dem Polizeiposten in Krautheim, Telefon 06294 234, gemeldet werden.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Jugendliche Einbrecher ermittelt

Ein Firmengbäude in der Großgartacher Straße in Heilbronn, war am 3. Oktober das Ziel von Einbrechern. Ein Fenster wurde eingeworfen und für den Einstieg geöffnet. Im Bürotrakt des Anwesens wurden die Schreibtischcontainer nach Brauchbarem durchsucht. Zwei gelbe Lacksprühdosen, welche die Täter in einer Schublade fanden, nutzten sie promt und besprühten damit vereinzelte Fenster und die Fassade des Hauses. Mit aufgefundenen Fahrzeugschlüsseln öffneten sie die auf dem Gelände geparkten Firmenfahrzeuge und durchsuchten auch diese. Zum Diebesgut zählten zwei Mobiltelefone, eine Power Bank, Ohrhöhrer, ein Ladegerät und ein Laptop der Marke DELL. Pech hatte einer der später ermittelten drei Tatverdächtigen. Bei seiner Heimkehr in eine Jugendeinrichtung wurde das mitgeführte Diebesgut bemerkt und die Polizei verständigt. Der 15 Jährige hat zwischenzeitlich ein Geständnis abgelegt, auch der größte Teil der entwendeten Gegenstände konnte sichergestellt werden. Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnten seine beiden 13 und 16 Jahre alten Komplizen ausfindig gemacht werden. Durch den Einbruch und die Farbschmierereien entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro. Die Jugendlichen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Bad Friedrichshall: Nach Sachbeschädigungen Täter gesucht

Mehrere Tausend Euro Schaden hinterließen Unbekannte am vergangenen Wochenende in Bad Friedrichshall. Die Täter beschädigten in der Nacht zum Montag an sechs Stellen in der Friedrichshaller, der Ohrnberger und der Hagenbacher Straße sowie am Rathausplatz Verkehrszeichen, Haltestellenschilder und einen Bauzaun. Da die Polizei bislang keine Hinweise hat, werden Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben gebeten, sich mit dem Posten in Bad Friedrichshall, Telefon 07136 98030, in Verbindung zu setzen. Fotos Polizei: Einfach umgeknickt haben Unbekannte so wie auf dem Foto zu sehen Verkehrszeichen und Bushaltestellenschilder

Neckarsulm: Mit Alkohol aber ohne Führerschein

Vom Schwabenweg in Neckarsulm-Amorbach fuhr am Donnerstagabend, kurz nach 23 Uhr, ein 24-Jähriger mit seinem 3er BMW über einen Fußweg und eine Grünfläche in Richtung Bad Friedrichshall-Plattenwald und anschließend über einen anderen Fußweg sowie weitere Grünflächen wieder zurück. Beim Überfahren eines Bordsteins wurden alle Alu-Felgen und die Reifen des Autos stark beschädigt. Außerdem wurde die Ölwanne aufgerissen, so dass Öl auslief. In Amorbach blieb der Wagen dann stehen. Die alarmierte Polizei traf den jungen Mann noch am Fahrzeug an. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von deutlich über zwei Promille. Den Führerschein habe er nicht dabei, der liege zuhause, erzählte er den Beamten. Doch die brauchten nicht lange, um festzustellen, dass er die Unwahrheit sprach: Er hat keinen Führerschein. Der Bulgare musste mit zur Blutentnahme.

Beilstein: Traktorfahrer geflüchtet

Rund 1.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Unfall am Mittwochvormittag in Beilstein. Ein Unbekannter fuhr kurz vor 11.30 Uhr mit seinem Traktor auf der Hauptstraße in Richtung Oberstenfeld. Auf Höhe der Kreissparkasse streifte er im Vorbeifahren einen entgegen kommenden Opel Astra. Der Schlepperfahrer hielt nicht an, sondern flüchtete. Hinweise auf ihn oder seinen Traktor gehen an das Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920.

Brackenheim: Autofahrerin schwer verletzt

Mit leichten Verletzungen wurde am Freitagmorgen eine Frau nach einem Unfall in Brackenheim von der Feuerwehr aus dem Wrack ihres Autos befreit und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren. Die 23-Jährige fuhr mit ihrem Fiat auf der Hausener Straße in Richtung Ortsende, als ihr Wagen aus unbekannten Gründen an einem geparkten PKW hängen blieb und anschließend umkippte. Entgegen den ersten Meldungen erlitt sie keine schweren Verletzungen, sondern kam einigermaßen glimpflich davon.

Heilbronn: Zivilcourage Tag am 12. Oktober

Am Mittwoch, 12. Oktober, in der Zeit von 9 bis 13 Uhr, findet zum dritten Mal ein gemeinsamer Aktionstag der Bundes- und Landespolizei zum Thema “Zivilcourage” am Hauptbahnhof in Heilbronn statt. In Fortführung des bewährten Konzepts aus den Vorjahren wird es neben einem polizeilichen Informationstand im Bahnhofsgebäude auch wieder uniformierte Streifen geben, die in den Stadtbahnen mitfahren und die Reisenden zum Thema Zivilcourage informieren. Darüber hinaus finden im Zivilcourage Bus der Verkehrsbetriebe Heilbronn drei Veranstaltungen der Theatergruppe Q-Rage für Schülerinnen und Schüler statt. Das Präventionsteam der Bundespolizei plant, auf dem Bahnhofsvorplatz realistische Rollenspiele durchzuführen.

 

PP Heilbronn