Polizei-Berichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 11.02.2017

robertlischka / Pixabay

Hohenlohekreis

Unterstütze Wertheim24.de mit einer Spende

Öhringen: Einbruch in Schule

In der Nacht vom Donnerstag, dem 09.02.2017, auf Freitag, dem 10.02.2017, gelangte ein bislang unbekannter Täter, auf noch nicht abschließend gesicherte Art und Weise, in die Realschule in Öhringen (Schwalbenstraße). Mittels eines Werkzeuges hebelte er die Türen zum Sekretariat, Büro des Konrektor, Kiosk und Hausmeisterzimmer auf. Ein in der Schule befindlicher Getränkeautomat wurde auf die gleiche Art und Weise aufgebrochen. Aus dem Getränkeautomat sowie aus zwei besonders gesicherten Behältnissen in den Büroräumen entwendete er mehrere hundert Euro Bargeld. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Öhringen: Wohnungseinbruch

In den späten Abendstunden des Freitag, 10.02.2017, hebelte ein unbekannter Täter an einem Haus in der Hungerfeldstraße die Terrassentür auf und gelangte so in das Objekt. Er durchsuchte alle Räumlichkeiten im Erd- und Obergeschoß. Nach bisherigen Feststellungen wurden zwei Notebooks der Firma Apple sowie ein iPad im Gesamtwert von mehreren tausend Euro entwendet.

Weißbach: Unter Alkoholeinfluss Verkehrsunfall verursacht

Am Freitag, dem 10.02.2017, gegen 21.25 Uhr, befuhr ein 63Jähriger mit einem Pkw Audi A4 die Büschelhofer Straße in Richtung Büschelhof. Vermutlich infolge seiner alkoholischen Beeinflussung stieß er gegen einen geparkten Pkw Peugeot 307. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten des Polizeireviers Künzelsau bei dem Audi-Fahrer Alkoholgeruch fest. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Forchtenberg: Vorfahrt missachtet

Eine 43jährige Tiguan-Fahrerin befuhr am Freitag, dem 10.02.2017, gegen 07.00 Uhr, aus Richtung Muthof kommend, den Gemeindeverbindungsweg und wollte auf die K 2320 einfahren. Hierbei übersah sie einen von rechtskommenden Pkw Ford Focus, welcher von einem 52Jährigen gelenkt wurde, und kollidierte mit diesem. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro.

Künzelsau: Mit Einkaufswagen Pkw beschädigt

Vermutlich beim Rangieren mit einem Einkaufswagen wurde am Freitag, dem 10.02.2017, in der Zeit zwischen 08.30 und 16.50 Uhr, ein auf einem Parkplatz eines Einkaufszentrums in der Bergstraße abgestellter Pkw VW Beetle erheblich beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Die oder der Verursacher/in verließ anschließend unerlaubt die Unfallstelle. Das Polizeirevier Künzelsau, Telefon 07940/9400, sucht hierzu Personen, die sachdienliche Angaben zu dem Vorfall machen können.

Künzelsau: Einbruch in Gaststätte

Einen unliebsamen Gast erhielt am Freitag, dem 10.02.2017, in der Zeit zwischen 00.45 und 06.00 Uhr, eine Gaststätte in der Hauptstraße. Dieser drang über die rückwärtige Küchentüre in das Objekt ein, schraubte und zog mehrere Schließzylinder ab und gelangte schließlich ins Büro. Er brach einen Aktenschrank auf und entwendete hieraus einen eingebauten und verschraubten Wandtresor. Der unbekannte Täter hatte jedoch Pech, in diesem befanden sich weder Wertgegenstände noch Bargeld. Die Höhe des angerichteten Sachschadens steht noch nicht fest.

Neckar-Odenwald-Kreis

Adelsheim: Verkehrsunfall

Eine Leichtverletzte und ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.300 Euro waren die Folgen eines Verkehrsunfalls am Freitag, dem 10.02.2017, gegen 12.30 Uhr. Ein 56jähriger Opel-Fahrer befuhr die Essigklinge und wollte an der Einmündung Untere Austraße nach links abbiegen. Hierbei übersah er die aus Richtung Sennfeld kommende vorfahrtsberechtigte 39jährige Hyundai-Fahrerin und stieß mit dieser zusammen. Die Hyundai-Fahrerin wurde hierbei leicht verletzt.

Main-Tauber-Kreis

Wertheim – 10jähriger Junge von Pkw erfasst

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Freitagabend in der Innenstadt von Wertheim. Gegen 19.50 Uhr fuhr ein bulgarischer VW-Transporter auf der Mühlenstraße stadteinwärts. An dem Fußgängerüberweg auf Höhe der Stiftskirche erkannte der Fahrer des VW T4 einen dort den Überweg überquerenden 10jährigen Jungen nicht rechtzeitigt. Der Junge wurde vom Fahrzeug erfasst und hierbei schwer verletzt. Lebensgefahr bestand jedoch nicht. Der 39jährige Fahrer des VW -Transporters blieb unverletzt. Der Schaden am Fahrzeug wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt. Das Verkehrspolizeikommissariat Tauberbischofsheim bittet Verkehrsteilnehmer, die Beobachtungen um Unfallhergang machten, sich unter Tel. 09341-6004-0 zu melden.

Ahorn: Unfall auf spiegelglatter Straße

Vermutlich infolge angepasster Geschwindigkeit kam am Freitag, dem 10.02.2017, gegen 22.00 Uhr, ein 52jähriger Toyota-Fahrer in der Lindenstraße auf spiegelglatter Straße nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Holzstoß. Der Sachschaden beträgt rund 3.000 Euro; verletzt wurde niemand.

Tauberbischofsheim: Auf geparkten Pkw geprallt

Rund 10.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Freitag, dem 10.02.2017, gegen 11.35 Uhr, in der Gartenstraße. Eine 75jährige Peugeot-Fahrerin kam aus ungeklärter Ursache zu weit nach rechts und prallte gegen einen geparkten Pkw Peugeot. Verletzt wurde niemand.

Königheim: Straßenverkehrsgefährdung

Das Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341/810, sucht sowohl Geschädigte als auch Zeugen zu einem Vorfall, welcher sich am Freitag, dem 10.02.2017, gegen 17.00 Uhr, auf der B27 ereignete. Der Fahrer eines Mercedes-Sprinter überholte zwischen dem Parkplatz Schweinberger Höhe und Weikerstetten eine vor ihm fahrende Kolonne. Hierbei gefährdete er mehrere Verkehrsteilnehmer. Nachdem der Sprinter-Fahrer am Ortseingang Weikerstetten angehalten hatte, wurde er von zwei unbekannten Fahrzeugführern wegen seines Verkehrsverhaltens verbal sanktioniert.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Abstatt-Happenbach: Gebäudebrand

Sachschaden in bislang noch unbekannter Höhe entstand am Samstag, dem 11.02.2017, gegen 00.40 Uhr, bei einem Brand eines Hauses in der Gottlieb-Härle-Straße. Nach bisherigen Ermittlungen fing es im Bereich eines Ölofens an zu brennen. Durch die Verrussung des Hauses ist dieses zurzeit unbewohnbar. Der 58jährige Hausbewohner wurde mit einer Rauchgasvergiftung und einer leichten lokalen Verbrennung in einen Krankenhaus eingeliefert. Die Freiwillige Feuerwehr Abstatt war mit vier Fahrzeugen und 24 Kräften im Einsatz.

Weinsberg: Verkohlte Pizza

Eine verkohlte Pizza führte am Freitag, dem 10.02.2017, gegen 23.50 Uhr, zu einem Feuerwehr- und Polizeieinsatz. Ein 43Jähriger hatte in seiner Wohnung in der Weidachstraße eine Pizza in den Backofen gegeben und war dabei eingeschlafen. Die Rauchentwicklung führte zu Auslösung eines Rauchwarnmelders. Auf den Alarm aufmerksam wurden zwei Hausmitbewohner, welche die Wohnungstüre gewaltsam öffneten. Da es zu keinem Brand kam, entstand, außer der defekten Wohnungseingangstüre, kein Sachschaden; verletzt wurde niemand. Die Freiwillige Feuerwehr Weinsberg war mit zehn Einsatzkräften vor Ort.

Weinsberg: Verkehrsunfallflucht

Das Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134/9920, fahndet derzeit nach einem weißen FIAT Ducato mit HN-Kennzeichen. Der Fahrer dieses Fahrzeuges hat, laut Angaben einer Zeugin, in den Vormittagsstunden des 09.02.2017 in der Friedenstraße beim Ausparken einen Pkw Opel Corsa beschädigt und hat sich vom Unfallort entfernt ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von etwa 3.500 Euro zu kümmern.

Heilbronn – Junger Fahrer bei Verkehrsunfall getötet

Ein tragischer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagabend auf der Gemarkung Kirchhausen, bei dem ein 22jähriger Pkw-Fahrer tödlich verletzt und seine beiden gleichaltrigen Mitfahrer zum Teil schwer verletzt wurden. Gegen 23.20 Uhr waren die drei jungen Männer in einem Pkw Ford Ka auf der L 1105, aus Richtung Leingarten kommend, in Richtung Kirchhausen unterwegs. Zirka 250 Meter vor Beginn des Ortsteils Kirchhausen geriet der Fahrer in einer langgezogenen Linkskurve aus bislang ungeklärter Ursache zunächst an das rechte Bankett. Infolge der anschließenden Übersteuerung verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet er ins Schleudern. Im weiteren Verlauf kam der Pkw Ford nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fahrer so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Dessen Beifahrer zog sich schwere Verletzungen zu. Der auf der Rückbank sitzende Mitfahrer blieb leichtverletzt. Am Pkw Ford entstand Totalschaden. Dieser beläuft sich auf ca. 1.500 Euro. Zur Bergung und Versorgung der Unfallinsassen befanden sich 3 Rettungswagen, ein Notarzt, sowie die Feuerwehr Heilbronn mit insgesamt 6 Fahrzeugen und 23 Kräften vor Ort im Einsatz. Die L 1105 war im Zuge der Bergungsarbeiten und der Unfallaufnahme bis gegen 01.45 Uhr voll gesperrt.

PP Heilbronn