Polizei-Berichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 12.11.2016

Stadt – und Landkreis Heilbronn

Möckmühl: Pkw in Jagst gefahren

Ein 33jähriger befährt mit seinem BMW in der Nacht von Freitag auf Samstag die Landesstraße von Möckmühl-Ruchsen nach Widdern. Ausgangs einer Linkskurve gerät er ins Schleudern. Driftet über die Fahrbahn hinweg und kommt nach links von der Fahrbahn ab. Hier fährt er eine Böschung hoch und überschlägt sich mehrfach die Böschung hinunter über die Schutzplanke hinweg. Schließlich kommt er entgegen seiner ursprünglichen Fahrtrichtung in der Jagst auf der Beifahrerseite zum Liegen. Der 33jährige konnte selbst aus dem Pkw klettern. Vorbeikommende Verkehrsteilnehmer verständigten den Notruf. Das Polizeirevier Neckarsulm war mit zwei Streifen zur Unfallaufnahme vor Ort. Unfallursache war nach derzeitigen Ermittlungen überhöhte Geschwindigkeit und Alkoholbeeinflussung.

Neckar-Odenwald-Kreis

Limbach-Heidersbach: Verkehrsunfallflucht

Am Freitag zwischen 10.00 Uhr und 11.00 Uhr übersah ein Fahrzeugführer beim Rangieren eine Sandsteinmauer in der Sonnenhalde. An der Sandsteinmauer entstand Sachschaden. Der Fahrzeugführer setzte allerdings anschließend unerlaubt seine Fahrt fort. Zeugen, welchen den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier in Mosbach unter 06261/8090 zu melden.

Billigheim-Allfeld: Kaminbrand

Zu einem Kaminbrand kam es am Freitagabend in der Neudenauer Straße. Eine Rissbildung im Kamin war nach derzeitigen Erkenntnissen ursächlich. Zur Begutachtung der Feuerstätte war der örtliche Schornsteinfeger vor Ort. Zur Brandbekämpfung waren die Feuerwehren aus Billigheim und Mosbach mit insgesamt 60 Mann und 10 Fahrzeugen eingesetzt.

Obrigheim: Brand eines Holzunterstandes

Am Freitagabend geriet im Pappelweg ein Holzunterstand aus bislang unbekannter Ursache in Brand. Eine Gefahr für das ca. 10 Meter entfernte Wohnhaus bestand nicht. Die Feuerwehr Obrigheim war zur Brandbekämpfung mit 35 Mann vor Ort. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 1000 Euro. Hinweise bitte an das Polizeirevier Mosbach unter Tel.Nr. 06261/8090.

Hohenlohekreis

Neuenstein: Rabiater Fahrzeugführer

Am Freitagabend sperrte die Feuerwehr Neuenstein anlässlich des “St-Martins-Umzuges” die Schlossstraße in Neuenstein. Diese Sperrung dauerte einem 21jährigen Pkw-Fahrer zu lange. Er beschimpfte den eingesetzten Feuerwehrmann und schlug diesen gegen die Brust. Als dieser die Straße wieder freigab fuhr der 21jährige mit aufheulendem Motor weiter. Hierbei berührte er mit seinem Mercedes einen weiteren eingesetzten Feuerwehrmann am Knie. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Öhringen , Tel.Nr. 07941/9300, zu melden.

Main-Tauber-Kreis

Tauberbischofsheim: Verlorene Ladung

Verlorene Schottersteine auf der Straße sind das Ergebnis einer nicht ordnungsgemäß ge-schlossenen Ladeklappe. Eine Kipperlaster fuhr vom Hohenloher Schotterwerk in Werbach nach Tauberbischofsheim. Nach der Tauberbrücke bog dieser nach links in die Würzburger Straße ein. Hier machten sich ein Teil der Ladung selbständig und verteilte sich auf der ganzen Fahrbahn. Der 55jährige Fahrer bemerkte den Verlust nicht, was einem entgegenkom-menden BMW zu Verhängnis wurde. Dieser konnte beim Vorbeifahren den weiter herunterfallenden Steinen nicht ausweichen. Am BMW entstand Sachschaden in Höhe von 1500 Euro. Durch den 32jährigen BMW-Fahrer wurde der Kipperfahrer dann auf den Vorfall aufmerksam gemacht. In Zusammenarbeit zwischen der Straßenmeisterei und dem Bauhof der Stadt Tauberbischofsheim wurde die verlorene Ladung beseitigt.

Lauda-Königshofen: Verkehrsunfall

Am Freitagvormittag befährt ein 61jähriger mit seinem Kastenwagen die B290 von Königshofen in Richtung Unterbalbach. Diesem folgt eine 81jährige mit ihrem BMW. An der Einmündung zum Industriegebiet Wöllerspfad biegt plötzlich ein weißer Sprinter aus der Zufahrt in die Bundesstraße, unmittelbar vor den beiden Fahrzeugen, ein. Um einen Zusammenstoß zu verhindern bremst der 61jährige seinen Kastenwagen ab. Die BMW-Fahrerin erkennt dies zu spät und fährt auf. An beiden Fahrzeugen entsteht Sachschaden in Gesamthöhe von 5500 Euro. Der Sprinter, welcher vermutlich den Unfall nicht bemerkte, fuhr weiter. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim unter Tel.Nr. 09341/810 zu melden.

Igersheim: Zeugen gesucht

Am Freitagvormittag beschädigte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer einen auf dem Kauflandparkplatz geparkten Daihatsu Sirion im Heckbereich. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bad Mergentheim unter Tel.Nr. 007931/54990 zu melden.

Wertheim: Von der Unfallstelle unerlaubt entfernt

Unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigt mit seinem Fahrzeug in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eine am Gebäude angebrachte Lüftungsanlage in der Sudetenstraße. Anschließend entfernte sich dieser von der Unfallstelle ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. An der Lüftungsanlage entstand Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wertheim unter Tel.Nr. 09342/91890 zu melden.

 

PP Heilbronn