Polizei-Berichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 27.12.2016

robertlischka / Pixabay

Main-Tauber-Kreis

Bad Mergentheim: Unfallverursacher gesucht

Über 3.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Unfall in der Nacht zum Mittwoch in Bad Mergentheim, nach dem der Verursacher flüchtete. Ein 18-Jähriger fuhr gegen 2.45 Uhr auf der Max-Eyth-Straße als ihm der PKW eines Unbekannten auf seiner Fahrbahnseite entgegen kam. Beim Ausweichen geriet sein BMW gegen den rechten Bordstein und schleuderte danach quer über die Fahrbahn gegen den linken Randstein. Dadurch wurden die Achse und die Felgen stark in Mitleidenschaft gezogen. Der andere Fahrer gab Gas und flüchtete in Richtung Kreisel bei der B 290. Bei dessen Fahrzeug könnte es sich eventuell um einen dunklen Audi gehandelt haben. Hinweise gehen an das Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 5400-0.

Bad Mergentheim: Zwei Verletzte bei Unfall

Zur ambulanten Behandlung wurden am Montagabend zwei Fahrzeuginsassen nach einem Unfall bei Bad Mergentheim-Dainbach vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren. Ein 63-Jähriger fuhr mit seinem Ford von Dainbach in Richtung Bad Mergentheim, als ein 28-Jähriger mit seinem Opel auf die Straße einbog, ohne offensichtlich auf den anderen PKW zu achten. Durch die Wucht des Unfalls erlitten beide Insassen des Fords leichte Verletzungen. Die L 2248 musste für eine knappe halbe Stunde in beide Richtungen gesperrt werden.

Wertheim: Einbrecher allein im Haus der Begegnung

Dass Unbekannte, die in der Zeit zwischen Donnerstag, 22. und Montag, 26. Dezember in das Wertheimer Haus der Begegnung im Halbrunnenweg einbrachen, tatsächlich jemandem begegnen wollten, ist eher unwahrscheinlich. Die offensichtlich recht ungeschickten Täter versuchten drei Fenster aufzubrechen. Nachdem keiner der Versuche erfolgreich war, schlugen sie eine Scheibe ein. Im Innern des Gebäudes bogen sie die Tür eines Stahlschranks auf. Ob etwas entwendet wurde, ist bislang unklar. Wer in der tatrelevanten Zeit im Bereich des Halbrunnenwegs, der Neuen Vockenroter Steige oder sonst im Bereich Wertheim-Wartberg verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen hat, sollte dies dem Polizeirevier Wertheim, Telefon 09342 91890, melden.

 

Neckar-Odenwald-Kreis

Mosbach: Sehr schlechter Scherz

Einen sehr schlechten Scherz erlaubten sich Unbekannte in der Nacht zum Dienstag in Mosbach. Die Täter zündeten im Briefkasten eines Wohnhauses in der Straße Neue Gärten einen Feuerwerkskörper. Der Kasten wurde durch die Wucht stark beschädigt. Neben dem Briefkasten lag ein Etikett eines „Dum Bum Single Shot“ einer tschechischen Firma. Da die Polizei keine Hinweise auf die Täter hat, werden Zeugen gesucht. Hinweise gehen an das Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090.

Mosbach: Motorrad umgestoßen und beschädigt

Umgestoßen und beschädigt wurde die Honda eines 19-Jährigen während der Weihnachtstage in Mosbach. Der junge Mann stellte das Motorrad am Freitag gegenüber dem Gebäude Steige 44 auf einem privaten, aber öffentlich zugänglichen Parkplatz ab. Als er am Montagabend zurückkam, lag die Honda auf dem Boden. Verdächtige Beobachtungen sollten dem Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, mitgeteilt werden.

Obrigheim: Unfallursache Alkohol?

Ausgerechnet gegen einen Streifenwagen prallte der Audi eines 25-Jährigen bei einem Unfall am 2. Weihnachtsfeiertag. Der junge Mann fuhr von Haßmersheim kommend in Richtung Obrigheim und wollte auf die B 292 einbiegen. Dabei übersah er offensichtlich den heranfahrenden Dienst-Mercedes. Durch die Wucht des Zusammenstoßes entstand am Audi Totalschaden, der Sachschaden am Streifenwagen wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Verletzt wurde wie durch ein Wunder niemand. Nach einem Atemalkoholtest musste der Audi-Fahrer mit zu einer Blutentnahme. Sein Führerschein wurde einbehalten.

 

Hohenlohekreis

Künzelsau: Nicht angepasste Geschwindigkeit auf neuer Asphaltdecke

Am Montagmorgen, gegen 09.00 Uhr befuhr ein 19-Jähriger mit seinem Polo die B19 von Stachenhausen in Richtung Künzelsau. Aufgrund einer neu aufgebrachten Fahrbahndecke ist die Geschwindigkeit in diesem Bereich auf 70 Km/h begrenzt. Mehrfache Warnschilder weisen darauf hin. Ausgangs einer Rechtskurve im Bereich der Einmündung zur L1045 geriet sein Pkw vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit auf regennasser, neuer Asphaltdecke ins Schleudern und prallte gegen eine sich dort befindliche Bushaltestelle. Von dort wurde das Fahrzeug wieder zurück auf die Straße abgewiesen und kam in Fahrbahnmitte zum Stehen. Am PKW entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2000 Euro. Zwei Mitfahrer erlitten leichte Verletzungen. Drei Rettungsfahrzeuge waren vorsorglich an der Unfallstelle eingesetzt.

Öhringen: Spektakulärer Verkehrsunfall

Auf der Stettiner Straße in Öhringen kam es am Montagabend zu einem Verkehrsunfall infolge dessen zwei Personen mit Prellungen ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Der Fahrer eines Ford Fiesta fuhr auf der Stettiner Straße und wollte die Kreuzung im Bereich Verrenberger Weg geradeaus überqueren. Gleichzeitig fuhr dort ein Mann, ebenfalls mit einem Ford-Fiesta, in Richtung Stadtmitte. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Pkw. Durch die Wucht des Aufpralls wurde eines der Fahrzeuge nach links auf das Gelände einer Firma abgewiesen und drückte hierbei infolge der PKW-Rotation noch einen Fahnenmast um. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 5.500 Euro.

Öhringen: Gambische Asylbewerber nach Rauschgifthandel in Untersuchungshaft

Drei 20-, 21- und 22-jährige gambische Asylbewerber wurden kurz vor Weihnachten von Beamten des Kriminalkommissariats Künzelsau in Öhringen festgenommen. Dem Trio, das die Ermittler schon längere Zeit im Visier hatten, wird gewerbsmäßiger Handel mit Marihuana vorgeworfen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn wurden die drei Tatverdächtigen dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Er erließ die beantragten Haftbefehle und wies die drei Männer in getrennte Justizvollzugsanstalten ein. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern derzeit noch an.

 

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Ohne Führerschein dafür unter Betäubungsmitteleinfluss

Am Montagnachmittag befuhr ein 21-Jähriger die Ludwigsburger Straße in Heilbronn-Böckingen. Nichts ungewöhnliches im Normalfall, der junge Fahrer bog mit seinem Opel allerdings, nachdem er aus Richtung der Großgartacher Straße kam, in die falsche Fahrspur ab. Er bemerkte seinen Fehler aufgrund der entgegenkommenden Fahrzeuge recht schnell und korrigierte sein Fehlverhalten. Eine Streife des Polizeireviers Böckingen konnte dies beobachten und entschloss sich zu einer Kontrolle. Hierbei wurde festgestellt, dass der Mann unter Betäubungsmitteleinfluss und ohne Füherschein gefahren ist. Außerdem benutzte er den Wagen unberechtigt. Er musste eine Blutprobe abgeben.

Eppingen: Schmorbrand im Peugeot

Am Montagmittag konnte ein 81-jähriger Verkehrsteilnehmer im Bereich der Brettener Straße in Eppingen Brandgeruch in seinem Fahrzeug feststellen. Er hielt sofort an und verließ seinen Wagen. Durch einen Schmorbrand wurde der Innenraum in der Folge stark beschädigt. Die Feuerwehr Eppingen war mit 20 Mann und drei Fahrzeugen vor Ort und bekam den Brand schnell unter Kontrolle.

Heilbronn: Einbruchsversuche scheiterten

Der Alarm einer Gaststätte in der Heilbronner Bergstraße hielt unbekannte Täter in der Nacht zum Montag davon ab, in die Kneipe einzubrechen. Der oder die Täter versuchten vorher die Eingangstüre aufzuhebeln. In der Hohenloher Straße in Horkheim wurde ein elektrisches Garagentor gewaltsam aufgedrückt. Aus der Garage selbst wurde aber nichts entwendet.

Neckarsulm: Einbruch in Wohnhaus

In der Zeit von Donnerstag, 22. Dezember, bis zum Montag, 26. Dezember, wurde in ein Zweifamilienhaus in der Neckarsulmer Paulinenstraße eingebrochen. Der oder die Täter gelangten über einen Wintergarten an der Gebäuderückseite ins Innere. Entwendet wurde Bargeld wobei der Schaden an den Türen des Hauses weitaus höher liegt. Wer im dortigen Bereich verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, soll sich mit dem Polizeirevier Neckarsulm unter 07132 93710 in Verbindung setzen.

Beilstein: Loch in Gargentor geschnitten

Ein etwa faustgroßes Loch schnitten Unbekannte in der Zeit von Freitag, 23. Dezember bis Montag, 26. Dezember in ein Garagentor in der Beilsteiner Königsberger Straße. Durch dieses Loch hindurch konnte das Tor geöffnet werden. Im Anschluss wurden verschiedene Abstellplätze durchsucht, insbesondere wurden Abdeckplanen von Reifenstapeln gezogen. Entwendet wurde nach bisherigem Stand nichts.

Heilbronn: Radfahrerin leicht verletzt

Im Bereich der Hohenloher Straße / Heilbronner Weg, am dortigen Kreisverkehr in Heilbronn, übersah am frühen Dienstagmorgen ein 21-jähriger Audi Fahrer eine bevorrechtigte Radfahrerin. Der Pkw kam aus dem Heilbronner Weg und wollte in die Hohenloher Straße einfahren, die Radfahrerin war auf dieser bereits unterwegs. Es kam zur Kollision wobei die Bikerin stürtzte und sich hierbei leichte Verletzungen zuzog.

PP Heilbronn