Polizei Berichte Region Hohenlohekreis 05.08.2020

 


 

 

Mulfingen: Wenn zwei sich streifen, freut sich die Werkstatt

Ein Porsche und ein Mercedes wurden am Dienstagnachmittag bei einem Unfall in Mulfingen-Heimhausen beschädigt. Die beiden Autos fuhren gegen 16.30 Uhr in entgegengesetzter Richtung über die Jagstbrücke. Vermutlich lenkten beide Fahrer die Wagen zu weit in die Mitte der Fahrbahn, sodass es zum Streifvorgang kam. Am Porsche entstand ein Schaden in Höhe von rund 7.000 Euro. Am Mercedes schlagen die Beschädigungen mit rund 5.000 Euro zu Buche.

B19/ Dörzbach: Frontalzusammenstoß auf der Bundesstraße

Vermutlich waren es viele Faktoren, die am Montagabend dafür sorgten, dass es auf der B19 bei Dörzbach zu einem Unfall kam. Ein 22-Jähriger fuhr in seinem Pritschenwagen gegen 19.30 Uhr von Ingelfingen-Stachenhausen in Richtung Dörzbach-Hohebach. Am Ausgang einer Rechtskurve verlor der junge Mann auf der regennassen Straße, auf der sich zu allem Überfluss auch noch eine großflächige Ölspur gebildet hatte, die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet auf die Gegenfahrbahn. Der entgegenkommende Fahrer eines BMWs sah dies und bremste seinen Wagen beinahe bis zum Stillstand ab. Dieses Manöver konnte den Zusammenstoß jedoch auch nicht mehr verhindern und der Transporter stieß frontal mit dem BMW zusammen. Beide Fahrer wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der 22-Jährige musste dort außerdem eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ein Atemalkoholtest hatte nämlich zuvor angezeigt, dass er fast 0,6 Promille hatte. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Wer die Ölspur verursacht hat ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Öhringen: Mehrere Verkehrsunfälle mit hohem Sachschaden

Nach mehreren Verkehrsunfällen am Dienstag in Öhringen, werden nun auf einige Autofahrer saftige Werkstattrechnungen zukommen. Gegen 7.30 Uhr wollte ein 36-Jähriger in seinem BMW von der Neuenstadter Straße nach links auf die Autobahn abbiegen und übersah dabei vermutlich den entgegenkommenden Mercedes eines 61-Jährigen. Es kam zur Kollision, bei der an beiden Fahrzeugen ein Schaden von je rund 10.000 Euro entstand. Die Autos mussten abgeschleppt werden. Die Beifahrerin im BMW und der Lenker des Mercedes erlitten leichte Verletzungen und wurden in ein Krankenhaus gebracht. Um 13 Uhr kam es dann in der Herrenwiesenstraße zum nächsten teuren Unfall. Ein 59-Jähriger wollte mit seinem Mitsubishi von der Berliner Straße in die Herrenwiesenstraße einbiegen und übersah dabei den VW eines 32-Jährigen, der dort bereits fuhr. Es kam zur Kollision, bei der beide Autos Beschädigungen in Höhe von je 5.000 davontrugen. Gegen 16 Uhr krachte es dann an einer roten Ampel in der Heilbronner Straße. Ein 34-Jähriger hatte seinen Ford Transit an der Lichtzeichenanlage gestoppt, weil diese rot anzeigte. Eine 19-Jährige, die in einem Mercedes dahinter fuhr, übersah dies wohl und prallte mit dem Benz auf den stehenden Transporter. Dabei entstanden Schäden in Höhe von rund 10.000 Euro. Bei dem Zusammenstoß wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Öhringen: Senior vom eigenen Auto mitgeschleift

Mit dem Rettungswagen ging es für einen 90-Jährigen in Öhringen am Dienstagmittag in ein Krankenhaus. Der Mann hatte gegen 13.30 Uhr seinen Mercedes in der Straße am Birkenrain abgestellt. Als der Senior ausstieg, kam der PKW ins Rollen. Der Mann versuchte noch seinen Wagen aufzuhalten, wurde jedoch mehrere Meter, an der Fahrertüre hängend, mitgeschleift und blieb schließlich auf der Straße liegen. Der PKW rollte weiter in eine Böschung und blieb dort stehen. Der 90-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu. An seinem Auto entstanden Schäden in Höhe von rund 5.000 Euro.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016