Polizei Berichte Region Hohenlohekreis 30.06.2020


 

 

Kupferzell: Hund mit Pfefferspray abgewehrt

Eigentlich hätte die Polizei am Montag das Veterinäramt in Kupferzell-Bauersbach bloß bei einer Kontrolle unterstützen sollen. Zwei Streifen begleiteten am Abend die Amtstierärztinnen auf das landwirtschaftliche Gehöft, um dort die Tierhaltung eines 59-jährigen zu überprüfen. Der Mann und ein 43-Jähriger, der sich ebenfalls auf dem Hof befand, waren mit den Maßnahmen jedoch nicht einverstanden und zeigten sich von Beginn an aggressiv, störten die Kontrolle und verwehrten den Zutritt zu den Stallungen. Außerdem filmte der Ältere die Beamten. Als er dies auch nach mehrmaliger Aufforderung nicht unterließ, wurde sein Handy beschlagnahmt. Der Jüngere schnappte sich daraufhin das Mobiltelefon und versuchte damit zu flüchten. Ihm wurden Handschellen angelegt und der Gewahrsam erklärt. Der 59-Jährige holte daraufhin seinen Hund aus dem Haus und wollte diesen loslassen. Da die Androhung den Hund im Zweifelsfall mit Pfefferspray abwehren zu müssen, wenn der Mann ihn nicht wegsperrte, nicht fruchtete, wurde das Abwehrspray gegen das Tier eingesetzt. Gegen das Tier wurde Pfefferspray eingesetzt. Bei dem Einsatz wurden vier Polizisten verletzt.

Neuenstein: Einbruch auf Baustelle

Am Wochenende stiegen Unbekannte in einen Rohbau im Schleienweg in Neuenstein ein. In der Zeit zwischen Samstagabend, 21 Uhr und Sonntagmorgen, 8.45 Uhr, drangen der oder die Eibrecher in den unbezogenen Neubau ein und stahlen mehrere Baumaschinen. Zeugen, die im angegebenen Zeitraum verdächtige Beobachtungen machen konnten oder Hinweise auf die Täter haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07941 9300 beim Polizeirevier Öhringen zu melden.

Scheune in Brand geraten

Am frühen Dienstagmorgen, gegen 03.40 Uhr, geriet eine Scheune in der Weißbacher Straße in Forchtenberg in Brand. Der Dachstuhl wurde dabei zerstört. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr wurden angrenzende Gebäude, darunter auch Wohnhäuser, nicht beschädigt. Gegen 04.30 Uhr war der Brand gelöscht. Der Schaden an der Scheune wird auf ca. 40 000 Euro beziffert. Des Weiteren wird von einem Inventarschaden, darunter auch zwei E-Bikes, von ca. 10 000 Euro ausgegangen. Menschen wurden bei dem Brand zum Glück nicht verletzt. Über die Brandursache liegen noch keine Erkenntnisse vor. Neben der Polizei war die Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen und 50 Kräften am Brandort eingesetzt. Der Rettungsdienst war mit einem Fahrzeug und 4 Personen am Einsatzort tätig.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*