Polizei Berichte Region Hohenlohekreis 31.08.2020

Polizei im Einsatz


[adning id=“69911″]

 

 

A6/ Neuenstein: Wie eine Flipperkugel über die Autobahn

Einmal quer über die Autobahn und wieder zurück schleuderte am Sonntagnachmittag der Mercedes eines 63-Jährigen auf der A6 bei Neuenstein. Vermutlich infolge von Aquaplaning hatte der Mann gegen 14.30 Uhr die Kontrolle über seinen Wagen verloren und krachte damit in die Mittelleitplanke. Der Mercedes wurde abgewiesen, kollidierte daraufhin mit der rechten Leitplanke und wurde dann zurück auf die linke Spur geschleudert, wo der PKW schließlich stehen blieb. Das Auto konnte nicht mehr weiterfahren und musste abgeschleppt werden. Die Schäden belaufen sich auf rund 12.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.

Forchtenberg: Randale am Biergarten

Unbekannte wüteten am Wochenende auf dem Gelände eines Biergartens in Forchtenberg. In der Zeit zwischen 23.30 Uhr am Samstagabend und 12 Uhr am Sonntagmittag, waren die Täter auf das Grundstück des Biergartens in der Öhringer Straße gelangt und beschädigten dort die Eingangstüre zu den Toiletten. Die Unbekannten stahlen ein Schild und eine Gartenlampe und machten sich außerdem an einem Schild mit der Aufschrift „Mitfahrerbänkle“ zu schaffen, welches gegenüber des Biergartens angebracht war und beschädigten dieses. Die Polizei hofft nun auf Mithilfe aus der Bevölkerung und bittet Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können, sich unter der Telefonnummer 07940 9400 beim Polizeirevier Künzelsau zu melden.

Öhringen/ Ingelfingen: PKWs landen in Bächen

Gleich zwei Mal passierte es am Wochenende im Hohenlohekreis, dass Autofahrer nach Verkehrsunfällen in Bächen landeten. Am Freitagabend verlor ein 19-Jähriger die Kontrolle über seinen VW, als er gerade auf der Westernbacher Straße in Öhringen fuhr. Vermutlich hatte der junge Mann seine Geschwindigkeit nicht den Witterungsbedingungen angepasst und kam so zunächst nach rechts ins Bankett. Der 19-Jährige übersteuerte seinen Golf, der daraufhin nach links von der Fahrbahn abkam. Der Wagen fuhr durch eine Wiese und blieb schließlich im Bachbett des Maßholderbachs stehen. Drei der Mitfahrer im Golf wurden leicht verletzt, der Fahrer zog sich schwere Verletzungen zu. Alle Vier wurden mit Rettungswägen in Krankenhäuser gebracht. Auch die Feuerwehr war vor Ort um ein Auslaufen von Betriebsstoffen zu verhindern. Der VW musste abgeschleppt werden. Die Schäden an dem Fahrzeug belaufen sich auf knapp 1.500 Euro. Am frühen Samstagmorgen ereilte das gleiche Schicksal dann einen 65-Jährigen bei Ingelfingen. Der Mann war mit seinem VW auf der B19 zwischen Künzelsau-Nagelsberg und Künzelsau-Belsenberg unterwegs, als er in einem Bereich, der zur Gemeinde Ingelfingen gehört, die Kontrolle über seinen Wagen verlor und nach rechts von der Straße abkam. Im angrenzenden Deubach kam das Auto letztendlich zum Stehen. Es musste abgeschleppt werden. Der Fahrer wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Am Auto entstanden Schäden in Höhe von rund 2.000 Euro.

Forchtenberg: Mehrere Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Vermutlich weil eine 46-Jährige die Geschwindigkeit ihres Audis nicht an die Witterungsbedingungen angepasst hatte kam es am Freitagnachmittag bei Forchtenberg zu einem schweren Verkehrsunfall. Die Frau war gegen 15.30 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Forchtenberg – Neu-Wülfingen und Forchtenberg – Schleierhof unterwegs, als sie am Ausgang einer Rechtskurve auf regennasser Fahrbahn in den Gegenverkehr geriet. Hier kollidierte ihr Audi mit dem entgegenkommenden Ford eines 41-Jährigen. Die Audi-Fahrerin sowie der Lenker des Fords und sein Mitfahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt und von Rettungskräften in Krankenhäuser gebracht. Die Schäden an den Fahrzeugen belaufen sich nach Schätzungen der Polizei auf rund 8.000 Euro. Da Betriebsstoffe aus den Fahrzeugen ausliefen, war auch die Feuerwehr Forchtenberg mit 12 Einsatzkräften vor Ort. Die Straße blieb für die Aufräumarbeiten bis knapp 19 Uhr gesperrt.

Öhringen: Leichtverletzt nach Unfall

Alle drei Insassen eines PKW mussten nach einem Unfall am Sonntagabend in Öhringen von Rettungskräften versorgt werden. Ein Fahranfänger war gegen 18.30 auf der Landstraße zwischen Neuenstein und Öhringen unterwegs, als er kurz vor dem Ortseingang von Öhringen-Untersöllbach die Kontrolle über seinen Fiat verlor. Der Wagen geriet zunächst in den rechten Grünstreifen, woraufhin der 18-Jährige versuchte gegenzulenken und das Auto wieder auf die Straße zu bringen. Der Versuch scheiterte und der Fiat kam nach links von der Straße ab, wo er sich schließlich mehrfach überschlug. Der Fahrer und seine beiden Mitfahrer wurden leicht verletzt in Krankenhäuser gebracht. Weil bei dem 18-Jährigen der Verdacht entstand, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, musste er im Krankenhaus eine Blutprobe abgeben. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Über die Höhe des entstandenen Schadens kann aktuell noch keine Aussage getroffen werden.

Bretzfeld: Rollstuhlfahrer bei Unfall verletzt

Ein 65-Jähriger Rollstuhlfahrer wurde am Samstagabend in Bretzfeld von einem Fahrradfahrer umgefahren. Der 21 Jahre alte Radler fuhr gegen 19 Uhr auf der Wiesentalstraße entlang und wollte an der Kreuzung mit dem Schloßweg nach rechts abbiegen. Da durch eine Hecke die Sicht des Radfahrers eingeschränkt war, bemerkte der junge Mann erst beim Abbiegen, dass im Schloßweg der 65-Jährige in seinem Rollstuhl fuhr. Der Fahrradfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit dem Rollstuhlfahrer zusammen. Der 65-Jährige wurde bei der Kollision leicht verletzt.

Öhringen: Prügelei auf offener Straße

Weil eine Gruppe alkoholisierter Personen mitten auf einer Straße eine Pause machte, kam es in der Nacht auf Samstag in Öhringen zu einer Prügelei. Gegen 3 Uhr wollten mehrere Personen die Rathausstraße überqueren. Aus bislang unbekannten Gründen blieben die Querenden mitten auf der Straße stehen, sodass ein heranfahrender PKW seinen Weg nicht fortsetzen konnte. Die Insassen des Autos fühlten sich wohl provoziert und stiegen aus. Es kam zu einer Rangelei zwischen beiden Gruppen, bei der ein 48-Jähriger von seinem 19 Jahre alten Kontrahenten verletzt wurde. Der Mann wurde mit über 1,2 Promille und leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der 19-Jährige muss nun mit einer Anzeige rechnen.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

[adning id=“69914″]

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016