Polizei Berichte Region Neckar-Odenwald-Kreis 16.11.2020

Emergency Medical Services Ambulance
TechLine / Pixabay Notarzt im Einsatz

 

 

Mosbach-Diedesheim: 17-Jähriger stürzt mit Motorrad und verletzt sich leicht

Einen Verkehrsunfall verursachte ein 17-Jähriger Motorradfahrer am Samstag gegen 13 Uhr, als er im Bereich der Steige in Mosbach-Diedesheim von der Fahrbahn abkam. Der junge Mann war auf der Steige in Richtung Mosbach-Reichenbuch unterwegs, als er vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers in das Schotterbankett fuhr und sich anschließend mehrfach überschlug. Der Fahrer kam anschließend mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus, an seiner Honda entstand ein Sachschaden von circa 2.000 Euro.

 

Hardheim: Erneut Radmuttern gelöst

Ein weiterer Fall von gelösten Radmuttern wurde der Polizei Buchen am Freitag gemeldet. Eine 25-jährige Besitzerin eines Mitsubishi stellte bereits am 1. November fest, dass am hinteren linken Rad mehrere Radmuttern gelöst waren. Das Fahrzeug stand zur Tatzeit in der Burgstraße in Hardheim. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06281 9040 bei der Polizei Buchen zu melden. Aufgrund der Vielzahl ähnlich gelagerter Fälle rät die Polizei weiterhin, vor Fahrtantritt die Radmuttern zu überprüfen.

 

Buchen-Hollerbach: Sachbeschädigung durch Lagerfeuer – Zeugen gesucht

Unbekannte haben am Samstag gegen 23 Uhr mehrere Sitzbänke und Tische aus Holz verbrannt und so an dem Grillplatz Hollerbach einen Sachschaden verursacht. Der oder die Täter nahmen dortige Sitzgelegenheiten und stellten sie auf ein Lagerfeuer an der Grillstelle. Die Tische und Bänke verbrannten daraufhin, es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 700 Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06281 9040 bei der Polizei Buchen zu melden.

 

Mosbach / Neckar-Odenwald-Kreis: Rauschgifthändlerring zerschlagen

Einen gemeinsamen Ermittlungserfolg konnten die zentrale Ermittlungsgruppe der Polizei Mosbach und das Kriminalkommissariat Mosbach verzeichnen. Durch zeitintensive und akribische Ermittlungen gelang es den Rauschgiftfahndern drei Männer im Alter von 43, 26 und 21 Jahren zunächst zu identifizieren und nun vorläufig festzunehmen. Dem Trio wird der Handel mit erheblichen Mengen von Cannabisprodukten im Großraum Mosbach und Osterburken vorgeworfen. Zunächst verdichteten sich die Hinweise auf einen Handel mit Betäubungsmitteln bei einem 21-jährigen Mann aus dem Altkreis Buchen, woraufhin dieser bereits Ende August festgenommen wurde. Im Rahmen der anschließenden Ermittlungen wurden zwei weitere Männer aus dem persönlichen Umfeld des Mannes identifiziert, die ebenfalls in die Geschäfte involviert waren. Mitte Oktober wurden daraufhin der 43-Jährige und der 24-Jährige in ihren Wohnungen festgenommen. Die Männer hatten gemeinsam größere Mengen Betäubungsmittel im Raum Frankfurt beschafft und diese anschließend im hiesigen Bereich verkauft. Für ihre Geschäfte nutzten sie den PKW des 43-Jährigen. Alle drei Tatverdächtige befinden sich nach Invollzugsetzung der Haftbefehle in Untersuchungshaft.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016