Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn 05.10.2020

thief


[adning id=“69911″]

 

05.10.2020 – 13:49

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

A81 / Widdern: Betrunken Auto gefahren, Unfallverursacht und Polizisten angegriffen

Ein betrunkener 61-Jähriger verursachte am Samstagabend mit seinem Pkw einen Verkehrsunfall auf der Autobahn 81 bei Widdern, flüchtete und griff später einen Polizeibeamten an. Gegen 18.20 Uhr prallte der VW Polo des Mannes mit einem VW Touran einer 28-Jährigen auf der Autobahn zusammen. Der Mann fuhr nach dem Unfall weiter in Richtung der Rastanalege Jagsttal und kümmerte sich weder um den entstandenen Sachschaden noch um die verletzte Frau. Auf dem Rasthof stellte der 61-Jährige seinen Wagen ab. Hier konnte der Mann kurze Zeit später durch eine Polizeistreife angetroffen werden. Die Polizisten stellten Alkoholgeruch an dem Mann fest. Ein Alkoholtest ergab knapp 2,4 Promille. Für den Mann ging es daraufhin zur Blutentnahme ins Krankenahaus. Auf dem Weg in die Klinik trat der 61-Jährige mehrfach unvermittelt zwischen dem Fahrer- und Beifahrersitz des Streifenwagens hindurch gegen Fahrer. Durch die Tritte wurde der Polizeibeamte leicht verletzt.

Heilbronn-Neckargartach: Schlägerei

In der Nacht auf Sonntag prügelte eine größere Personengruppe in Neckargartach aufeinander ein. Circa 25 Personen befanden sich gegen 1 Uhr im Bereich der Leinbachstraße. Hier kam es erst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Parteien, die im Anschluss in einer Schlägerei endete. Warum es zu dem Streit kam, ist bislang unbekannt. Die eintreffenden Polizeibeamten konnten die Beteiligten antreffen. Die Personen wiesen diverse leichtere und schwerere Verletzungen auf, welche teilweise im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Heilbronn: Unter Drogenbeeinflussung gefahren

Ein 28-Jähriger steht in dem Verdacht am Sonntagmorgen ein Auto unter dem Einfluss von Drogen in Heilbronn gefahren zu haben. Gegen 6.15 Uhr wurde der Mann in seinem VW Golf auf der Neckartalstraße kontrolliert. Hierbei wies der Fahrer Anzeichen einer aktuellen Beeinflussung durch Drogen auf. Ein Drogentest bestätigte die Vermutung und verlief positiv. Daraufhin ging es für den 28-Jährigen zur Blutentnahme ins Krankenhaus.

Eppingen: Unfallflucht – Zeugen gesucht

Nach einem Verkehrsunfall auf einem Kundenparkplatz in Eppingen sucht die Polizei nach Zeugen. Ein Unbekannter beschädigte am Freitagabend, zwischen 21.30 Uhr und 22 Uhr, mit seinem Fahrzeug einen auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Elsenzstraße abgestellten VW Golf. Anschließend fuhr der Unfallverursacher davon, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro. Zeugen, die Angaben zu dem Unfall machen können oder diesen beobachten konnten, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950, zu melden.

Heilbronn: Polizeibeamter verletzt und Streifenwagen beschädigt

Samstagnacht beschädigte ein 25-Jähriger erst ein Polizeiauto und verletzte anschließend einen Beamten. Gegen 23.15 Uhr war der Mann mit einem Auto in der Turmstraße unterwegs und fuhr mehrfach mit seinem Wagen gegen den Bordstein. Dadurch wurde das Rad so stark beschädigt, dass der Reifen platzte. Dies hinderte den Fahrer nicht seine Fahrt fortzusetzen und lenkte den Wagen weiter in Richtung des Heilbronner Theaters. Auf dem Berliner Platz wurde der 25-Jährige mit seinem Auto kontrolliert. Hierbei stellte sich schnell der Grund der Fahrweise heraus. Der Mann war betrunken. Ein Test ergab mehr als 2,3 Promille. Zudem wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Im weiteren Verlauf war der 25-Jährige unkooperativ, woraufhin er den Tankdeckel eines Polizeifahrzeuges abriss. Im Polizeirevier Heilbronn griff der Mann einem Polizeibeamten an, wodurch dieser leicht verletzt wurden.

Heilbronn: Betrunken mit dem Auto unterwegs

Ein 34-Jähriger war am frühen Sonntagmorgen mit seinem Auto in Heilbronn unterwegs, obwohl er deutlich betrunken war. Gegen 4.30 Uhr kontrollierten Polizisten den Mann in seinem Sharan auf dem Europaplatz. Hierbei stellten sie fest, dass der Fahrer betrunken war. Ein Alkoholtest ergab mehr als 1,8 Promille. Dem 34-Jährigen wurde daraufhin im Krankenhaus Blut abgenommen. Nun kommt auf den Mann eine Strafanzeige wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr zu.

Heilbronn: Einbruch – Zeugen gesucht

Unbekannte verschafften sich in der Nacht von Sonntag auf Montag Zutritt in ein Büro in Heilbronn. Die Täter stiegen vermutlich über ein Fenster des Objekts in der Luisenstraße ein. Im Inneren durchsuchten sie die Räume und entwendeten diverse Gegenstände. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, sich beim Polizeirevier Heilbronn, 07131 104 2500, zu melden.

Neckarsulm: In Gaststätte eingebrochen – Zeugen gesucht

Einbrecher drangen in der Nacht auf Samstag in eine Gaststätte in Neckarsulm ein. Zwischen 21.45 Uhr und 10 Uhr begaben sich die Unbekannten zu dem Gebäude in der Kanalstraße und hebelten mit brachialer Gewalt ein Fenster auf dessen Rückseite auf. Im Inneren durchsuchten sie die Räumlichkeiten und entwendeten Bargeld. Die Täter verursachten Sachschaden in Höhe von mindesten 6.000 Euro. Zeugen, die Angaben zu dem Einbruch machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, zu melden.

Güglingen-Frauenzimmern: Frontalzusammenstoß

Ein VW und ein Hyundai prallten am Sonntagabend in Güglingen-Frauenzimmern frontal zusammen. Gegen 19.30 Uhr befuhr ein 18-Jähriger die Brackenheimer Straße in Frauenzimmern. Vermutlich kam der Mann aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Hyundai eines 23-Jährigen. Durch den Zusammenprall wurden beide Fahrer leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 25.000 Euro. Während der Unfallaufnahme war die Straße komplett gesperrt.

Heilbronn: Unfallverursacher war betrunken

Ein Betrunkener setzte sich am Sonntagabend ans Steuer eines Pkw und verursachte einen Unfall in Heilbronn. Gegen 19.45 Uhr fuhr der 40-Jährige mit seinem Opel Astra auf der Austraße. An der Kreuzung bog er mit dem Wagen nach rechts in die Karl-Wüst-Straße ein, um weiter in Richtung der Bundesstraße 27 zu fahren. Hierbei kam der Mann mit dem Audi zu weit auf die linke Fahrbahn und prallte mit dem entgegenkommenden Audi A4 eines 22-Jährigen zusammen. Durch die Kollision entstand Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro. Während der Unfallaufnahme bemerkten die Polizeibeamten, dass der Opel-Fahrer deutlich nach Alkohol roch. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab knapp 1,2 Promille. Daraufhin ging es für den Mann zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Der 40-Jährige musste zudem seinem Führerschein abgeben.

Heilbronn: Hoher Sachschaden bei Unfall mit LKW

Mehr als 8.000 Euro Sachschaden verursachte ein 22-jähriger Autofahrer am Freitag, als er beim Wechseln des Fahrstreifens einen LKW übersah. Der Unfallverursacher fuhr um 16 Uhr mit seinem Audi auf der Wilhelm-Leuschner-Straße und wollte von linken auf den rechten Fahrstreifen wechesln. Dabei übersah er den neben ihm fahrenden LKW eines 50-Jährigen. Während der LKW nahezu unbeschädigt blieb, entstand an dem Audi ein Sachschaden von 8.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Bad Friedrichshall: 10.000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall

10.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall am Freitag auf der Heilbronner Straße in Bad Friedrichshall. Eine 19-jährige Autofahrerin fuhr mit ihrem Audi auf der Amorbacher Straße in Bad Friedrichshall. An der Einmündung zur Heilbronner Straße übersah sie eine 35-jährige Autofahrerin mit ihrem Wagen, welche auf der Heilbronner Straße fuhr. Die beiden Fahrzeuge kollidierten daraufhin miteinander und es entstand Sachschaden von circa 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Ellhofen: Auto touchiert und geflüchtet

5.000 Euro Sachschaden verursachte ein bislang Unbekannter in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Stocksäckerstraße in Ellhofen. Der BMW einer 48-Jährigen stand am Fahrbahnrand, als ein unbekannter Unfallverursacher mit seinem Auto den Wagen touchierte und dadurch einen Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro verursachte. Anschließend flüchtete der oder die Unbekannte. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich bei der Polizei Weinsberg unter der Telefonnummer 07134 992-0 zu melden.

Obersulm: Nach Unfallflucht – 2.000 Euro Sachschaden

Einen Unfallschaden in Höhe von 2.000 Euro stellte eine 30-Jährige an ihrem Auto fest, als sie am Freitagnachmittag aus einem Supermarkt in der Willsbacher Straße in Obersulm kam. Der Mercedes war zwischen 14.30 Uhr und 15.00 Uhr auf dem Parkplatz abgestellt und wurde dort durch eine bislang unbekannte Person mit einem Fahrzeug beschädigt. Wer Hinweise auf den Unfallverursacher geben kann, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 07134 922-0 bei der Polizei Weinsberg zu melden.

Cleebronn: Unfallflucht in Freizeitpark – Zeugen gesucht

Auf dem Parkplatz eines Freizeitparks verursachte am Freitag ein bislang Unbekannter einen Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro an einem geparkten Auto auf dem Parkplatz eines Freizeitparks in Cleebronn. Der Renault des 49-jährigen Geschädigten stand zwischen 08.30 Uhr und 17.30 Uhr auf einem Parkplatz im Weiler „Treffentrill“. Ein unbekannter Autofahrer beschädigte dort den Wagen des Mannes im Bereich der vorderen Stoßstange. Anschließend verließ er die Unfallstelle ohne den Geschädigten oder die Polizei zu verständigen. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Lauffen unter der Telefonnummer 07133 209-0 zu melden.

Eberstadt: Einbruchsserie geklärt

Seit Ende August ereignete sich u.a. in Eberstadt eine Vielzahl von Einbrüchen in Autos, den Kindergarten, einen Einkaufsmarkt und ein Weinhaus. Zudem wurde versucht, in mehrere Wohnhäuser einzubrechen. Der Arbeitsbereich für Seriendelikte der Kriminalpolizei Heilbronn nahm sich der Sachbearbeitung an. Gemeinsam mit der Bereitschaftspolizei und dem Polizeirevier Weinsberg wurde sowohl offen als auch verdeckt nach den möglichen Tätern gefahndet und ermittelt. Bei der Identifizierung des Tatverdächtigen bekamen die Ermittler zudem noch Unterstützung von Kommissar Zufall. Weil der spätere Tatverdächtige während des Unterrichts sein Mobiltelefon nutzte, wurde dieses vom Lehrer einbehalten. In der Handyhülle befand sich der Personalausweis eines Geschädigten aus Eberstadt. Der Ausweis stammte aus dem Aufbruch eines Pkw. Die Staatsanwaltschaft Heilbronn beantragte einen Beschluss zur Durchsuchung der Wohnräume des Jugendlichen in der elterlichen Wohnung. Die Wohnungsdurchsuchung wurde am 25. September durchgeführt und hierbei sowohl der 17-jährige Tatverdächtige vorläufig festgenommen als auch umfangreiches Beweismaterial sichergestellt. Am 26. September wurde der Jugendliche einem Haftrichter vorgeführt, der den gegen ihn von der Staatsanwaltschaft Heilbronn beantragten Haftbefehl in Vollzug setzte. Anschließend erfolgte die Einlieferung in eine Justizvollzugsanstalt.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

[adning id=“69914″]

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*