Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn 15.10.2020

Emergency Medical Services Ambulance
TechLine / Pixabay Notarzt im Einsatz

 

15.10.2020 – 14:12

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn: Unfallverursacher gesucht

Nach einem Verkehrsunfall in Heilbronn hinterließ ein Unbekannter falsche Angaben auf einem Zettel in Heilbronn. Der Unfallverursacher beschädigte am vergangenen Wochenende mit seinem Fahrzeug einen geparkten Audi in der Gerberstraße. Anschließend entschuldigte sich der Unfallverursacher mit einer Textbotschaft auf einem Stück Papier. Zudem schrieb er eine Telefonnummer auf das Blatt. Als der Besitzer des beschädigten Audis zu seinem Wagen zurückkehrte, rief er die hinterlassene Nummer an. Am anderen Ende der Leitung meldete sich jedoch eine Person, die nichts mit dem Unfall zu tun hatte. Nun sucht die Polizei nach dem Unfallverursacher und nach Zeugen des Unfalls. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, zu melden.

Bad Friedrichshall-Plattenwald: Übernachtungsgast bei der Polizei

Knapp 3,1 Promille waren offensichtlich am Mittwochabend zu viel für einen 31-Jährigen in Plattenwald. Ein Passant meldete gegen 17 Uhr einen völlig betrunkenen Mann in einem Supermarkt in der Straße „Palisadenring“, Der Betrunkene wollte das Geschäft trotz Aufforderung der Angestellten nicht verlassen. Als die Polizei hinzukam, befand sich der Mann bereits vor der Filiale. Er war jedoch nicht in der Lage einem Gespräch zu folgen und legte sich auf den Boden. Der Betrunkene wurde daraufhin zum Polizeirevier gefahren und musste dort seinen Rausch ausnüchtern. Ein zuvor durchgeführter Alkoholtest ergab mehr als drei Promille.

Heilbronn: Fahrradfahrer mit Auto kollidiert und geflüchtet – Zeugen gesucht

Ein Fahrradfahrer prallte am Mittwochmittag mit einem Auto in Heilbronn zusammen und fuhr daraufhin weiter. Gegen 11.30 Uhr befuhr ein 65-Jähriger mit seinem Auto ein Betriebsgelände einer Firma in der Karl-Wüst-Straße. Als er mit seinem BMW X3 langsam auf die Karl-Wüst-Straße nach rechts einfuhr und den Gehweg passierte, kollidierte ein von rechts auf dem Fußgängerweg fahrender Radler mit dem Wagen. Der Radfahrer stürzte von seinem Fahrrad auf die Motorhaube und wurde scheinbar am Fuß verletzt. Direkt nach der Kollision stieg der Mann auf sein Rad und fuhr davon, ohne sich mit dem Autofahrer auszutauschen. An dem BMW entstand Sachschaden in Höhe von circa 8.000 Euro. Nun sucht die Polizei nach dem Fahrradfahrer und nach Zeugen des Unfalls. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104 25020 zu melden.

Heilbronn: Beim Abbiegen einen Unfall verursacht – Hoher Sachschaden

Circa 15.000 Euro Sachschaden ist das Resultat eines Verkehrsunfalls am Mittwochnachmittag in Heilbronn. Eine 22-Jährige befuhr mit ihrem VW Polo die Theresienstraße in Richtung des Neckars. Als sie mit ihrem Wagen nach rechts in die Badstraße abbog, kam sie scheinbar zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte ihr Auto mit einem entgegenkommenden KIA Picanto einer 35-Jährigen. Durch den Zusammenprall wurde niemand verletzt.

Heilbronn: Autoscheibe eingeschlagen – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter beschädigte am Mittwochvormittag die Frontscheibe eines in Heilbronn geparkten Pkw. Der Nissan stand zwischen 9.45 Uhr und 11.30 Uhr in der Bahnhofstraße. In diesem Zeitraum warf der Täter vermutlich einen Stein gegen die Scheibe des Wagens. Dadurch sprang die Glasscheibe. Zeugen der Tat werden gebeten, sich beim Polizeiposten Heilbronn, Telefon 07131 6437600, zu melden.

Heilbronn-Neckargartach: Betrunkene Radfahrerin gestürzt

Am Mittwochmorgen war eine Radfahrerin so stark betrunken, dass sie Neckargartach stürzte. Die 46-Jährige war gegen 8.30 Uhr mit ihrem Fahrrad im Bereich der Wimpfener Straße und der Brückenstraße unterwegs. Vermutlich stürzte die Frau in diesem Bereich infolge der Alkoholisierung von ihrem Rad. Ein bei der Unfallaufnahme durchgeführter Alkoholtest ergab knapp 2,6 Promille. Die Frau musste anschließend in Begleitung der Polizei zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Auf die 46-Jährige kommt nun ein Strafverfahren wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr zu.

Eppingen: Gegen eine Verkehrsinsel gefahren

Ein 50-Jähriger prallte am Mittwochabend mit seinem Auto gegen mehrere Verkehrsschilder einer Verkehrsinsel in Eppingen. Gegen 20.45 Uhr verlor der Mann die Kontrolle über seinen Opel Corsa und fuhr gegen mehrere Schilder. Anschließend floh er von der Unfallstelle. Der mutmaßliche Grund des Unfalls und der Unfallflucht stellte sich während der Unfallaufnahme schnell heraus. Der Mann war deutlich alkoholisiert und ist vermutlich deshalb weggefahren. Ein Alkoholtest ergab zwei Promille. Daraufhin wurde dem 50-Jährigen im Krankenhaus Blut abgenommen. Neben der Trunkenheit im Straßenverkehr erwartet den Mann auch eine Anzeige wegen einer Verkehrsunfallflucht.

Heilbronn: Hoher Sachschaden nach Verkehrsunfall

Ein Sattelzug-Fahrer touchierte am Mittwochabend beim Fahrbahnwechsel ein Pkw in Heilbronn. Gegen 19.45 Uhr befuhr ein 36-Jähriger mit seinem Laster die Wimpfener Straße neben einem Pkw einer 21-Jährigen. Beim nach links in die Neckartalstraße Abbiegen wechselte der LKW-Fahrer mit seinem Sattelzug auf die linke Spur und übersah hierbei die Frau mit ihrem Audi. Der LKW touchierte den Audi. Durch den Zusammenprall entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Der Audi war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Cleebronn: Betrunken gegen einen Baum gefahren

Vermutlich waren die Beeinflussung durch Alkohol und die nicht angepasste Geschwindigkeit die Ursachen eines Unfalls am Mittwochabend in Cleebronn. Eine 24-Jährige befuhr gegen 21.15 Uhr mit ihrem Auto die Rotbühlstraße. Hierbei kam sie mit ihrem Mercedes von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Durch den Aufprall wurde die Frau leicht verletzt. An dem Auto entstand Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Ein während der Unfallaufnahme durchgeführter Alkoholtest ergab mehr als 1,4 Promille. Daraufhin ging es für die Frau zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Sie musste ihren Führerschein abgeben.

Bad Rappenau: Bahnübergang nach Unfall gesperrt

Vermutlich mehrere Tage muss der Bahnübergang der K 2041 bei Babstadt über die S-Bahn-Trasse nach einem Unfall am Mittwochmittag, gegen 12 Uhr, gesperrt werden. Ein Traktorfahrer hatte den Anhänger seines Gespanns so beladen, dass die Ladung höher als zulässig nach oben ragte und fuhr über die Gleise. Mit seiner Fracht, einem ausrangierten Strommast, blieb er an der Oberleitung hängen, die dadurch auf einer Strecke von mehrere hundert Metern heruntergerissen wurde. Außerdem wurde die Schranke beschädigt. Ein Zug war zum Unfallzeit nicht in der Nähe, Personen kamen nicht zu Schaden. Die Gefahrenstelle wurde von einem Notfallmanager der Bahn, Beamten des Polizeireviers Eppingen und Einsatzkräften der Bundespolizei abgesichert. Über die Höhe des Sachschadens kann noch keine Aussage getroffen werden. Der Traktorfahrer muss wegen des Unfalls mit einer Strafanzeige rechnen.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*