Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn 28.09.2020

Emergency Medical Services Ambulance
TechLine / Pixabay Notarzt im Einsatz


[adning id=“69911″]

 

28.09.2020 – 14:18

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Weinsberg-Weißenhof: Betrunken Unfall verursacht

Ein Mann verursachte erst betrunken einen Verkehrsunfall in Weinsberg-Weißenhof und flüchtete mit dem beschädigten Auto. Gegen 17.15 Uhr befuhr der 34-Jährige mit seinem Renault eine Kreisstraße bei Weißenhof. Hierbei überfuhr er mit seinem Pkw eine der dortigen Verkehrsinseln und beschädigte mehrere Verkehrsschilder. Anschließend fuhr er weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Im Rahmen der Fahndung nach dem Unfallverursacher wurde das Unfallfahrzeug auf einem Feldweg abgestellt aufgefunden. Der Fahrer war zwar nicht mehr an seinem Auto, konnte jedoch an der Adresse des Fahrzeughalters angetroffen werden. Es stellte sich heraus, dass der Mann deutlich alkoholisiert war. Ein Test ergab knapp 2,2 Promille. Der 34-Jährige musste anschließend ins Krankenhaus zur Blutentnahme. Nun muss der Fahrer mit einer Strafanzeige wegen einer Straßenverkehrsgefährdung rechnen. Ebenfalls wurde dem Mann der Führerschein abgenommen. Durch den Unfall entstand Sachschaden in Höhe von circa 8.000 Euro.

Untergruppenbach: Gegen einen Baum gefahren

Ein BMW prallte Samstagnacht gegen einen Baum bei Untergruppenbach. Gegen 23.45 Uhr war eine 24-Jährige mit ihrem Auto zwischen Untergruppenbach und Talheim unterwegs. In einer Linkskurve kam die Frau mit ihrem 3er BMW nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Zwetschgenbaum. Durch den Unfall brach der Stamm und der Baum fiel auf den Pkw. Die 20-jährige Beifahrerin wurde bei dem Zusammenprall leicht verletzt. An dem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Während der Unfallaufnahme durchgeführter Alkoholtest ergab mehr als 0,8 Promille. Nach einer Blutentnahme im Krankenhaus, musste die Fahrerin ihren Führerschein abgeben.

Neckarsulm: Betrunkener Autofahrer an Verkehrsunfall beteiligt

Ein 50-Jähriger kollidierte am Samstagnachmittag in Neckarsulm mit seinem Mercedes mit einem betrunkenen Audi-Fahrer. Der Mercedes-Lenker war gegen 16.15 Uhr mit seinem Sprinter auf der Kochendorfer Straße unterwegs und fuhr ohne auf den von rechts herannahenden Audi eines 47-Jährigen zu achten in den Einmündungsbereich ein. Der auf der Falkenstraße fahrende und vorfahrtsberechtigte Mann in dem Audi bog zeitgleich nach links ab. Beide Fahrzeuge prallten frontal zusammen. Durch den Unfall entstand Sachschaden in Höhe von mindesten 10.000 Euro. Ein durchgeführter Alkoholtest zeigte auf, dass der 47-Jährige mehr als 1,5 Promille Alkohol hatte. Daraufhin musste der Audi-Fahrer seinen Führerschein abgeben und in Begleitung der Polizei zur Blutentnahme ins Krankenhaus.

Weinsberg-Erlenbach: Ohne Führerschein einen Unfall verursacht

4.000 Euro Sachschaden und eine verletzte Person ins das Resultat eines Verkehrsunfalls zwischen Erlenbach und Weinsberg. Am Samstagmittag, gegen 13 Uhr, befuhr ein 42-Jähriger ohne Fahrerlaubnis mit seinem Renault Clio in Richtung Weinberg. In einer scharfen Linkskurve kam das Fahrzeug rechts ins Bankett und geriet anschließend nach links von der Fahrbahn ab. Hier prallte das Auto gegen einen Hang und wurde von diesem zurück auf die Fahrbahn abgewiesen. Der Renault kam daraufhin im Bankett zum Stehen. Durch den Unfall entstand Sachschaden in Höhe von ungefähr 4.000 Euro. Der Fahrer des Wagens wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Neckarsulm-Dahenfeld: Personenschaden und hoher Sachschaden

Am Freitagmorgen kollidierten ein VW Crafter und ein Skoda Octavia bei Dahenfeld. Ein 25-Jähriger befuhr mit dem Transporter die Straße zwischen dem Brambacher Hof und Dahenfeld. An der Einmündung zur Landstraße 1095 übersah er vermutlich den von rechts herannahenden Skoda einer 34-Järhigen. Beide Fahrzeuge kollidierten im Einmündungsbereich. Durch den Aufprall wurden beide Unfallbeteiligte leicht verletzt. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 25.000 Euro.

Heilbronn: Betrunken mit dem Fahrzeug unterwegs

Mehr als 1,5 Promille war das Ergebnis eines Alkoholtestes bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle in Heilbronn. In der Nacht auf Sonntag, gegen 23.30 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte einen 49-jährigen Kraftradfahrer mit seinem Gefährt in der Karlstraße. Hierbei stellten die Polizisten einen deutlichen Alkoholgeruch an dem Mann fest. Ein durchgeführter Test bestätigte den Verdacht, woraufhin es für den Mann in Begleitung der Polizei zur Blutentnahme ins Krankenhaus ging. Anschließend musste der 49-Jährige seinen Führerschein abgeben.

Ebenfalls gegen 23.30 Uhr war ein Radfahrer mit mehr als 1,6 Promille in Heilbronn unterwegs. Der 37-Jährige befuhr mit seinem Fahrrad die Herbststraße. Bei einer Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann betrunken war. Im Anschluss wurde dem Radler im Krankenhaus Blut entnommen. Der 37-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr und Konsequenzen für seine Fahrerlaubnis rechnen.

Heilbronn: Sachbeschädigung – Zeugen gesucht

Unbekannte verursachten Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro an einer Schule in Heilbronn. In der Nacht auf Samstag begaben sich die Täter zu der Schule in der Frankfurter Straße und beschädigten drei Glasscheiben. Der Schaden wurde am Samstagmorgen gegen 6 Uhr entdeckt und war am Vorabend gegen 22 Uhr noch nicht vorhanden. Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104 2500, zu melden.

Heilbronn: Unter Drogen gefahren

Ein 31-Jähriger steht im Verdacht am Sonntagabend ein Kraftfahrzeug unter dem Einfluss von Drogen in Heilbronn gefahren zu haben. Der Mann wurde gegen 16.30 Uhr mit seinem Fahrzeug in der Neckargartacher Straße kontrolliert. Der Fahrer wies bei der Überprüfung drogenkonsumtypische Ausfallerscheinungen auf. Ein Drogentest verlief positiv. Der 31-Jährige musste daraufhin in Begleitung der Polizei zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Zudem wurden in dem Kraftfahrzeug eine geringe Menge an Drogen aufgefunden.

Heilbronn: Unfallflucht – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter beschädigte in der Nacht auf Sonntag einen am Straßenrand geparkten Pkw in Heilbronn. Zwischen 23.45 Uhr und 13.15 Uhr touchierte der Unfallverursacher mit seinem Gefährt beim Vorbeifahren den BMW, der im Bereich der Grünwaldstraße und der Straße „Heidenrain“ geparkt war. Anstelle sich um den Schaden in Höhe von circa 3.000 Euro zu kümmern, fuhr er weiter. Nun sucht die Polizei nach dem Unfallverursacher und nach Zeugen. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 204060, zu melden.

Heilbronn: Betrunken am Steuer eines Autos

Am Sonntag, gegen 2.30 Uhr, verunfallte ein Pkw auf regennasser Fahrbahn in Heilbronn. Ein 28-Jähriger befuhr mit seinem Ford Fiesta die Leingartener Straße aus Richtung Klingenberg. Der Mann kam mit seinem Wagen auf der nassen Straße nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte ein Straßenschild und ein Leitpfosten, ehe der Ford im Straßengraben zum Stehen kam. Ein während der Unfallaufnahme durchgeführter Alkoholtest ergab mehr als 2,4 Promille. Nach einer Blutentnahme im Krankenhaus wurde dem 28-Jährigen der Führerschein abgenommen.

Heilbronn-Neckargartach: Pkw zerkratzt – Zeugen gesucht

Unbekannte beschädigten zwischen Freitagabend und Samstagmittag einen geparkten Pkw in Neckargartach. Im Zeitraum von 22 Uhr und 11.30 Uhr stand der Wagen auf dem Friedhofsparkplatz in der Wilhelm-Schäffler-Straße. Innerhalb dieses Zeitfensters zerkratzen die Täter rundherum den Lack des VW Phaeton und beschädigten zusätzlich die Stoßstange. Sofern die Polizei die Verursacher nicht ermitteln kann, bleibt der Halter des Autos auf dem geschätzten Sachschaden in Höhe von circa 6.000 Euro sitzen. Zeugen, die Angaben zu der Tat machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn-Böckingen unter der Telefonnummer 07131 204060, zu melden.

Eppingen: Einbruch in Baucontainer – Zeugen gesucht

Unbekannte drangen am vergangenen Wochenende in mehrere Baucontainer in Eppingen ein. Zwischen Samstag, 22 Uhr, und Sonntag, 8 Uhr, verschafften sich die Täter auf bislang ungeklärte Art und Weise Zugang zu den drei Containern der Baustelle in der Scheuerlesstraße. Aus dem Inneren entwendeten sie mehrere Werkzeuge und Baumaschinen im Wert von mehreren tausend Euro. Zeugen, die in diesem Bereich eine verdächtige Wahrnehmung gemacht haben oder Angaben zu dem Einbruch machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950, zu melden.

Eppingen. Betrunkener Radfahrer unterwegs

Ein Radfahrer war am Sonntagabend mit knapp 2,8 Promille in Eppingen unterwegs. Gegen 21 Uhr stürzte der 45-Jährige an der Einmündung Metzgergasse und der Leiergasse. Ein Alkoholtest ergab, dass der Mann deutlich alkoholisiert war, woraufhin der Mann zur Blutentnahme ins Krankenhaus musste. Der Radfahrer muss nun mit einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Konsequenzen für seinen Führerschein rechnen.

Gemmingen: Gefährdend gefahren – Geschädigte gesucht

Bereits am 20. September fiel ein roter Opel Corsas innerhalb einer Hochzeitskolonne auf der Bundesstraße 293 zwischen Gemmingen und Schwaigern negativ auf. An diesem Sonntag fuhren mehrere Fahrzeuge gegen 19.45 Uhr mit circa 50 bis 60 Stundenkilometer auf der Bundesstraße. Hierbei war ein 30-Jähriger mit Opel Corsa immer wieder mit Schlangenlinien unterwegs, wodurch mehrere andere Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden. Nun sucht die Polizei nach Verkehrsteilnehmer, die ebenfalls gefährdet wurden. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950, zu melden.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

[adning id=“69914″]

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016