Polizei-Meldungen für MSP , Region Mainfranken , Unterfranken und Rhön , 20.09.2016

geralt / Pixabay

Tätliche Auseinandersetzung auf Bolzplatz – Täter und Zeugen gesucht

SCHWEINFURT. Am Montagabend ist es auf einem Bolzplatz zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen jungen Männern gekommen. In diesem Zusammenhang such die Polizeiinspektion Schweinfurt nun insbesondere den Hauptaggressor und Zeugen, die den Vorfall möglicherweise beobachtet haben.

 

Dem Sachstand nach hielt sich ein 16-Jähriger mit einem Freund gegen 20.50 Uhr auf dem Bolzplatz in der Franz-Schubert-Straße Ecke Galgenleite auf. Dort gerieten die Jugendlichen offenbar mit drei Unbekannten in Streit. Einer zog daraufhin plötzlich einen Gegenstand aus Metall aus seinem Ärmel und schlug damit dem 16-Jährigen ins Gesicht. Nach einem kurzen Gerangel flüchtete das Trio in unbekannte Richtung.

 

  • Ca. 20 Jahre alt, etwa 180 cm groß, schlank, trug blaue Jeans und Kapuzenpullover
  • Ca. 20 Jahre alt, etwa 175 cm groß, dick, trug dunkle Oberbekleidung
  • Ca. 20 Jahre alt, etwa 175 cm groß, kräftig, trug graue Jogginghose und dunklen, dünnen Pullover

 

Wer die Auseinandersetzung beobachtet hat oder Hinweise zu dem Täter geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schweinfurt unter Tel. 09721/202-2230 in Verbindung zu setzen.

 

Grünabfälle abgeladen und angebrannt – Feuerwehr verhindert Schlimmeres

SENNFELD, LKR. SCHWEINFURT. Breits am vergangenen Donnerstag hat offenbar der Fahrer eines weißen Kleintransporters Grünabfälle an einem Acker abgeladen und angezündet. Nur durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Ausbreiten der Flammen verhindert werden. Die Kripo Schweinfurt ermittelt jetzt wegen Herbeiführens einer Brandgefahr.

 

Kurz nach 15.00 Uhr hatte ein Zeuge einen Unbekannten dabei beobachtet, wie er die Grünabfälle vor einem abgeernteten Feld abgeladen und angebrannt hatte. Unmittelbar danach habe sich der Mann mit seinem Fahrzeug aus dem Staub gemacht und das Feuer unbeaufsichtigt gelassen.

Aufgrund der vorherrschenden Witterung hätte sich das Feuer rasch über das ausgetrocknete Gras ausbreiten und auf das benachbarte und nicht abgeerntete Feld übergreifen können. Die Freiwillige Feuerwehr Sennfeld war jedoch rasch vor Ort und konnte ein Ausbreiten der Flammen verhindern.

 

Die weiteren Ermittlungen hat inzwischen die Kriminalpolizei Schweinfurt übernommen. Vom Verursacher des Brandes liegt bislang keine Personenbeschreibung vor. Es ist lediglich bekannt, dass er mit einem weißen VW T4 unterwegs gewesen sein soll. Bei der Aufklärung des Falles setzt der Sachbearbeiter nun auch auf weitere Zeugenhinweise:

  • Wer hat den unbekannten Mann beim Abladen der Grünabfälle beobachtet und kann ihn möglicherweise beschreiben?
  • Wer kann nähere Angaben zu dem weißen VW-Bus machen, mit dem der Mann unterwegs gewesen sein soll?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten?

 

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Kripo Schweinfurt unter Tel. 09721/202-1731 in Verbindung zu setzen.

 

Lkw-Unfall auf der B 13 – Aufwendige Bergungsarbeiten

SOMMERHAUSEN, LKR. WÜRZBURG. Am Montagabend ist es auf einer Auffahrt zur B 13 zu einem Lkw-Unfall gekommen. Der Anhänger eines Gliederzugs kippte um und kam in einer Böschung zum Liegen. Aktuell (20.45 Uhr) sind noch aufwendige Bergungsarbeiten im Gange, die wohl noch einige Zeit in Anspruch nehmen werden.

 

Kurz vor 18.30 Uhr wollte ein 46-jähriger Tscheche mit dem Gespann von Sommerhausen aus kommend auf die B 13 in Richtung Würzburg auffahren. Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam das Fahrzeug rechts von der Fahrbahn ab. Der Anhänger des mit Gefahrgut beladenen Lkw kippte um und kam in einer Böschung zum Liegen.

Wie sich vor Ort herausstellte, war lediglich der Lkw selbst mit umweltgefährdeten Stoffen beladen. Dieser kam parallel zur Fahrbahn zum Stehen. Von der Ladung in dem umgekippten Anhänger geht glücklicherweise keinerlei Gefahr aus. Zur Bergung des Anhängers befindet sich ein Abschleppunternehmen mit einem Kran an der Unfallstelle. Vorsorglich befinden sich auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Sommerhausen, Winterhausen, Ochsenfurt, Neubrunn und die Berufsfeuerwehr Würzburg im Einsatz.

Die Unfallaufnahme erfolgt durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Ochsenfurt. Zur Schadenshöhe liegen derzeit noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. Verletz wurde niemand.

Der Verkehr auf der Bundestraße selbst ist von dem Lkw-Unfall nicht betroffen. Lediglich die Auffahrt bleibt für die Dauer der erforderlichen Bergungsmaßnahmen komplett gesperrt.

PP Unterfranken