Polizei-Meldungen Main-Tauber-Kreis 21.11.2016

geralt / Pixabay

Assamstadt: Tätliche Auseinandersetzung vor Asylunterkunft

Unterstütze Wertheim24.de mit einer Spende

Ins Krankenhaus musste ein Mann nach einer tätlichen Auseinandersetzung am Sonntag in Assamstadt gebracht werden. Der Polizei wurde gegen 15.30 Uhr eine Schlägerei vor einer Asylbewerberunterkunft in der Bobstadter Straße gemeldet. Mehrere Streifen fuhren hierauf dorthin. Wie sich bei den Ermittlungen vor Ort herausstellte, gerieten zwei Männer im Alter von 24 und 32 Jahren aus noch unbekannten Gründen aneinander. Im Verlauf des Streits soll es zu einem gegenseitigen Schlagabtausch gekommen sein. Zudem soll der Jüngere seinem Kontrahenten mit einer E-Zigarette auf den Kopf geschlagen und ihn dabei verletzt haben. Der Verletzte musste im Krankenhaus behandelt und vorsorglich stationär aufgenommen werden.

Külsheim / Wertheim: Mit Promille hinterm Lenkrad

Weil sich zwei Autofahrer am Sonntag im Main-Tauber-Kreis offensichtlich betrunken hinters Lenkrad ihrer Autos gesetzt und diese in Schlangenlinien über die Straßen gelenkt hatten, musste die Polizei ausrücken. Ein Zeuge verständigte kurz vor 9 Uhr die Wertheimer Polizisten, da er auf der Landesstraße 2310 zwischen Boxtal und Mondfeld hinter einem Auto fuhr, dessen Fahrer offensichtlich Probleme hatte, den PKW auf der Fahrspur zu halten. Eine Streife rückte aus und entdeckte den Wagen auf der Bestenheider Landstraße. Der PKW wurde daraufhin gestoppt und der 41-jährige Fahrer kontrolliert. Dabei bestätigte sich der erste Verdacht. Da der Mann nach Alkohol roch, musste er ins Messgerät pusten. Dieses zeigte einen Wert von über 1,5 Promille an. Der 41-Jährige musste daraufhin die Beamten zur Blutprobe begleiten. Seinen Führerschein musste er abgeben.

Ebenfalls eine Zeugin verständigte am Abend, gegen 18.30 Uhr, die Tauberbischofsheimer Polizei, da sie den Verdacht hegte, dass eine Autofahrerin betrunken am Steuer ihres Autos saß. Die Zeugin fuhr zu dieser Zeit mit ihrem Auto hinter einem Honda auf der Landesstraße 504 von Kühlsheim kommend in Richtung Tauberbischofsheim her. Da die Fahrerin des Hondas äußerst unsicher fuhr, stellte die Fahrerin zur Rede. Dabei bemerkte sie, dass diese offenbar betrunken ist. Sie verständigte von zuhause aus die Polizei. Eine Streife fand den PKW im Stammbergweg an. Hinter dem Steuer saß eine 51-Jährige, bei der es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um die zuvor von der Zeugin gemeldete Frau handelte. Da die 51-Jährige deutlich alkoholisiert war, musste sie ins Alkoholmessgerät pusten. Dieses zeigte einen Wert von knapp 1,7 Promille an, weswegen sie die Beamten begleiten und eine Blutprobe abgeben musste. Den Führerschein konnten die Polizisten nicht einbehalten. Die Frau hatte diesen bereits am Vortag bei der Polizei abgeben müssen, da sie bereits am Samstag betrunken Auto gefahren war. Sie muss sich daher nicht nur wegen einer Trunkenheitsfahrt sondern auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Werbach: Jagdwilderer aktiv

Scheinbar trieben Wilderer in der Nacht auf Montag in Werbach ihr Unwesen. Ein Wildtierschützer fand am Montagmorgen in der Nähe der Kläranlage Gamburg, neben dem Taubertalradweg ein Rehbockkitz auf, das offenbar einem Wilderer zum Opfer fiel. Nahezu fachmännisch waren der Kopf sowie die Vorderläufe des Tieres abgetrennt und mitgenommen worden. Hinweise auf den Täter hat die Polizei bislang nicht. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen im genannten Bereich gemacht haben, sollten sich bei der Polizei Tauberbischofsheim, Telefon 09341 81-0, melden.

Creglingen: Einbrecher suchen Schule heim

Mit der Aufklärung eines Einbruchs sind Beamte des Polizeipostens Weikersheim beschäftigt. In der Nacht auf Montag machten sich die Unbekannten zunächst an der Eingangstür einer Schule in der Kieselallee zu schaffen. Der Versuch, die Tür gewaltsam zu öffnen scheiterte jedoch. Im Anschluss gelangten sie durch ein zuvor geöffnetes Fenster ins Innere des Gebäudekomplexes. Dort entwendeten sie auf einem Klassenzimmer einen Fernseher der Marke Samsung, Typ UE55. Ferner brachen sie die Tür zu einem weiteren Klassenzimmer auf, um dort einen Beamer, Marke Optoma sowie einen Laptop zu stehlen. Der Wert der Diebesbeute wird auf über 2.000 Euro geschätzt. Zudem richteten die Täter Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro an. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollten sich bei der Polizei Weikersheim, Telefon 07934 9947-0, melden.

Niederstetten: Dank Zeugenhinweis – Tatverdächtige nach versuchtem Automatenaufbruch ermittelt

Zwei Tatverdächtige ermittelte die Bad Mergentheimer Polizei, nachdem die Beschuldigten offenbar versucht hatten einen Zigarettenautomaten in der Nacht auf Sonntag in Niederstetten-Wildentierbach aufzubrechen. Eine Zeugin meldete kurz nach 23 Uhr, dass sich Unbekannte an einem Automaten, der in Hachtel an einer Hauswand angebracht war, zu schaffen machten. Mit brachialer Gewalt montierten sie diesen ab und schafften ihn auf eine angrenzende Wiese. Da Anwohner auf die Tat aufmerksam wurden, ergriffen die Täter die Flucht und fuhren in einem Auto davon. An den Inhalt des Automaten gelangten sie nicht. Bei den ersten polizeilichen Ermittlungen gab ein Zeuge einen wertvollen Hinweis. Er hatte das Kennzeichen des Autos, mit dem die mutmaßlichen Täter vom Tatort flohen abgelesen, notiert und übergab dieses der Polizei. Der Hinweis führte die Ermittler auf die Spur zweier 21-jähriger Männer. Bei einer anschließenden Durchsuchung fanden die Ordnungshüter unter anderem Werkzeuge, bei denen es um dieselben handeln dürfte, die bei dem versuchten Aufbruch in Hachtel benutzt worden waren. Die Ermittlungen dauern an.

PP Heilbronn