Polizei-Meldungen Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , 06.10.2016

reverent / Pixabay

Neckar-Odenwald-Kreis

Höpfingen: Entgegenkommendem Fahrzeug ausgewichen

Auf rund 1.500 Euro beläuft sich der Sachschaden, welcher am Dienstag, gegen 14.30 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der B 27, Gemarkung Höpfingen, am Beginn des Seitenarmes zur Kreisstraße 3910 entstand. Ein 35-Jähriger hatte mit seinem Renault die Strecke in Richtung Höpfingen befahren, als ihm in einer Linkskurve auf seiner Fahrbahnseite ein silberfarbener Daimler, C-Klasse-Kombi mit MGH-Zulassung entgegenkam. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der Renault-Fahrer nach rechts in den Grünstreifen aus und überfuhr dort ein Hinweisschild, wodurch der Pkw erheblich beschädigt wurde. Der Fahrer des Daimlers setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Zeugen des Vorfalls oder Personen, die Hinweise zu dem Unfallbeteiligten geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 06281 904-0 mit der Polizei Buchen in Verbindung zu setzen.

Buchen-Bödigheim: Auseinandersetzung

Wegen einer körperlichen Auseinandersetzung in einer Gemeinschaftsunterkunft in der Bödigheimer Straße „Am Römer“, wurde am Mittwoch, gegen 13.30 Uhr, die Polizei auf den Plan gerufen. Nachdem drei Streifenwagenbesatzungen des örtlichen Polizeireviers vor Ort eingetroffen waren, konnte festgestellt werden, dass drei syrisch stämmige Männer in einen Streit verwickelt waren. Warum es dazu kam, war bislang nicht zu klären. Weitere Ermittlungen dauern derzeit noch an. Zwei der Beteiligten mussten aufgrund von Verletzungen ambulant im Krankenhaus behandelt werden.

Hardheim: Einbruch

Mit der Bearbeitung eines Einbruchsdeliktes sind derzeit die Beamten der Polizei Hardheim befasst. In der Zeit von Dienstag, 22.00 Uhr, bis Mittwoch, 08.00 Uhr, warf ein bislang Unbekannter die Scheibe des Gemeindezentrums am Sportplatz ein. Nachdem der Täter in das Innere des Gebäudes gelangt war, brach er den im Untergeschoss stehenden Zigarettenautomaten auf und ließ das darin befindliche Bargeld sowie sämtliche Zigarettenpackungen mitgehen. Der angerichtete Sachschaden dürfte bei etwa 3.000 Euro liegen. Hinweise zur Identität des Einbrechers nimmt die Polizei Hardheim unter der Tel.Nr.: 06283 5054-0 entgegen.

Mosbach: Unfallflucht

Auf rund 1.000 Euro beläuft sich der Sachschaden, den ein bislang Unbekannter an einem auf dem Parkplatz in der Mosbacher Marienstraße abgestellten Renault-Twingo anrichtete. Der Pkw war am Mittwoch in der Zeit von 07.00 Uhr bis kurz vor 12.00 Uhr abgestellt. Während dieses Zeitraumes beschädigte der Fahrer eines anderen Fahrzeuges vermutlich beim Ein- oder Ausparken den Renault im Bereich der Fahrertür und entfernte sich danach unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 06261 809-0 mit der Polizei Mosbach in Verbindung zu setzen.

 

Elztal: Gefährlicher Eingriff

Wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr in zwei Fällen ermitteln die Beamten des Polizeipostens Schefflenz. In der Nacht zum Donnerstag, 29. September, wurden an einem in der Elzstraße in Elztal geparkten VW Golf an allen Rädern die Radmuttern gelöst. Am vergangenen Wochenende drehte der Täter an einem vor dem selben Gebäude geparkten Mercedes eine Schraube auf. In beiden Fällen merkten eine Fahrerin und ein Fahrer unterwegs, dass etwas nicht stimmte. Einem ermittelten Täter drohen, auch wenn nichts passiert, eine saftige Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren. Unter bestimmten Voraussetzungen ist die Tat sogar ein Verbrechen, das heißt, die Mindeststrafe liegt bei einem Jahr. Verdächtige Beobachtungen im Bereich der Elzstraße zu den tatrelevanten Zeiten sollten dem Polizeiposten Schefflenz, Telefon 06293 233, gemeldet werden. Bei verdächtigen Beobachtungen in der Zukunft darf die Polizei auch über den Notruf 110 alarmiert werden.

Limbach: Spiegelklatscher

Den mutmaßlichen Verursacher eines Unfalls am frühen Mittwochmorgen bei Limbach sucht die Polizei. Eine 32-Jährige war gegen 5.40 Uhr mit ihrem Seat von Limbach kommend in Richtung Trienz unterwegs, als auf halber Strecke ein blaues Fahrzeug entgegen kam, welches sich teilweise auf ihrer Fahrspur befand. Dadurch berührten sich die Außenspiegel der beiden Fahrzeuge beim Vorbeifahren. Der Außenspiegel des blauen Fahrzeugs wurde dabei abgerissen. Die 32-Jährige konnte den Außenspiegel nach dem Unfall bergen und brachten diesen mit zur Anzeigenerstattung auf das Polizeirevier. Anhand dessen konnte bestimmt werden, dass das Fahrzeug ein blauer Audi oder VW sein müsste. Zeugen, die Hinweise auf den mutmaßlichen Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mosbach unter der Telefonnummer 06261 8090 zu melden.

Schefflenz: Beim Ein- oder Ausparken Auto beschädigt

Einen auf einem Fahrzeugstellplatz in der Schefflenzer Mittelstraße geparkten Smart Fourfour beschädigte ein Unbekannter mit seinem PKW am Mittwoch, gegen 8.00 Uhr. Vermutlich blieb das Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken am Smart hängen und verursachte so die Beschädigung in Höhe von zirka 1.000 Euro. Zeugen, die den Vorfall beobachteten, werden gebeten, sich mit den Beamten des Polizeireviers Mosbach unter der Telefonnummer 06261 8090 in Verbindung zu setzen.

Mosbach-Diedesheim: Mit Stein auf PKW geschlagen

Vermutlich mit einem Stein hat ein Unbekannter zwischen Sonntag und Mittwoch in Diedesheim rund 1.500 Euro Sachschaden an einem Auto verursacht. Der Täter schlug hinten links auf den Mercedes, welcher in der Straße “ Alte Brückenstraße“ gegenüber der Hausnummer 13 geparkt war. Zeugen, denen Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Mosbach- Diedesheim unter der Telefonnummer 06261 67570 in Verbindung zu setzen.

 

Hohelohekreis

Pfedelbach: Mehrere Personen verletzt

Vier Fahrzeuginsassen wurden bei einem Unfall am Dienstag in Pfedelbach verletzt. Kurz nach 17 Uhr fuhr ein 18-Jähriger mit seinem Opel Astra auf der Mittelsteinbacher Straße und wollte nach rechts auf die Heuholzer Straße einbiegen. Hierbei geriet er über die Fahrbahnmitte hinaus, so dass sein PKW mit dem Ford einer heranfahrenden 32-Jährigen zusammenstieß. Im mit fünf Personen besetzten Astra erlitt ein 16-Jähriger leichte Verletzungen. Im Ford wurden die Fahrerin und zwei Kinder im Alter von drei und sieben Jahren ebenfalls leicht verletzt. Alle vier wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus zur ärztlichen Behandlung gefahren. An beiden Autos entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Öhringen/Künzelsau: Kassenautomaten aufgebrochen

Das Kassenhäusle eines Parkplatzes einer Bank in der Öhringer Bahnhofstraße und ein weiteres im Haagweg hatte sich ein unbekannter Dieb in der Nacht zum Montag als Zielobjekt ausgesucht. In der Zeit zwischen 00.40 und 1.05 Uhr brach derselbe Täter die Kassenautomaten für die Parkscheine auf und stahl das darin befindliche Bargeld. Bei der Tat war der Dieb, der eine schlanke Figur hat, mit einer blauen Jeans und einer schwarzen Kapuzenjacke bekleidet. Die Kapuze hatte er über den Kopf bis ins Gesicht gezogen. Der Parkscheinautomat in der Tiefgarage des Künzelsauer Rathauses wurde in der Zeit zwischen dem Donnerstag, 29. September und dem Dienstag dieser Woche aufgebrochen. Seltsamer Weise ließ der Täter die Geldkassette unberührt zurück. Verdächtige Beobachtungen in beiden Fällen sollten dem jeweils zuständigen Polizeirevier gemeldet werden.

Kupferzell: Unfallflüchtiger gesucht

Beinahe zu einem Frontalzusammenstoß kam es am Mittwochnachmittag bei Kupferzell. Kurz vor 16.30 Uhr fuhr ein Unbekannter auf der B 19 von Schwäbisch Hall in Richtung Künzelsau. Zwischen Westernach und der Autobahnanschlussstelle Kupferzell geriet sein PKW aus unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn, so dass eine entgegenkommende 24-Jährige ihren VW Scirocco bis zum Stillstand abbremsen musste, um einen Unfall zu verhindern. Dadurch geriet allerdings ihr Wagen an die Leitplanke und wurde beschädigt. Der Unbekannte gab Gas und fuhr weiter. Von seinem Auto ist nur bekannt, dass es sich um einen großen, dunklen PKW, eventuell um einen VW Sharan oder Touran, neues Modell, handeln soll. Da hinter ihm noch andere Fahrzeuge unterwegs waren, geht die Polizei davon aus, dass es Zeugen gab. Diese werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Künzelsau, Telefon 07940 9400, in Verbindung zu setzen.

Künzelsau: Einbrecher beim Zahnarzt

Etwas Bargeld erbeuteten Einbrecher in der Zeit zwischen Freitag, 30. September und dem Mittwoch dieser Woche in Künzelsau. Die Unbekannten wollten zunächst ein Fenster an einem Gebäude in der Oberamteistraße aufbrechen, was jedoch misslang. Anschließend schlugen sie eine Fensterscheibe ein und kletterten in eine Zaharztpraxis. Im Büro des Arztes brachen sie Schränke auf, wo sie ihre Beute fanden. Hinweise auf die Täter hat die Polizei keine.

 

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Dreister Dieb auf Sportgelände

Während einer Trainingseinheit einer Fußballmannschaft auf dem Sportplatz des Justinus-Kerner-Gymnasiums in Heilbronn-Sontheim, wurde einem Spieler am Dienstagabend sein Handy im Wert von 500 Euro entwendet. Der Mann hatte es in einer direkt neben dem Sportplatz stehenden Garage abgelegt und sich zum Training begeben. Obwohl die Übungseinheit in unmittelbarer Nähe stattfand, gibt es keine Täterhinweise. Es hat sich bewährt wenn Wertsachen grundsätzlich an verschlossen oder überwachten Orten aufbewahrt werden.

Bad Rappenau: Betrunken im Straßenverkehr

Am Donnerstag, gegen 02.00 Uhr, fuhr eine Frau mit ihrem Auto durch Bad Rappenau. Im Bereich der Heinsheimer Straße fiel sie durch ihre Fahrweise einer Polizeistreife auf. Die Beamten folgten dem Fahrzeug. Bei einer im Anschluss durchgeführten Kontrolle brachte ein Alkoholtest die Gewissheit; fast zwei Promille hatte die Fahrerin intus. Sie muss nun mit einer Anzeige und dem Verlust ihres Führerscheins rechnen.

Grombach: Terrarium mit Kornnattern gefunden

In der Nähe eines Aussiedlerhofs bei Grombach neben der Kreisstraße 2043, wurde bei Feldarbeiten am Mittwoch ein Terrarium aufgefunden. In diesem Behältnis befand sich eine Schlange. Nach Meinung eines hinzugezogenen Schlangenexperten, dürfte es sich hierbei um eine Kornnatter handeln. Nicht sicher ist wie lange das Tier schon ausgesetzt war. Die Überlebenschancen dieser Spezies sind bei den derzeitigen Nachttemperaturen sehr gering. Übernachten durfte die Schlange beim nahegelegenen Aussiedlerhof. Die Tierrettung Unterland hat sich im Laufe des Donnerstag der Sache angenommen. Unter den Holzspähnen im Terrarium befanden sich noch zwei weitere Kornnattern, die ebenfalls versorgt wurden.

Bad Rappenau-Bonfeld: BMW Fahrzeuge Ziel von Dieben

Gleich sechs BMW Modelle waren das Ziel von bislang unbekannten Tätern in Bad Rappenau-Bonfeld in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch. Die Fahrzeuge wurden geöffnet und nahezu bei allen, die Lenkräder, die Tachoeinheiten sowie die Navigationsgeräte fachmännsich ausgebaut. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Wem zur Tatzeit etwas Verdächtiges aufgefallen ist, insbesondere im Bereich Treschklinger Straße, Rappenauer Straße, Im Boppengrund, Kerner-, Einstein- und Schulstraße, wird darum gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bad Rappenau unter 07264 95900 in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Roller beschädigt und geflüchtet

Am Mittwochabend, in der Zeit von 19.30 Uhr bis 19.40 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter PKW Fahrer einen Motorroller in der Heilbronner Kolpingstraße. Der Roller war auf einem Parkplatz zwischen den Gebäuden 12 und 14 abgestellt. Wie eine Zeugin aus größerer Entfernung beobachten konnte, touchierte ein blauer, älterer Kombi beim Ausparken das Leichtkraftrad. Ein älterer, kräftiger Mann mit deutlichem Bauchansatz soll aus dem Wagen gestiegen sein und hat den Roller wieder aufgehoben. Anschließend fuhr er weg, ohne sich um das stark beschädigte Gefährt zu kümmern. Es entstand hierbei Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro. Wer den Unfall gesehen hat, wird darum gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heilbronn unter 07131 104 2500 in Verbindung zu setzten.

Leingarten: Über drei Promille am Steuer?

Am frühen Mittwochabend wurde der Polizei Lauffen ein Autofahrer gemeldet, der durch seine unsichere Fahrweise zwischen Frankenbach und Leingarten auffiel. Beim Ausfahren aus einem Kreisverkehr soll er auf die Gegenfahrbahn geraten sein, sodass ein Entgegenkommender scharf bremsen und ausweichen musste um eine Kollision zu verhindern. Der mutmaßliche Fahrer des PKW, welcher seine Fahrt einfach fortsetzte, wurde wenig später jedoch ermittelt. Seine Alkoholisierung war ihm anzusehen. Ein Alkoholtest brachte Gewissheit; knapp 3,5 Promille zeigte das Testgerät an. Der gemeldete Opel Corsa wies leichte Kratzspuren an der Stoßstange auf. Eine eventuell dazu gehörende Unfallstelle wird derzeit noch gesucht. Dem angetroffenen Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Die Ermittlungen dauern noch an. Personen, die am Mittwoch, gegen 19.00 Uhr, möglicherweise von dem Fahrer eines orangefarbenen Opel Corsa im Bereich Frankenbach und Leingarten gefährdet wurden, oder weitergehende Informationen hinsichtlich dessen Fahrweise geben können, werden darum gebeten, sich mit der Polizei in Lauffen unter 07133 2090 in Verbindung zu setzen.

Beilstein: Unfall mit Promille

Weil er bei einem Abbiegevorgang aus dem Beilsteiner Forstbergweg auf der Oberstenfelder Straße zu weit auf die Gegenfahrbahn geriet, streifte ein Mercedes Fahrer am Mittwoch gegen 19.00 Uhr ein entgegenkommendes Fahrzeug. Die unfallbearbeitende Streifenwagenbesatzung konnte bei dem Mann Alkoholgeruch feststellen. Knapp 1,3 Promille zeigte das Testgerät an. Nun muss der Mann mit einer Anzeige rechnen. Sein Führerschein wurde einbehalten.

Flein: Einbruch in Gartenhaus

In der Zeit von 1. bis 2. Oktober, wurden aus einem Gartengrundstück im Fleiner Gewann „Saumagen“ Werkzeuge im Wert von circa 2.000 Euro, vier Winterreifen sowie ein Schlitten entwendet. Die unbekannten Täter drückten den Maschendrahtzaun des Grundstückes herunter und hebelten die Türe einer Gartenhütte auf. Nach ersten Erkenntnissen müssen die Täter für den Abtransport der Gegenstände ein größeres Fahrzeug verwendet haben. Wem etwas Verdächtigtes aufgefallen ist, soll sich bitte beim Polizeiposten Untergruppenbach unter 07131 644630 melden.

Bad Wimpfen: Stichsäge vor dem Haus entwendet

Eine Stichsäge der Marke Festool, Typ Trion PS wurde einem Handwerker in der Wimpfener Mathildenbadstraße entwendet. Der Mann legte das Arbeitsgerät am Mittwochmittag vor dem Haus in dem er tätig war ab und ging nach seinen Sägearbeiten ins Gebäude zurück. Der Schreiner kam weinige Zeit später zurück und wollte weiterarbeiten. Zwischenzeitlich hatte jedoch ein Langfinger zugeschlagen. Durch den Diebstahl entstand ein Schaden in Höhe von 350 Euro. Wenn jemand den Vorfall beobachtet hat, soll er sich bitte beim Polizeiposten Bad Wimpfen unter 07063 9334 0 melden.

Bad Friedrichshall: Rucksack weg

Nur kurz den Einkaufswagen zurückbringen, wollte eine Frau am Dienstagmittag in Kochendorf. Nachdem sie ihre Sachen ins Auto geladen hatte, vergaß sie offenbar das Fahrzeug abzuschließen. Die kurze Zeit ihrer Abwesenheit nutzte ein unbekannter Täter dazu, ihren Rucksack samt Inhalt aus dem Wagen zu stehlen. Wem zur Tatzeit auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters in der Industriestraße eine verdächtige Person aufgefallen ist, soll sich bitte mit dem Polizeiposten Bad Friedrichshall unter 07136 9803 0 in Verbindung setzen.

Neckarsulm: Fahrzeugmaße falsch eingschätzt

An einem Rettungswagen, welcher mit eingeschaltenem Warnblinker und Blaulicht im Bereich der Rötelquerspange in Neckarsulm stand, wollte am Dienstag ein 33-jähriger Mercedesfahrer vorbeifahren. Der Rettungsdienst war zur Versorgung einer verunfallten Person im Einsatz. Trotz einer entstanden Engstelle durch den abgestellten Rettungswagen konnte der Verkehr in Richtung Heilbronner Straße fließen. Beim Vorbeifahren unterschätzte der Aufofahrer die Breite seines PKW und blieb damit am Einsatzwagen hängen. Der Sachschaden wird auf circa 2.000 Euro geschätzt.

Weinsberg: Diesel entwendet

Aus einem LKW wurde in der Zeit von 5. Oktober, 17.00 Uhr auf 6. Oktober, 04.00 Uhr, Diesel entwendet. Eine Streife der Verkehrspolizei Weinsberg bemerkte auf dem Parkplatz Reisberg, auf der A81 in Fahrtrichtung Stuttgart, wie aus dem Tank des Brummis ein Schlauch hing. Sogar eine Gießkanne stand daneben. Die Fahrbahn war durch den Kraftstoff stark verunreinigt, sodass der Parkplatz abgesperrt und gereinigt werden musste. Täterhinweise gibt es derzeit keine.

Gemmingen: Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten

Am Donnerstagmorgen, kurz vor acht Uhr, ereignete sich auf der Landesstraße 592 zwischen Gemmingen und Richen ein Verkehrsunfall bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Der Fahrer eines Golfs fuhr in Richtung Richen, als er aus unbekannter Ursache auf die linke Fahrbahnseite geriet und dort mit einem entgegenkommenden Audi kollidierte. Die Fahrzeuge stießen seitlich zusammen und kamen dadurch von der Fahrbahn ab. Vorsorglich wurden die Autofahrer in ein Krankenhaus gebracht. Am Pkw des mutmaßlichen Unfallverursachers entstand circa 15.000 Euro, am Wagen der ihm entgegenkam circa 20.000 Euro. Die Feuerwehr Eppingen war mit vier Fahrzeugen und 28 Einsatzkräften vor Ort. Der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt.

 

PP Heilbronn