Polizei-Nachrichten für MSP , Region Mainfranken , Unterfranken und Rhön , 10.11.2016

aaw / Pixabay

Schmierereien an Asylunterkunft – Ermittlungen wegen Sachbeschädigung

BAD KISSINGEN OT WINKELS, LKR. BAD KISSINGEN. Von Dienstag auf Mittwoch haben Unbekannte am Zugangstor einer Asylbewerberunterkunft arabische Schriftzeichen angebracht. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen ermittelt wegen Sachbeschädigung und nimmt auch Zeugenhinweise entgegen.

Unterstütze Wertheim24.de mit einer Spende

 

Am Mittwochmittag hatte eine Zeugin die Schmierereien an dem Zugangstor der Unterkunft in der Winkelser Straße bemerkt und die Polizei verständigt. Die folgenden Ermittlungen ergaben, dass die Schriftzeichen im Zeitraum zwischen Dienstagabend, 23.00 Uhr, und Mittwochmittag, 12.00 Uhr, angebracht worden sein müssen. Der oder die Täter entkamen unerkannt.

 

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten, wird gebeten, sich mit der Bad Kissinger Polizei unter Tel. 0971/7149-0 in Verbindung zu setzen.

 

 

44-jähriger Markus Grühbaum aus Würzburg vermisst – Wer kann Hinweise zum Aufenthaltsort geben?

WÜRZBURG. Seit Mittwochmittag wird der 44-jährige Markus Grühbaum aus Würzburg vermisst. Herr Grühbaum wurde zuletzt an seiner Wohnanschrift in der Innenstadt gesehen und ist seitdem spurlos verschwunden. Es ist möglich, dass er sich in einem psychischen Ausnahmezustand befindet.

 

Markus Grühbaum
Foto: Privat

Die Vermisstenmeldung erfolgte am Mittwochnachmittag bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt. Laut Zeugenangaben ist davon auszugehen, dass Herr Grühbaum mit einem weißen KIA Ceed mit dem Kennzeichen WÜ-R6034 unterwegs ist. Die polizeilichen Fahndungsmaßnahmen führten bislang jedoch nicht zum Auffinden des Vermissten bzw. des Fahrzeugs.

 

Der Vermisste wird wie folgt beschrieben:

  • 178 cm groß
  • Dunkle, grau melierte Haare
  • Kinn- und Oberlippenbart
  • Trägt Brille
  • Bekleidet mit Jeanshose, kurze dunkelblaue Sommerjacke, graue Weste, graue Lederschuhe
  • Führt kleine schwarze Umhängetasche mit sich

 

Der Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt richtet nun folgende Fragen an die Bevölkerung:

  • Wer kann Hinweise zum aktuellen Aufenthaltsort des Vermissten geben?
  • Wer hat den Vermissten seit seinem Verschwinden am Mittwochmittag gesehen?
  • Wer kann möglicherweise Hinweise zum Standort des Fahrzeugs geben?

 

Hinweise werden unter Tel. 0931/457-2230 entgegengenommen.

 

Bei Wohnungsdurchsuchung Rauschgift sichergestellt – Ermittlungen gegen 38-Jährigen

KLEINOSTHEIM, LKR. ASCHAFFENBURG. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat am Mittwochnachmittag bei einer Wohnungsdurchsuchung eine größere Menge Rauschgift sichergestellt. Gegen einen 38-Jährigen wird jetzt wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln ermittelt.

 

Im Zuge von Ermittlungen hat die Aschaffenburger Kripo Hinweise darüber erlangt, dass ein 38-Jähriger aus Kleinostheim mit Rauschgift Handel treiben soll. Mit einem richterlichen Durchsuchungsbeschluss standen die Kripobeamten am Mittwochnachmittag vor der Wohnung des Mannes. Sie stellten bei der folgenden Durchsuchung der Wohnräume Rauschgiftutensilien und knapp 300 Gramm synthetische Cannabinoide sicher, die nun auf Inhaltsstoffe überprüft werden müssen.

Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Einbruch in Supermarkt – Täter steigt übers Dach ein

GROSSOSTHEIM, LKR. ASCHAFFENBURG. Bereits am Sonntagabend ist ein Unbekannter gewaltsam über das Dach in einen Supermarkt eingestiegen. Der Täter machte zwar keine Beute, hinterließ jedoch einen Sachschaden von mehreren tausend Euro. Inzwischen hat die weiteren Ermittlungen die Kripo Aschaffenburg übernommen, die auch Zeugenhinweise entgegennimmt.

Nach vorliegenden Erkenntnissen muss sich der Einbruch in der Ostendstraße gegen 21.40 Uhr ereignet haben. Beamte der Polizeiinspektion Aschaffenburg stellten auf dem Dach des Supermarktes das etwa ein Quadratmeter große Loch fest, durch das der Unbekannte offenbar ins Innere gelangt ist. Im Inneren brach er unter anderem noch einen Schrank auf. Eine Überprüfung ergab jedoch, dass der Einbrecher auf seinem Beutezug offenbar erfolglos blieb.

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg nimmt im Rahmen ihrer Ermittlungen nun auch Zeugenhinweise entgegen.

  • Wer hat am Sonntagabend im Umfeld des Supermarktes verdächtige Personen gesehen?
  • Wer ist in diesem Bereich möglicherweise auf ein verdächtiges Fahrzeug aufmerksam geworden?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten?

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Kripo Aschaffenburg unter Tel. 06021/857-1732 in Verbindung zu setzen.

 

PP Unterfranken