Polizei-Nachrichten für MSP , Region Mainfranken , Unterfranken und Rhön , 27.09.2016

Werkstatt samt Pkw komplett abgebrannt – Eine Person leicht verletzt

GAMBACH, LANDKREIS MAIN-SPESSART. Am Dienstagnachmittag ist eine Werkstatt samt einem Pkw komplett abgebrannt. Ein Mitarbeiter wurde leicht verletzt. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei Würzburg übernommen.

 

Nach derzeitigen Ermittlungsstand geriet in einer Werkstatt in Gambach ein – auf einer Hebebühne befindlicher Pkw – in Brand. Das Feuer ging bereits nach kurzer Zeit auf Teile des Gebäudes über, sodass der Anbau, in welchem die Werkstatt sich befand, komplett ausbrannte. Ein Übergreifen auf das restliche Gebäude konnte durch die sofort verständigte Feuerwehr verhindert werden. Die genaue Ursache des Brandes ist nun Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei Würzburg.

Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro. Ein Mitarbeiter der Werkstatt wurde leicht verletzt und durch den Rettungsdienst ambulant behandelt.

Am Ereignisort befanden sich die Feuerwehren aus Gambach, Gössenheim, Wernfeld, Karlstadt und Sachsenheim.

Der Versuch ein gefälschtes iPhone zu verkaufen scheiterte – 28-Jähriger vorläufig festgenommen – Zeugen gesucht

ASCHAFFENBURG. Mit dem Versuch ein gefälschtes iPhone zu verkaufen ist am Montagmittag ein 28-Jähriger gescheitert. Eine zufällig vor Ort befindliche Streife der Aschaffenburger Polizei konnte den Mann kurze Zeit später vorläufig festnehmen. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kripo Aschaffenburg.

Gegen 14:00 Uhr betrat der 28-Jährige einen Friseursalon und versuchte den Angestellten ein iPhone zu verkaufen. Richtigerweise ließen sich die Mitarbeiter nicht auf dieses dubiose Geschäft ein und verständigten eine zufällig vor Ort befindliche Streife der Polizei. Die Beamten trafen den Tatverdächtigen noch in der Nähe des Salons an und fanden bei der Durchsuchung des Mannes ein gefälschtes iPhone. Daraufhin nahmen die Polizisten den 28-Jährigen vorläufig fest, stellten das iPhone sicher und brachten ihn zur Dienststelle.

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg übernahm die weiteren Ermittlungen und setzte den Tatverdächtigen nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg wieder auf freien Fuß.

In diesem Zusammenhang bittet die Aschaffenburger Kripo etwaige Zeugen, denen am 26.09.2016 in Aschaffenburg auf ähnliche Weise iPhones zum Kauf angeboten wurden, sich unter Tel. 06021/857-1732 zu melden.

 

PP Unterfranken