Polizei-Nachrichten für MSP , Region Mainfranken , Unterfranken und Rhön , 30.10.2016

DominikSchraudolf / Pixabay Polizei

Exhibitionist zeigt sich 39-Jähriger und ihrer 11-jährigen Tochter – Polizei bittet um Hinweise

SCHWEINFURT. Ein Unbekannter hat sich Samstagnacht gegenüber einer 39-Jährigen aus dem Landkreis Schweinfurt und ihrer 11-jährigen Tochter entblößt gezeigt. Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet dringend um Zeugenhinweise.

 

Die Mutter war zusammen mit ihrer Tochter gegen 20:30 Uhr zwischen Kornmarkt und Obermarkt auf dem Nachhauseweg, als der Unbekannte plötzlich entblößt aus einer Grünanlage auf den Gehweg trat. Zuvor hatte der Unbekannte durch mehrmaliges und lautes Husten auf sich aufmerksam gemacht. Die Mutter konnte das Gesicht ihrer Tochter noch reaktionsschnell zu sich drehen, somit blieb ihr der Anblick erspart. Eine sofort nach der Mitteilung bei der Polizei eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief bislang ergebnislos. Aufgrund der Täterbeschreibung hofft die Schweinfurter Kripo nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Der Täter konnte wie folgt beschrieben werden:

  • ca. 165 cm groß
  • ca. 45 Jahre alt
  • dicke, kräftig Gestalt
  • schwarze Mütze, Bluejeans, schwarze lange Jacke, grünes bzw. dunkles Shirt, schwarze Schuhe

 

Die Polizei bittet Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Angaben zu dem unbekannten Täter machen können, sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.

 

Brand eines Wohnhauses – Feuerwehr mit Großaufgebot im Einsatz – keine Verletzten

HIRSCHFELD OT RÖTHLEIN, LKR. SCHWEINFURT. Aus bislang ungeklärter Ursache ist es am Samstagnachmittag zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus gekommen. Der zum Brandzeitpunkt einzige im Haus befindliche Hausbewohner konnte sich unverletzt ins Freie begeben. Ein Großaufgebot der Feuerwehr löschte das Feuer. Die Kripo Schweinfurt führt die weiteren Ermittlungen.

 

Zu dem Brand in der Oberen Straße war es gegen 15:30 Uhr gekommen. Als die ersten Streifen der Schweinfurter Polizei am Einsatzort eintrafen, stand das Haus bereits lichterloh in Flammen. Die örtlichen Feuerwehren waren mit einem Großaufgebot von ca. 150 Einsatzkräften vor Ort und löschten den Brand. Durch die enge Bebauung im Ortskern gestalteten sich die Löscharbeiten sehr schwierig. Für den Rettungsdienst waren ca. 15 Kräfte im Einsatz.

Die Ermittlung der Brandursache und der Schadenshöhe ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen, welche die Kripo Schweinfurt übernommen hat.

Der Versuch Schnitzel anzubraten führt zu Wohnungsbrand – Schaden im unteren fünfstelligen Bereich

GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT. Beim Anbraten von Schnitzeln hat ein 31-Jähriger versehentlich einen Wohnungsbrand in seiner Dachgeschoßwohnung entfacht. Durch die schnell vor Ort befindliche Feuerwehr konnte der Brand in kurzer Zeit gelöscht werden. Die weiteren Ermittlungen führt die Polizeiinspektion Gerolzhofen.

Als der 31-Jährige gegen 16:00 Uhr gerade das Fett in der Pfanne zum Anbraten erhitzte, spritzte plötzlich etwas Fett auf die Herdplatte und entzündete sich. Bei dem Versuch die Bratpfanne in der Badewanne ausbrennen zu lassen fing die Acrylwanne ebenfalls Feuer. Der Hausbewohner reagierte sehr besonnen und informierte sofort die Feuerwehr sowie seine mit im Haus lebenden Nachbarn. Dadurch konnten sich alle Hausbewohner unverletzt aus dem Haus begeben. Die örtliche Feuerwehr war schnell vor Ort und konnte den Brand schnell löschen.

Durch den Brand entstand in der Wohnung vermutlich ein Sachschaden im unteren fünfstelligen Bereich.

PP Unterfranken