Polizei-Nachrichten Main-Tauber-Kreis 20.10.2016

JuergenGER / Pixabay Archivbild Polizeihubschrauber im Einsatz

Weikersheim: Hoher Sachschaden bei Unfall

Ein Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro war die Folge eines Verkehrsunfalls in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Weikersheim. Eine 45-Jährige fuhr mit ihrem SEAT zwischen Elpersheim und Weikersheim, als der Wagen auf der regennassen Fahrbahn vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abkam und zwei Verkehrszeichen beschädigte. Das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug wurde im angrenzenden Acker durch eine Polizeistreife verlassen vorgefunden. Die mutmaßliche Fahrerin konnte kurz darauf von der Polizei an ihrer Wohnanschrift angetroffen werden. Warum die Frau die Unfallstelle verließ, ist bislang unklar.

Bad Mergentheim: Auch Radfahrer haben eine Promillegrenze

Ein Fall bei Assamstadt zeigt, dass auch Radfahrer eine Promillegrenze nicht überschreiten dürfen. Ein 43-Jähriger fuhr mit seinem Fahrrad zwischen Assamstadt und Windischbuch, als er einer aufmerksamen Zeugin und ihrer Tochter auffiel. Der Mann stürzte offensichtlich aufgrund der deutlichen Alkoholbeeinflussung mehrfach und konnte sich nicht mehr selbständig auf den Beinen halten. Er wurde anschließend mit einem Rettungswagen zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus verbracht. Dem Mann droht nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Auch für Radfahrer gilt eine Promillegrenze, diese liegt bei 1,6 Promille. Bad Mergentheim: Diebstahl zum Eigennutz Ein Stromkabel wurde vermutlich am Mittwoch von einem Wohnwagen auf dem Volksfestplatz in Bad Mergentheim durch eine ebenfalls dort anwesende Familie zum Eigennutz entwendet. Der Besitzer des Stromkabels entdeckte dieses am Wohnwagen der anderen Familie wieder und informierte die Polizei, die das Kabel den Eigentümern zurückgeben konnte. Ein ebenfalls entwendeter Trethocker zum Einstieg für den Wohnwagen wurde bisher nicht aufgefunden.

Bad Mergentheim: Brauner BMW gesucht

Ein Spaziergang endete für eine 23-jährige Mutter mit ihrem sechs Monate alten Sohn am Mittwoch um 14.05 Uhr zum Glück glimpflich. Ein goldfarbener/brauner BMW, welcher mit einer dunkelhaarigen Frau und einem Jungen besetzt war, soll am Mittlerer Graben im dortigen Kreisverkehr am Fußgängerüberweg in Bad Mergentheim nur knapp an der Mutter mit Kinderwagen in den Kreisverkehr hineingefahren sein. Die Mutter zog gerade noch rechtzeitig den Kinderwagen zurück, damit dieser nicht vom Fahrzeug erfasst wird. Der BMW verließ den Kreisverkehr in Richtung Schillerstraße. Zeugen, welche sachdienliche Angaben zum Fahrzeug oder zu den Insassen machen können, werden gebeten sich unter 07931 5499-0 zu melden.

Weikersheim: Jagdwilderei

Im Zeitraum Mai bis Oktober dieses Jahres wurden im frei zugänglichen Bereich des Karlsberges bei Weikersheim bereits vier Frischlinge durch Einschüsse verletzt, welche verendeten oder durch den Jäger erlöst werden mussten. Durch eine im Areal angebrachte Wildkamera konnte ein Mann mit Luftgewehr gefilmt werden. Dieser ist 25-30 Jahre alt, zirka 175 cm groß, hat dunkle Haare mit Glatze am Hinterkopf. War zur Tatzeit bekleidet mit einem schwarzen Kapuzenpullover mit mehreren Aufdrucken auf der Vorderseite, einer blauen Jogginghose und braunen Schuhen. Das mitgeführte Luftgewehr hatte einen schwarz/orangen Schaft. Hinweise auf den Tatverdächtigen gehen an den Polizeiposten Weikersheim unter 07934 9947-11.

Tauberbischofsheim: Mutmaßliche Einbrecher festgenommen

Im Verdacht, am Mittwoch in eine Wohnung eines Sechsfamilienhauses in Tauberbischofsheim eingebrochen zu sein, stehen ein Mann und eine Frau. Die Beiden wurden durch den Wohnungsinhaber im Treppenhaus bei seiner Rückkehr vor der bereits aufgebrochenen Wohnungstür überrascht. Als er sie ansprach, ergriffen sie zu Fuß die Flucht. Der Geschädigte nahm die Verfolgung quer durch Tauberbischofsheim auf. Der Mann und die Frau trennten sich während der Flucht in der Fußgängerzone, der männliche Tatverdächtige wurde weiterhin durch den Wohnungsinhaber verfolgt. Die Flucht endete jedoch für den polizeibekannten 54-Jährigen in der Tauberbischofsheimer Fußgängerzone, wo er durch eine Polizeistreife dank des couragierten Wohnungsinhabers festgenommen werden konnte. Die ebenfalls polizeibekannte 55-Jährige konnte wenig später durch die Polizei ermittelt werden. Ob das Duo für weitere Einbrüche in Betracht kommt, wird derzeit noch geprüft.

Weikersheim: Nicht mit der Polizei

Ein 21-Jähriger steht im Verdacht seinen Opel Corsa ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss am Mittwoch in Weikersheim geführt zu haben. Durch eine Polizeistreife wurde der Fahrer des Opel Corsa einer Kontrolle auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in Weikersheim unterzogen. Hierbei verstrickte er sich in Widersprüche bezüglich seiner Personalien und der Fahrerlaubnis, knickte jedoch kurze Zeit später ein und gab alles zu. Der 21-Jährige ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und unter Marihuana Einfluss stand. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Fahrens unter Drogeneinfluss rechnen.

PP Heilbronn