Polizei-Nachrichten Main-Tauber-Kreis 26.09.2016

Niederstetten: Streit in Festzelt – Zeugen gesucht

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es am Sonntag in einem Festzelt in Niederstetten. Gegen 23.15 Uhr befand sich eine Gruppe junger Männer an der Bar und hatte allem Anschein nach schon ein paar alkoholische Getränke zu viel konsumiert, da sich auf einmal ein Mann aus der Gruppe hinter die Bar begab und sein Glas eigenständig wieder füllen wollte. Nachdem der Festwirt dies bemerkte, verwies er die ganze Gruppe aus dem Zelt. Noch beim Verlassen warf einer der Jugendlichen einer 35-Jährigen seinen leeren Hartplastikbecker ins Gesicht, wodurch die Frau verletzt wurde. Sie musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Schwere der Verletzung ist bislang noch nicht bekannt. Hinweise auf den unbekannten Werfer oder die Mitglieder der Gruppe gehen an den Polizeiposten Weikersheim unter der Telefonnummer 07934 99470.

Weikersheim: Streit in Asylunterkunft – zwei Verletzte

Zu einem handfesten Streit zwischen zwei Männern kam es am Sonntagabend in einer Asylunterkunft in Weikersheim. Die Beiden gerieten gegen 20.30 Uhr aus unbekanntem Grund in Streit, wobei der 19-Jährige seinem 24 Jahre alten Kontrahenten mit der Faust in den Magen geschlagen haben soll. Doch damit nicht genug. Da sich die Männer weiter schubsten, flogen sie gemeinsam durch eine Glasscheibe im Eingangsbereich. Der 24-Jährige erlitt hierdurch mehrere Schnittverletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Doch auch der 19 Jahre alte Mann trug durch die Auseinandersetzung leicht Verletzungen davon. Um die genauen Umstände des Streits zu klären, hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Creglingen-Schmerbach: Angebliche Handgranate sorgt für Aufregung

Eine angebliche Handgranate hat am Samstag im Creglinger Teilort Schmerbach für Aufregung gesorgt. Nachdem eine Anwohnerin beim Umgraben des Gartens den verdächtigen Gegenstand gefunden hatte, alarmierte sie gegen 20 Uhr die Polizei. Mit der modernsten Technik ausgestattet, fotografierten die Polizisten anschließend den Gegenstand und schickten das Bild an die Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes. Diese konnten schnell Entwarnung geben. Es handle sich nicht um eine Handgranate, sondern lediglich um eine Kettenkugel aus dem Bauernkrieg. Ob die Anwohnerin ihren Garten im Anschluss weiter umgegraben hat, ist nicht bekannt.

Wittighausen: Einbruch in Maschinenhallen

Höchtswahrscheinlich die gleichen Täter verschafften sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag Zutritt zu zwei Maschinenhallen in der Schulstraße in Wittighausen-Vilchband. Die Täter hebelten beide Male die Haupteingangstüre auf und entwendeten im Anschluss mehrere Gegenstände aus den Hallen. Unter anderem nahmen die Diebe ein Verlängerungskabel, ein Belüftungsgerät, zwei Zapfwellen, 200 Liter Diesel, ein Kompressor, zwei Starkstromkabel sowie ein Lichtstromkabel mit. Der Diebstahlschaden dürfte im hohen vierstelligen Bereich liegen. Wer in der Nacht verdächtige Wahrnehmung in diesem Bereich gemacht hat wird gebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 810 zu melden.

Külsheim: Unfallverursacher flüchtet

Zuerst einen Unfall verursacht und anschließend das Weite gesucht, hat zwischen Sonntag, 16 Uhr, und Montag, 8.30 Uhr, ein Unbekannter in der Bürgermeister-Spengler-Straße in Külsheim. Der Unbekannte stieß höchstwahrscheinlich beim rückwärts Ein- oder Ausparken gegen einen am Fahrbahnrand geparkten BMW der 3er-Reihe und beschädigte diesen an der Stoßstange vorne links. Am BMW entstand Sachschaden in Höhe von zirka 1.000 Euro. Hinweise auf den Verursacher gehen unter der Telefonnummer 09342 91890 an das Polizeirevier Wertheim.

 

PP Heilbronn