Polizei-Nachrichten Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , 11.11.2016

Stadt- und Landkreis Heilbronn

BAB 81 / Widdern: Unfall durch Aquaplaning

Ein Schaden von ungefähr 8.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag, gegen 15.55 Uhr, auf der A 81, Höhe Widdern. Der Pkw eines 59-Jährigen geriet vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern. Zunächst prallte der Renault in die Mittelleitplanke, bevor er auf dem Standstreifen zum Stehen kam. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, am Fahrzeug entstand Totalschaden.

BAB 6 / Heilbronn: Gefährlicher Sekundenschlaf

Ein Sekundenschlaf war vermutlich die Ursache eines Verkehrsunfalls auf der BAB 6 am Donnerstagmorgen. Gegen 2.30 Uhr war ein 60-Jähriger mit einem Sprinter in Fahrtrichtung Nürnberg unterwegs. Zwischen den Ausfahrten Bad Rappenau und Untereisesheim geriet das Fahrzeug infolge starken Seitenwindes und vermutlich Sekundenschlaf des Fahrers nach rechts auf die mittlere Fahrspur. Hier kollidierte er mit dem Heck eines Sattelschleppers, ehe der Sprinter kurz vor der Mittelleitplanke zum Stillstand kam. Verletzt wurde niemand, der entstandene Sachschaden liegt bei rund 10.000 Euro.

Bad Rappenau: Sachbeschädigung an Wohnhaus

Ungefähr 1.400 Euro Schaden verursachte ein Unbekannter am Donnerstagnachmittag gegen 15.35 Uhr in der Herderstraße in Bad Rappenau. Der Unbekannte schoss vermutlich mit einer Schleuder eine zehn Gramm schwere Stahlkugel auf ein Fenster eines Wohnhauses. Die Kugel durchschlug die äußere der beiden Scheiben. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zum Täter machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eppingen unter der Telefonnummer 07262 60950 zu melden.

Eppingen: Mehrere Autoaufbrüche

Insgesamt vier Pkw BMW wurden in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, zwischen 20 und 9.30 Uhr, in der Bodelschwinghstraße und der Geranienstraße in Eppingen aufgebrochen. In allen Fällen wurden die hinteren rechten Seitenscheiben eingeschlagen. Entwendet wurden jeweils die Lenkräder samt Airbags, die Beifahrer-Airbags, Navigationsgeräte und die Mittelkonsolen. Die Schadenshöhe dürfte insgesamt um die 40.000 Euro liegen. Zeugen, die Angaben zur Tat machen oder sonstige Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Eppingen unter der Telefonnummer 07262 60950 in Verbindung zu setzen.

Jagstfeld: Fahrraddiebstahl am Hauptbahnhof Ein Mountainbike der Marke Bulls mit schwarz-weißem Rahmen im Wert von über 1.000 Euro wurde bereits am Mittwoch, zwischen 6 und 19 Uhr, am Hauptbahnhof in Bad Friedrichshall-Jagstfeld entwendet. Das Fahrrad war am Fahrradständer abgestellt und mit einem Schloss gesichert. Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Neckarsulm unter der Telefonnummer 07132 93710 in Verbindung zu setzen.

Kochendorf: Einbruch in Gaststätte dank aufmerksamem Nachbarn misslungen

Lediglich beim Versuch in eine Gaststätte in der Mühlstraße in Bad Friedrichshall-Kochendorf einzubrechen blieb es aufgrund eines aufmerksamen Nachbars am Freitagmorgen. Gegen 3.35 Uhr bemerkte ein Anwohner, dass zwei Unbekannte eine Scheibe der Gaststätte einschlugen und ins Gebäude stiegen. Der Anwohner verständigte sofort die Polizei, die umgehend zur Gaststätte fuhr. Die Unbekannten verließen die Gaststätte jedoch kurz vor dem Eintreffen der Polizei und flüchteten zu Fuß in Richtung Hauptstraße. Entwendet wurde nach derzeitigem Kenntnistand nichts. Zeugen, die Hinweise zu den Unbekannten geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Neckarsulm unter der Telefonnummer 07132 93710 in Verbindung zu setzen.

Ilsfeld: Wohnungseinbrüche

Schmuck und Bargeld in bislang unbekannter Höhe wurden am Donnerstag, zwischen 7 und 18 Uhr, aus Wohnungen im Ilsfelder Trollingerweg sowie im Burgunderweg entwendet. Unbekannte brachen jeweils die Terrassentüren auf und gelangten so in die Häuser. Diese wurden durchsucht und aufgefundene Wertgegenstände entwendet. Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinsberg unter der Telefonnummer 07134 9920 in Verbindung zu setzen.

Ilsfeld: Kurioser Pfandflaschendiebstahl

21 Kisten Leergut im Gesamtwert von ungefähr 80 Euro wurden von Unbekannten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Ilsfeld, Reinhold-Würth-Straße, entwendet. Zwischen 22 und 7 Uhr stiegen die Täter über einen Zaun auf das Gelände des Getränkemarktes. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zu den Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinsberg unter der Telefonnummer 07134 9920 in Verbindung zu setzen.

Heilbronn-Böckingen: Rechtsradikale Symbole auf Pkw eingeritzt

Schätzungsweise 2.500 Euro Schaden wurden bereits in der Nacht von Donnerstag, 03.11.16, auf Freitag, 04.11.16, zwischen 20 und 16 Uhr in der Großgartacher Straße in Böckingen verursacht, als ein VW Passat von Unbekannten zerkratzt wurde. Die Täter machten sich vermutlich mit einem spitzen Gegenstand an dem auf einem Parkplatz abgestellten Pkw zu schaffen. Sie ritzten rechtsradikale Symbole, unter anderem die Buchstaben “HH”, die SS-Runen und den Namen “Hitler” in die Fahrzeugseite. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heilbronn-Böckingen unter der Telefonnummer 07131 204060 in Verbindung zu setzen.

Talheim: Vermisste tot aufgefunden

Ein Jagdpächter fand am Mittwochvormittag in einem schwer zugänglichen Waldstück auf Gemarkung Talheim eine weibliche Leiche auf. Eine Obduktion bestätigte, dass es sich dabei um die seit 28. September vermisste Ruth K. aus Flein handelt. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen davon aus, dass die Frau ohne Fremdeinwirkung verstorben ist.

 

Hohenlohekreis

Öhringen: Autoscheibe eingeschlagen

Auf dem Öhringer Herrenwiesenparkplatz haben Unbekannte vermutlich in der Nacht zum Donnerstag ein Auto beschädigt. Die Unbekannten schlugen in der Zeit zwischen Mittwoch, 18 Uhr, und Donnerstag, 7.45 Uhr, die Seitenscheibe eines dort abgestellten Audi ein und richteten Sachschaden an. Entwendet wurde aus dem Fahrzeug offenbar nichts. Unter Umständen wurden die Autoaufbrecher bei ihrer Tat gestört. Wer sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben kann, sollte sich bei der Polizei in Öhringen, Telefon 07941 9300, melden.

Bretzfeld-Bitzfeld: Nach Parkrempler weggefahren

Einen Gesamtschaden in Höhe von etwa 1.300 Euro hatte eine Autofahrerin am späten Donnerstagabend in Bitzfeld verursacht und war danach einfach weitergefahren. Gegen 22.30 Uhr fuhr die Frau mit ihrem Opel aus einer Hofeinfahrt der Schwöllbronner Straße rückwärts heraus und gegen einen auf einem Parkplatz abgestellten Audi A3 eines 25 Jahre alten Mannes. Sie besah sich die angerichtete Beschädigung, sah aber offenbar keine Notwendigkeit den Unfall zu melden und fuhr weg. Der Parkrempler wurde allerdings von Zeugen beobachtet. Die Polizei ermittelt nun gegen die 54-Jährige wegen Unfallflucht.

Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen: Spiegel abgefahren

Nach einem Spiegelstreifer auf der Landesstraße zwischen Buchen und Osterburken ist ein Lkw-Fahrer am Freitag, gegen 1 Uhr, einfach weitergefahren. Er touchierte beim Vorbeifahren im Gegenverkehr mit seinem Fahrzeug den MAN-Truck eines 35-Jährigen und beschädigte dabei dessen Außenspiegel. Auch der Spiegel am Mercedes-Lkw des Flüchtigen ging zu Bruch. Hinweise zu der Unfallflucht nimmt die Polizei in Buchen, Telefon 06281 904, entgegen.

Mosbach: Mit Drogen und Alkohol am Steuer

In der Nacht zum Freitag brachte die Mosbacher Polizei drei Verkehrsteilnehmer zur Anzeige, weil sie entweder unter Drogeneinfluss oder alkoholisiert ihre Autos gesteuert hatten. Ein 20-Jähriger Fahrzeugführer sowie eine 23 Jahre alte Autofahrerin hatten Cannabis bzw. Speed konsumiert und waren mit ihren Pkw losgefahren, ein 27-jähriger Mann wurde mit fast 2,30 Promille Alkohol beim Autofahren erwischt. Alle bekommen entsprechende Anzeigen

Schwarzach: Tatverdächtiger Grapscher ermittelt

Nachdem ein zunächst Unbekannter am Dienstagvormittag im Bereich einer Flüchtlingsunterkunft in Schwarzach eine 18-jährige Frau unsittlich berührt hatte, konnte die Polizei zwischenzeitlich einen Tatverdächtigen ermitteln. Nach ersten Erkenntnissen der ermittelnden Beamten des Polizeipostens Aglasterhausen handelt es sich bei dem Mann und einen 19-jährigen Bewohner der Sammelunterkunft. Diesen erwartet nun eine Strafanzeige. Ob der Tatverdächtige auch für einen zurückliegenden, ähnlichen Fall als Täter in Frage kommt, ist nicht bekannt.

 

PP Heilbronn