Polizei-Nachrichten Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald ,13.12.2016

Neckar-Odenwald-Kreis

 

Hüffenhardt: Von Fahrbahn abgekommen

Weil ein 27-Jähriger am Montagmittag bei Hüffenhardt beim Autofahren kurz auf die Gegenfahrbahn geriet, kam es zu einem Unfall. Der Mann war mit seinem Ford von Haßmersheim in Richtung Hüffenhardt unterwegs und kam in einer langgezogenen Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn. Ein 28-Jähriger, der mit seinem VW in entgegen gesetzter Richtung unterwegs war, war aufgrund des Fords auf seiner Fahrspur dazu gezwungen nach rechts auf das Bankett auszuweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Danach gelang es ihm jedoch nicht mehr seinen VW auf die Straße zurückzulenken, sodass er einer angrenzenden Hecke immer näher kam und dann mit einer Birke kollidierte. Der 28-jährige Fahrer des VWs sowie ein mitfahrendes, vier Monate altes Baby wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von zirka 2.500 Euro.

Mosbach: Fußgängerin übersehen

Schwer verletzt wurde eine 23-Jährige am Montagnachmittag bei einem Unfall in der Mosbacher Pfalzgraf-Otto-Straße. Zuvor war eine 18-Jährige mit ihrem Opel von der Schillerstraße kommend auf die Pfalzgraf-Otto-Straße gefahren. Auf Höhe der Hausnummer 129 wollte die 23-Jährige einen Fußgängerüberweg überqueren. Die Opelfahrerin übersah diese vermutlich, sodass es zu Kollision kam. Die Fußgängerin zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Hettingen: 6.000 Euro Sachschaden nach Unfall

6.000 Euro Sachschaden und ein Verletzter waren die Folgen eines Autounfalls am Dienstagmorgen bei Hettingen. Ein 22-Jähriger war gegen 05.30 Uhr mit seinem Volvo von Rinschheim in Richtung Hettingen unterwegs. Zu Beginn einer Rechtskurve kam er auf der spiegelglatten Straße auf die Gegenfahrbahn und prallte mit dem Hinterrad gegen den Bordstein. Von dort wurde der PKW abgewiesen und prallte dann frontal mit dem entgegenkommenden VW eines 25-Jährigen zusammen. Dieser wurde bei dem Unfall verletzt und zur Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert, Der 22-jährige Volvofahrer wurde nach ambulanter Behandlung wieder entlassen. An beiden PKW entstand Totalschaden.

Hüffenhardt: Von Fahrbahn abgekommen

Weil ein 27-Jähriger am Montagmittag bei Hüffenhardt beim Autofahren kurz auf die Gegenfahrbahn geriet, kam es zu einem Unfall. Der Mann war mit seinem Ford von Haßmersheim in Richtung Hüffenhardt unterwegs und kam in einer langgezogenen Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn. Ein 28-Jähriger, der mit seinem VW in entgegen gesetzter Richtung unterwegs war, war aufgrund des Fords auf seiner Fahrspur dazu gezwungen nach rechts auf das Bankett auszuweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Danach gelang es ihm jedoch nicht mehr seinen VW auf die Straße zurückzulenken, sodass er einer angrenzenden Hecke immer näher kam und dann mit einer Birke kollidierte. Der 28-jährige Fahrer des VWs sowie ein mitfahrendes, vier Monate altes Baby wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von zirka 2.500 Euro.

Mosbach: Fußgängerin angefahren

Eine gehörige Portion Glück hatte eine 53-Jährige bei einem Unfall am Montagabend in Mosbach. Die Frau überquerte kurz nach 17 Uhr einen Fußgängerüberweg der Pfalzgraf-Otto-Straße. Gleichzeitig fuhr eine 18-Jährige auf den Zebrastreifen zu und übersah die Frau offensichtlich. Die Fußgängerin wurde beim Zusammenprall auf die Motorhaube des Opels aufgeladen und anschließend auf die Fahrbahn geschleudert. Sie wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gefahren.

Hettingen: 6.000 Euro Sachschaden nach Unfall

6.000 Euro Sachschaden und ein Verletzter waren die Folgen eines Autounfalls am Dienstagmorgen bei Hettingen. Ein 22-Jähriger war gegen 05.30 Uhr mit seinem Volvo von Rinschheim in Richtung Hettingen unterwegs. Zu Beginn einer Rechtskurve kam er auf der spiegelglatten Straße auf die Gegenfahrbahn und prallte mit dem Hinterrad gegen den Bordstein. Von dort wurde der PKW abgewiesen und prallte dann frontal mit dem entgegenkommenden VW eines 25-Jährigen zusammen. Dieser wurde bei dem Unfall verletzt und zur Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert, Der 22-jährige Volvofahrer wurde nach ambulanter Behandlung wieder entlassen. An beiden PKW entstand Totalschaden.

Hohenlohekreis

Bretzfeld: Sachbeschädigung am Bildungszentrum

In der Zeit zwischen Samstagmittag und Sonntagmittag gelang ein Unbekannter auf das Dach des Bildungszentrums in Bretzfeld und warf mit einem noch nicht bekannten Gegenstand die Scheibe eines Klassenzimmers ein. Der Sachschaden wird auf rund 700 Euro geschätzt. Wer hierzu sachdienliche Angaben machen kann, sollte sich bei der Polizei in Bretzfeld, Telefon 07946 940010, melden.

Neuenstein: Vorfahrt missachtet

Am Montagvormittag kam es an der Einmündung Bergstraße / Öhringer-Straße in Neuenstein zu einem Verkehrsunfall. Ein 71-Jähriger fuhr mit seinem Toyota Aygo auf der Bergstraße in Richtung Öhringer-Straße. Beim Einfahren auf die Öhringer-Straße übersah er vermutlich den von links auf der Vorfahrtsstraße kommenden Nissan Qashqai eines 41-Jährigen und kollidierte mit diesem. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von zirka 8.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall glücklicherweise niemand.

Öhringen: Alufelgen entwendet

In der Rudolf-Diesel-Straße in Öhringen wurden am Wochenende im Zeitraum von Samstag bis Montag vier Alufelgen eines Audi A 6 entwendet. Die Alufelgen hatten einen Wert von rund 2.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Öhringen, Telefon 07941 9300.

 

Stadt.- und Landkreis Heilbronn

Neckarsulm: Drei Leichtverletzte bei Unfall

Drei Autoinsassen erlitten bei einem Unfall am Montagnachmittag bei Neckarsulm leichte Verletzungen. Eine 25-Jährige fuhr mit ihrem Skoda auf der B 27 von Heilbronn in Richtung Bad Friedrichshall. Kurz nach der Neckarsulmer Pichterichbrücke übersah sie offensichtlich den am Ende eines Staus haltenden Audi eines 29-Jährigen. Ihr PKW prallte gegen das Heck des Audis. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen wird von der Polizei auf rund 13.000 Euro geschätzt.

 

Brackenheim: Mercedes gegen Audi

Zwei Verletzte und 25.000 Euro Sachschaden waren die Folgen eines Unfalls am Montagvormittag bei Brackenheim. Ein 65-Jähriger fuhr von Meimsheim in Richtung Bönnigheim. An der Einmündung zur Straße von Bönnigheim in Richtung Botenheim übersah er offensichtlich den dort fahrenden Audi eines 28-Jährigen. Beide Fahrer hatten noch Glück, denn trotz der großen Wucht des Aufpralls der beiden Autos erlitten sie lediglich leichte Verletzungen.

Beilstein: Gestohlen und beschädigt

Den Inhalt von vier Feuerlöschern versprühten Unbekannte am vergangenen Wochenende in der städteeigenen Tiefgarage in der Beilsteiner Gartenstraße. Außerdem stahlen sie zwei der Löscher. Der Gesamtschaden liegt bei rund 400 Euro. Hinweise auf die Täter gehen an den Polizeiposten Ilsfeld, Telefon 07062 915550.

Unterland: Immer wieder Wohnungseinbrüche

Sachschaden in Höhe von über 1.000 Euro richteten Einbrecher in der Zeit zwischen Samstagmittag und Montagmorgen in Flein an, als sie an einem Einfamilienhaus in der Unteren Weinbergstraße ein Wohnzimmerfenster aufwuchteten. Erbeutet haben die Langfinger lediglich etwas Schmuck. Am Sonntagnachmittag hebelten Unbekannte die Terrassentür eines Wohnhauses in der Neuenstadter Straße Am Brechhaus auf. Hier stahlen sie Bargeld, Schmuck und ein altes Handy. Am Montag rammten Täter im Laufe des Tages einen drei Meter langen Holzpfahl in das Küchenfenster eines Zweifamilienhauses. Durch dieses gelangten sie dann ins Innere, wo sie alles durchwühlten. Ob etwas gestohlen wurde, war zunächst unklar. In der Fürfelder Frankenstraße erhielt ein Haus bereits zum vierten Mal ungebetenen Besuch. Hier bestand diie Beute aus etwas Schmuck. In Heilbronn wurden am Montagabend zwei Täter ertappt. Zwei erwachsene Brüder hielten sich kurz nach 19 Uhr in einer Wohnung in der Schwindstraße auf. Als einer von ihnen in die Küche ging, sah er dort einen Unbekannten, der über die Terrassentür flüchtete. Im Freien hatte ein zweiter Unbekannter auf ihn gewartet. Die beiden gingen dann offensichtlich gemütlichen Schrittes in Richtung Lenbachweg weg. Stehlen konnte der Mann aufgrund seiner frühzeitigen Entdeckung nichts. Die beiden Täter sind etwa 20 bis 25 Jahre alt und zirka 1,80 Meter groß. Der Mann, der in der Wohnung war, trug eine rote Base Cap und eine dunkle Jacke. Der andere soll korpulent sein. Mit neun Streifen fahndete die Heilbronner Polizei am Montagabend, kurz vor Mitternacht, nach weiteren Einbrechern. Die Unbekannten hatten versucht, an einem Wohnhaus in der Isolde-Kurz-Straße ein Kellerfenster aufzuwuchten. Nachdem dies misslungen war, schlugen sie ein Fenster ein, woraufhin eine akustische Alarmanlage auslöste und die Täter flüchteten. Hinweise in allen Fällen gehen an die Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444.

PP Heilbronn