Polizei-Nachrichten Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , 17.10.2016

Neckar-Odenwald-Kreis

Reichartshausen: Auffahrunfall mit zwei Motorrädern – Sozia schwer verletzt

Eine Motorradgruppe befuhr am Sonntagnachmittag die L 532 aus Richtung Reichartshausen kommend in Richtung Aglasterhausen. Ein 48-jähriger Kradlenker musste verkehrsbedingt abbremsen, was ein nachfolgender 54-Jähriger offenbar zu spät bemerkte. Er fuhr mit seiner Kawasaki-Maschine auf. Dabei erlitt er leichte, die 46-jährige Sozia auf dem vor ihm abbremsenden Suzuki-Krad schwere Verletzungen. Der Sachschaden wird auf zirka 8.000 Euro beziffert.

Haßmersheim: Unfall beim Abbiegen

Sachschaden in Höhe von zusammen 3.500 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Sonntagabend in Haßmersheim. Gegen 19.30 Uhr befuhr eine 50-Jährige die L 588 in Richtung Hochhausen. Gegenüber der Einmündung Mörikestraße wollte sie nach rechts auf ein Gelände abbiegen. Dazu holte sie nach links aus. Gleichzeitig fuhr ein 29-jähriger VW-Fahrer rechts an ihr vorbei. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde glücklicherweise niemand verletzt. Beide Fahrer haben mit einer Anzeige zu rechnen.

 

Hohenlohekreis

Schöntal-Marlach: Entgegenkommendes Motorrad übersehen

Schwere Verletzungen zog sich ein 54-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Sonntag in Marlach zu. Gegen 17.30 Uhr wollte ein 37-Jähriger mit seinem Pkw Ford von der Gommersdorfer Straße nach links zum alten Sportplatz abbiegen. Vermutlich übersah er dabei das entgegenkommende Motorrad. Es kam zum Zusammenstoß, wobei sich der Kradfahrer schwere Verletzungen zuzog. Er musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert werden. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund 15.000 Euro.

 

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Bad Friedrichshall: Fehlalarm in Schule – Ermittlungen dauern an

Nach der Auslösung eines Amokalarms am vergangenen Freitag an einer Verbundschule in Bad Friedrichshall dauern die Ermittlungen der Kriminalpolizei weiterhin an. Nachdem die drei Gebäudekomplexe der Schule durch die Polizei durchsucht worden waren und von einem Fehlalarm ausgegangen werden konnte, übernahm die Kripo die Ermittlungen hinsichtlich der Ursache. Bisherigen Erkenntnissen zufolge ist davon auszugehen, dass ein bislang Unbekannter einen der Alarmknöpfe im Containergebäude, das als Unterrichtsgebäude genutzt wird, gedrückt und somit den Alarm ausgelöst hat. Ein konkreter Tatverdacht besteht derzeit noch nicht.

A 81/Untergruppenbach: Mit Alkohol, ohne Führerschein

Über 2,4 Promille ergab ein Atemalkoholtest bei einem 32-Jährigen nach einem Unfall an der Autobahnanschlussstelle Untergruppenbach. Der Mann fuhr mit seinem PKW auf der A 81 an der Ausfahrt ab. Offensichtlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit prallte sein Wagen gegen das Heck eines vorausfahrenden PKW. Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei bei dem Fahrer nicht nur eine deutliche „Fahne“ fest, sondern auch die Tatsache, dass der in der Pfalz wohnhafte Mann schon längere Zeit keinen Führerschein mehr hat. Er musste mit zu einer Blutentnahme. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 5.000 Euro.

Heilbronn-Frankenbach: Einbrecher in Diakonie

Eine Türe am Gebäude der Diakonischen Jugendhilfe in der Würzburger Straße in Heilbronn-Frankenbach wuchteten Unbekannte am vergangenen Wochenende auf. Im Innern des Hauses durchsuchten sie die Kellerräume sowie drei Stockwerke. Sie stahlen etwas Bargeld, ansonsten ließen sie alles liegen. Hinweise auf die Täter hat die Polizei keine.

Bad Rappenau: BMW zerkratzt

Über 3.000 Euro Sachschaden richtete ein Unbekannter am Sonntagmorgen in Bad Rappenau an. In der Zeit zwischen 3 und 10.30 Uhr zerkratzte er die gesamte linke Seite des Wagens. Außerdem riss er den Heckscheibenwischer und das hintere Kennzeichen ab. Das Auto stand in der Heinsheimer Straße. Da die Polizei keinerlei Hinweise auf den Täter hat, wird gebeten, verdächtige Beobachtungen dem Polizeiposten Bad Rappenau, Telefon 07264 95900, zu melden.

Eppingen: Sparkassenvorraum verwüstet

Regelrecht verwüstet wurde der Vorraum der Kreissparkassenfiliale in der Eppinger Bahnhofstraße in der Nacht zum Sonntag. Unbekannte beschädigten drei Kassenautomaten erheblich. Zwei der Geräte wurden sogar aus der Wand gerissen. Den Inhalt der Mülleimer und Dekorations- sowie Werbeutensilien verteilten die Täter im gesamten Raum. Da auch größere Bierpfützen auf dem Boden zurückblieben geht die Polizei davon aus, dass die Unbekannten alkoholisert waren. Verdächtige Beobachtungen in der Nacht vom Samstag auf Sonntag in der Bahnhofstraße sollten dem Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 69950, gemeldet werden.

Lauffen: Unfallverursacher gesucht

Über 4.000 Euro Sachschaden richtete ein Unbekannter bei einem Unfall am Samstagnachmittag in Lauffen an. Der Gesuchte war in der Zeit zwischen 13.40 und 15 Uhr im August-Lämmle-Weg unterwegs und blieb mit seinem Fahrzeug an einem geparkten VW-Bus der Deutschen Post hängen. Dadurch wurde dieser an der Fahrerseite erheblich beschädigt. Aufgrund des Schadensbildes schließt die Polizei nicht aus, dass es sich bei dem Fahrzeug des Verursachers um einen Traktor mit Anhänger handelte, mit dem bei der nahen Winzergenossenschaft Trauben abgeliefert wurden. Hinweise gehen an das Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090.

Ilsfeld: Einbrecher im Haus

Die Terrassentüre hebelten Unbekannte am Sonntagnachmittag an einem Wohnhaus in der Ilsfelder Raiffeisenstraße auf. Die Bewohnerin befand sich, während die Einbrecher Schmuck aus einer Kommode im Schlafzimmer stahlen, im Bad. Als die Frau etwas hörte, dachte sie, dass ihre Tochter gekommen sei und rief nach dieser. Als sie keine Antwort bekam, ging sie zurück ins Badezimmer. Wahrscheinlich flüchteten die Unbekannten wegen des Rufens. Der Diebstahl und der Einbruch wurden von der 79-Jährigen erst später bemerkt. Wer in der Zeit zwischen 15 und 15.30 Uhr in der Raiffeisenstraße oder in der nahen Bahnhofstraße verdächtige Personen oder ein verdächtiges Fahrzeug beobachtet hat, sollte dies dem Polizeiposten Ilsfeld, Telefon 07062 915550, mitteilen.

Untergruppenbach: Spektakuläre Unfallflucht

Ein Unfall mit fünf Beteiligten wurde der Polizei am Sonntagabend gemeldet. Der Unfallverursacher sei geflüchtet, weshalb sofort eine Fahndung eingeleitet wurde. Wie ermittelt werden konnte fuhr ein Unbekannter kurz vor 20 Uhr mit seinem PKW von Untergruppenbach in Richtung Heilbronn. Aus bislang unbekannten Gründen kam sein Fahrzeug zuweit nach links und stieß dort mit vier entgegen kommenden Autos zusammen. Es entstanden mehrere Tausend Euro Sachschaden, verletzt wurde niemand. Der Verursacher flüchtete anschließend in Richtung Autobahn. Kurze Zeit später sah eine zur Fahndung eingeteilte Streife einen beschädigten Wagen zwischen der Anschlussstelle Ilsfeld und der Gemeinde Ilsfeld in einer Parkbucht stehen. An dem Opel Vectra waren entsprechende Beschädigungen. Unter anderem war der linke Vorderreifen offensichtlich schon eine ganze Zeit platt und hatte sich während der Fahrt bereits von der Felge gelöst. In der Nähe des Wagens trafen die Beamten einen Mann an, der allerdings abstritt, das Auto gefahren zu haben. Deshalb sucht die Polizei Zeugen, die den Fahrer des erheblich beschädigten Opel Vectra gesehen haben. Das Auto war in der Zeit zwischen 19.55 und 20.30 Uhr von Untergruppenbach in Richtung der Anschlussstelle A 81, dann auf der Autobahn in Richtung Stuttgart bis zur Ausfahrt Ilsfeld und von dort noch bis zur 200 Meter entfernten Parkbucht in Richtung Ilsfeld unterwegs. Der Vectra müsste aufgefallen sein, da der linke Vorderreifen platt war und offenbar mehrere hundert Meter auf der Felge fuhr. Wer den Fahrer beschreiben kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920, in Verbindung zu setzen.

Weinsberg-Grantschen: Klettermaxe in Wohnung eingebrochen

Auf einen Balkon in 2,50 Meter Höhe kletterte ein Unbekannter am Sonntagnachmittag in der Zeit zwischen 13 und 16 Uhr in der Grantschener Rosenstraße. Dort gelangte er durch die offen stehende Balkontüre in das Einfamilienhaus. Im Inneren durchwühlte er Schubladen und stahl etwas Bargeld und eine Armbanduhr. Hinweise auf den Täter gibt es keine. Verdächtige Beobachtungen im Bereich der Rosenstraße sollten dem Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920, gemeldet werden.

Beilstein: Pferd gegen Auto

In Begleitung einer Reitlehrerin war am Sonntag eine Zwölfjährige auf ihrer Isländer Stute in Beilstein unterwegs. Aus einem unbekannten Grund erschrak das Pferd plötzlich und galoppierte in Richtung Reitstall. An einer Einmündung bog das Tier nach links ab, geriet dabei ins straucheln und stieß gegen ein geparktes Auto. Die junge Reiterin wurde durch den Aufprall vom Pferd gegen die Windschutzscheibe des Renault Espace geschleudert. Sie trug einen Schutzhelm und erlitt zum Glück nur leichte Verletzungen. Auch das Pferd wurde leicht verletzt. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro.

Neckarsulm: Hund und Hundehalter gesucht

So schwere Verletzungen erlitt am Sonntagnachmittag ein Hund bei Neckarsulm, dass er noch am selben Tag von einem Tierarzt operiert werden musste. Die Hundehalterin ging gegen 14 Uhr mit dem Tier auf dem Wilfenseeweg in Höhe des Reisigplatzes spazieren, als plötzlich ein frei laufender schwarzer Labrador heran lief, sich auf ihren Hund stürzte und diesen durch Bisse schwer verletzte. Nachdem der Besitzer des Labradors diesem gepfiffen hatte, rannte der Hund in einen Schrebergarten. Gleich darauf fuhr ein Mann mit dem Hund in einem Auto weg. Hinweise auf den Hund und den Hundehalter gehen an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

PP Heilbronn