Polizei-Nachrichten Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , 20.02.2017

robertlischka / Pixabay

Neckar-Odenwald-Kreis

Neckargerach: Gullydeckel ausgehoben – Zeugen gesucht

Zum Glück nichts Schlimmeres passierte am vergangenen Wochenende in Neckargerach, nachdem Unbekannte auf einer Landesstraße mehrere Schachtdeckel ausgehoben hatten. Am Sonntagmorgen verständigte ein Zeuge die Polizei, nachdem er das Fehlen der Gullydeckel auf der Neckarbrücke, der L633, zwischen Neckargerach und Guttenbach festgestellt hatte. Da von den Deckeln bislang jede Spur fehlt, wurden die Gefahrenstellen zunächst durch einen Mitarbeiter der Gemeinde abgesichert. Offenbar hatten sich Unbekannte in der Nacht zum Sonntag an den Schachtdeckeln zu schaffen gemacht, die Verriegelung gelöst und die Deckel entfernt. Ob diese gestohlen wurden oder in den Neckar geworfen worden waren, ist bislang unklar. Der Schaden wird auf zirka 3.000 Euro beziffert. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollten sich bei der Polizei Mosbach, Telefon 06261 809-0, melden.

Neckar-Odenwald-Kreis / Hohenlohekreis

Bretzfeld / Obrigheim: Güter- und Personenverkehr kontrolliert

Zahlreiche Verstöße mussten Beamte der Verkehrspolizei Weinsberg ahnden, nachdem sie am vergangenen Donnerstag sowie am Freitag gezielt den gewerblichen Güter- und Personenverkehr auf der B 292 bei Obrigheim im Neckar-Odenwald-Kreis sowie auf der A6 im hohenlohischen Bretzfeld kontrollierten. Von den 47 gestoppten Fahrzeugen mussten insgesamt 28 beanstandet werden. Die Verstöße waren dabei verschiedener Art. Überholen trotz Verbot, sowie Verstöße gegen die Ladungssicherung und die Geschwindigkeit standen ebenso auf der Tagesordnung wie auch das Nichteinhalten der Lenk- und Ruhezeiten sowie Delikten, die gegen die Straßenverkehrszulassungsordnung verstießen. Das Fahrzeug eines 34-jährigen Serben sowie der LKW eines 40-jährigen Deutschen mussten die Beamten zunächst aus dem Verkehr ziehen, da die Ladung nicht ausreichend gesichert war. Erst nachdem alles ordnungsgemäß verladen und verpackt war, durften die Fahrer ihre Fahrt fortsetzen. Von insgesamt 19 ausländischen Fahrzeuglenkern erhoben die Polizisten Sicherheitsleistungen in Höhe von knapp 2.000 Euro.

Hohenlohekreis

Forchtenberg: Autos zerkratzt – Zeugen gesucht

Sachschaden in noch unbekannter Höhe richtete ein derzeit noch Unbekannter am vergangenen Wochenende in Forchtenberg an. Zwischen Samstag, 18 Uhr, und Sonntag 11.30 Uhr zerkratzte der Täter mit einem spitzen Gegenstand den Lack von mindestens sechs Fahrzeugen, die auf dem Gelände einer Waschanlage abgestellt waren. Konkrete Hinweise auf den Täter hat die Polizei Niedernhall bislang nicht und hofft daher unter Telefon 07940 8294 auf Zeugenhinweise.

Ingelfingen: Gefährlicher Sekundenschlaf – auf Gegenspur geraten

Zum Glück nur Sachschaden entstand, nachdem ein Autofahrer am Sonntag infolge eines sogenannten Sekundenschlafs bei Ingelfingen mit seinem Fahrzeug auf die Gegenspur geriet und mit einem entgegenkommenden Auto zusammenstieß. Mit einem Renault befuhr ein 55-Jähriger die Landesstraße 1045 von Criesbach in Richtung Ingelfingen. An der Einmündung zur Criesbacher Straße überkam den Fahrer offenbar die Müdigkeit, weswegen sein PKW auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort streifte er den entgegenkommenden VW Touran. Die Insassen der Fahrzeuge blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 1.300 Euro geschätzt.

Öhringen: Leitpfosten und Verkehrsschilder beschädigt – Zeugen gesucht

Mindestens fünf Leitpfosten, drei Verkehrsszeichen sowie eine Dachrinne beschädigten Unbekannte am frühen Montag in Öhringen-Cappel. Offenbar zu Fuß waren drei derzeit noch Unbekannte auf der Untersteinbacher Straße zwischen einem Bauwagen der bei Cappel abgestellt ist und dem Tannhof unterwegs. Dort beschädigten sie verschiedene Verkehrseinrichtungen und richteten Sachschaden in noch unbekannter Höhe an. Personen, die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung geben können, sollten sich bei der Polizei Öhringen, Telefon 07941 930-0, melden.

Öhringen: Beim Abschleppen aufgefahren

Sachschaden in Höhe von etwa 5.500 Euro entstand bei einem Unfall beim Abschleppen eines Autos am Sonntag in Öhringen. Weil eine 64-Jährige mit ihrem VW Golf eine Panne hatte, wurde das Fahrzeug gegen 15.10 Uhr auf der Westallee abgeschleppt. Hierzu wurde der Golf mit einem Seil an einen Ford S-Max angehängt. Am Kreisverkehr in Richtung Möhrig fuhr ein 72-Jähriger mit seinem Ford Mondeo aus der Rudolf-Diesel-Straße heraus und hatte dabei wohl das Fahrzeuggespann übersehen. Um einen Zusammenstoß mit dem Mondeo zu verhindern, bremste der 28-jährige Fahrer des Ford S-Max ab und wich aus. Durch das abrupte Fahrmanöver konnte die 64-Jährige nicht verhindern, mit dem Pannenfahrzeug auf abschleppenden PKW aufzufahren. Zu einem Zusammenstoß zwischen Mondeo und S-Max kam es nicht. Verletzt wurde niemand.

Öhringen: Mit Messer verletzt

Wegen gefährlicher Körperverletzung ermitteln Beamte des Öhringer Polizeireviers nach einem Messerangriff gegen einen Asylbewerber. In einer Sammelunterkunft in der Danziger Straße gerieten am Sonntagmittag zwei Männer, iranischer Herkunft, in Streit. Grund hierfür war ersten Erkenntnissen zufolge ein Telefonat des 47-Jährigen, das dem 25-Jährigen offenbar zu laut war. Da der Ältere der Aufforderung, das Gespräch zu beenden nicht nachkam, ergriff der junge Mann ein Messer, verletzte den 47-Jährigen leicht und flüchtete im Anschluss.

Öhringen: In Bäckerei eingebrochen

Auf einen kompletten Tresor hatten es unbekannte Einbrecher in der Nacht zum Sonntag in Öhringen abgesehen. Die Unbekannten verschafften sich zwischen 20 und 6.20 Uhr gewaltsam Zutritt über eine Nebeneingangstüre des Bäckereigebäudes in der Straße Steinsfelds in Öhringen. Im Inneren der Filiale machten sich die Täter an einem Tresor zu schaffen und brachen diesen aus seiner Verankerung. Anschließend nahmen sie ihn mit. Im Inneren des Geldschranks befand sich Bargeld in vierstelliger Höhe. Auch eine Trinkgeldkasse der Angestellten blieb nicht unbehelligt. Aus dieser wurde ebenfalls das Bargeld entwendet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Öhringer Polizei, Telefon 07941 930-0, zu melden.

BAB 6/Neuenstein: Auffahrunfall – Autobahn voll gesperrt

Zu einer Vollsperrung der BAB 6 zwischen der Rastanlage Hohenlohe Süd und der Ausfahrt Kupferzell führte ein Verkehrsunfall am Montagabend. Gegen 16.50 Uhr befuhr der Fahrer eines Sprinters den rechten Fahrstreifen in Richtung Nürnberg. Vermutlich bemerkte er zu spät, dass ein vorausfahrender Lkw-Fahrer abbremste. Der Sprinter pralle auf diesen Lkw auf. Der Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt, der Beifahrer erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Polizei, Feuerwehr und DRK rückten zur Unfallstelle aus. Die Richtungsfahrbahn Nürnberg ist derzeit (17.50 Uhr) noch voll gesperrt. Ein Rückstau hat sich gebildet. Nähere Einzelheiten können derzeit noch nicht mitgeteilt werden.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Bretzfeld: Mit gestohlenem Pkw Streifenwagen gerammt – 20-jähriger Litauer in Untersuchungshaft

Am frühen Freitagmorgen fiel einer Streife des Verkehrskommissariats Walldorf gegen 4 Uhr auf der BAB 6, Tankanlage Kraichgau, ein BMW 640 Coupe auf. Das Fahrzeug fuhr anschließend auf der A 6 weiter in Richtung Nürnberg. Im Bereich der Anschlussstelle Bretzfeld wollten zwei Streifenbesatzungen eine Fahrzeugkontrolle durchführen. Der Fahrer des BMW erkannte die Situation und raste plötzlich rechts auf dem Standstreifen an den Streifenwagen vorbei. Dabei rammte er den links von ihm fahrenden Streifenwagen und konnte in Richtung Nürnberg flüchte. Kurz vor 7 Uhr meldete ein aufmerksamer Zeuge einen unfallbeschädigten Pkw BMW, der mit laufendem Motor vor einer Gaststätte im Bereich Neuenstein stand. Bei diesem handelte es sich um einen zirka 55.000 Euro teuren BMW, der in der Nacht zuvor im Bereich Main-Taunus-Kreis gestohlen worden war. Bei der Überprüfung der Gaststätte konnten Beamte des Polizeireviers Öhringen gegen 8.45 Uhr den 20-jährigen litauischen Staatsangehörigen feststellen, der in den frühen Morgenstunden als Fahrer des gestohlenen BMW vor der Kontrolle im Bereich Bretzfeld geflüchtet war. Der Tatverdächtige gibt an, von anderen beauftragt worden zu sein, den gestohlenen BMW nach Polen zu bringen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn wurde der Litauer am Samstag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ den beantragten Haftbefehl und wies den Mann in Untersuchungshaft ein.

Eppingen: Wohnungseinbrecher aktiv

In ein Wohnhaus in Eppingen brachen Unbekannte in der Zeit zwischen Donnerstag vergangener Woche und Sonntagmittag ein. Die Täter wuchteten an der Rückseite des im Traufweg stehenden Gebäudes ein Fenster auf und stiegen durch dieses ins Innere ein. Dort durchwühlten sie alle Kommoden und Schränke. Ob etwas entwendet wurde, ist bislang unklar. Verdächtige Beobachtungen im Bereich des Traufwegs und der Steige im tatrelevanten Zeitraum werden erbeten an das Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950.

Eppingen: Spiegel abgetreten

Den Beifahreraußenspiegel eines im Berliner Ring in Eppingen geparkten silbernen Peugeot Cabrio trat oder schlug am Samstagabend ein Unbekannter ab. Der PKW stand in der Zeit zwischen 22 und 23 Uhr in Höhe des Gebäudes Nummer 6. Der Sachschaden liegt bei mehreren Hundert Euro. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Täter Besucher des Faschingsumzugs oder der nachfolgenden Veranstaltung in der Stadthalle war. Hinweise gehen an das Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950.

Lauffen: Aggressive Frau in Gewahrsam

Sehr aggressiv gegenüber Polizeibeamten zeigte sich eine Frau am Sonntagabend in Lauffen. Die 24-Jährige war auf dem Talheimer Fasching und hatte da offensichtlich zu stark wärmenden Getränken zugesprochen. Wie der Polizei mitgeteilt wurde, habe sie beim Landturm versucht, aus einem fahrenden PKW zu springen. Als die Polizei eintraf, lag sie auf dem Boden neben der Fahrbahn und klagte über Schmerzen. Helfen ließ sie sich nicht, sondern trat und schlug um sich. Dann wollte sie plötzlich aufstehen und nach Hause gehen. Dies konnte die Polizei dann aber nicht zulassen, weil sie ständig auf die Straße lief. Beim Transport zum Revier und auch auf der Dienststelle beleidigte die junge Frau die Beamten und Beamtinnen auf das Übelste und schlug auch nach ihnen. Das half ihr nichts, sie musste ihren Alkoholpegel in einer Zelle abbauen. Neben den Transport- und Gewahrsamsgebühren kommen noch Anzeigen wegen Beleidigung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte hinzu.

Bad Friedrichshall: Reifendiebe unterwegs

Recht aktiv waren Reifenklauer in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Bad Friedrichshall-Kochendorf. Auf dem Parkplatz des Bahnhofs in der Jagstfelder Straße bockten sie einen BMW auf Steine auf und montierten alle vier Räder ab. Nur drei Stellflächen weiter versuchten sie dasselbe bei einem Audi A 4. Hier blieb es allerdings aus nicht bekannten Gründen beim Versuch. Vermutlich wurden sie gestört. Der Audi hatte außerdem ein Loch in der Motorhaube, das mit einem Werkzeug verursacht wurde. Verdächtige Beobachtungen sollten dem Polizeiposten Bad Friedirchshall, Telefon 07136 98030, mitgeteilt werden.

Neckarsulm: Gartenhäusle aufgebrochen

Zwei Gartenhäuser waren das Ziel von Einbrechern in der vergangenen Woche im Neckarsulmer Gewann Hungerberg. In der Zeit zwischen Mittwochabend und Samstagnachmittag beschädigten Einbrecher an zwei Grundstücken den Drahtzaun, um auf die Areale zu gelangen. Sie wuchteten die Türen zu einem Gartenhaus sowie zwei Geräteschuppen auf und stahlen Rasenmäher, Laubläser, Motorsägen und andere Geräte in einem Gesamtwert von fast 6.000 Euro. Hinweise gehen an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

Talheim: Wütender Mann tritt nach Polizisten

Kein Freund der Polizei scheint ein 22-Jähriger zu sein. Der junge Mann hatte bei der Abschlussveranstaltung nach dem Talheimer Faschinsumzug in der Hofwiesenhalle wohl zu tief ins Glas geschaut und fing laut Zeugen gegen 18 Uhr mit Streit an. Deshalb erhielt er von der alarmierten Polizei einen Platzverweis, für den er keinerlei Verständnis aufbrachte. Als er von den Beamten weggeführt wurde, versuchte er, einem der Polizisten ins Gesicht zu schlagen. Der gut trainierte Beamte konnte dies verhindern. Obwohl sich der 22-Jährige dann mit aller Kraft wehrte, wurde er zu Boden gebracht und mit Handschließen versehen in eine Zelle verbracht. Auch die Versuche eines Kopfstoßes und von Tritten in Richtung der Polizisten misslang. Auf ihn warten nun entsprechende Anzeigen.

Lehrensteinsfeld: Einbrecher im Wohnhaus

Schmuck stahlen Unbekannte in der Nacht zum Sonntag bei einem Einbruch in Lehrensteinsfeld. Die Unbekannten wuchteten ein Fenster an der Rückseite des Gebäudes in der Richard-Wagner-Straße auf und durchwühlten die Möbel in allen drei Stockwerken. Verdächtige Beobachtungen gehen an die Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444.

Weinsberg: Auf Feldweg überschlagen

Auf einem Feldweg bei Weinsberg fuhr ein 38-Jähriger am Sonntagabend mit vermutlich zu hoher Geschwindigkeit. Sein BMW kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Er hatte Glück, er erlitt nur leichte Verletzungen. Er wurde vom Rettungsdienst lediglich zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gefahren. An seinem BMW entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

Erlenbach-Binswangen: Schon wieder Einbrecher im Imbiss

Schon zum zweiten Mal in diesem Jahr erhielt ein Imbiss in der Binswanger Hauptstraße ungebetenen Besuch. Unbekannte brachen in der Nacht zum Sonntag, kurz vor 2.30 Uhr die Türe des Gebäudes auf. Die Ermittlungen ergaben, dass ein Täter “Schmiere” stand und sich drei Einbrecher ins Gebäude begaben. Dort wuchteten sie einen Geldspielautomaten auf. Der Besitzer wurde durch die lauten Aufbruchgeräusche geweckt und schaute nach dem Rechten. Dabei rief er mehrmals “Polizei” aus dem Fenster, woraufhin die Täter mit dem Automateninhalt flüchteten. Der Imbissbesitzer verfolgte das Quartett bis zu dessen in der nahen Mühlgasse stehenden schwarzen BMW. Ihren Verfolger bedrohten die Flüchtigen mit einem Messer und einem Baseballschläger. Außerdem warfen sie einen Kieselstein nach ihm. Als ihn dieser traf stürzte er und verletzte sich dabei leicht. Auf ihrer Flucht verloren die Diebe einen Teil ihrer Beute. Beschreiben konnte sie der Bestohlene nicht, da sie alle maskiert waren. Auch zum schwarzen BMW konnte nichts Genaueres in Erfahrung gebracht werden. Verdächtige Wahrnehmungen in der Zeit zwischen 1 und 3 Uhr im Bereich der Binswanger Hauptstraße vom Imbiss im Gebäude Nummer 21 bis zur Mühlstraße sollten dem Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, gemeldet werden.

Eppingen: Streifenwagen gerammt und geflüchtet

Einfach nur cool oder verwirrt? Was auf eine 73-Jährige zutrifft, versucht die Polizei derzeit heraus zu finden. Die Rentnerin befuhr mit ihrem PKW am Samstag, gegen 17.30 Uhr, den aufgrund der anstehenden Faschingsveranstaltung gesperrten Eppinger Altstadtring und blieb an einem Streifenwagen hängen, der dort auf Kontrollfahrt war. An dem Dienstfahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von über 2.000 Euro, am Auto der Frau deutlich mehr. Während des Wartens auf die mit der Unfallaufnahme betrauten Streife verschwand die Seniorin plötzlich. Ihr Auto ließ sie verschlossen zurück. Erst im Verlauf des Abends erschien eine Bekannte von ihr und brachte den Fahrzeugschlüssel. Die Ermittlungen gegen die Geflüchtete dauern an.

PP Heilbronn