Polizei-Nachrichten Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 01.01.2017

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Unterstütze Wertheim24.de mit einer Spende

Bad Rappenau: Streitigkeiten anlässlich Wildem Urinieren

Kurz nach Neujahresbeginn urinierte ein 18jähriger in die Hecke eines Vorgartens in Bad Rappenau-Grombach. Der Eigentümer stellte diesen zu Rede. Daraufhin kam es zu einer Auseinandersetzung und zur Körperverletzung. In deren Verlauf gesellten sich mehrere Personen hinzu um den Wildpinkler zu unterstützen. Der 43jährige Hausbesitzer wurde hierbei verletzt. Der Polizeiposten Bad Rappenau bittet Zeugen, welchen den Vorfall beobachtet haben, sich bei der Dienststelle unter Tel. 07264/959000 zu melden.

Bad Rappenau: Briefkasten gesprengt

In den ersten Stunden des neuen Jahres sprengten Unbekannte den Metallbriefkasten des Polizeipostens Bad Rappenau. Mehrere Metallteile wurden auf die Straße geschleudert. Der Polizeiposten Bad Rappenau bittet Zeugen, welchen den Vorfall beobachtet haben, sich bei der Dienststelle unter Tel. 07264/959000 zu melden.

Neudenau: Feuerwerkskörper verursacht Kellerbrand

In der Silvesternacht fiel ein verirrter Feuerwerkskörper in Siglingen in der Heilbronner Straße über einen Lichtschacht in den Keller des Anwesens und entfachte dort ein Feuer. Die anwe-senden Hausbewohner versuchten das Feuer zu löschen und konnten rechtzeitig das Haus verlassen. Sie blieben unverletzt. Ein 70jähriger Helfer zog sich eine Rauchgasvergiftung zu. Zur Brandbekämpfung war die Feuerwehr Neudenau mit sieben Fahrzeugen und 38 Mann vor Ort. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte der Brand rechtzeitig unter Kontrolle gebracht werden, so dass ein Niederbrennen verhindert wurde. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 25.000 EUR.

Heilbronn: Feiernden angefahren

Auf der Friedrich-Ebert-Brücke befanden sich gegen Mitternacht ca. 150 Personen um das neue Jahr zu begrüßen. Sie hielten sich auf den Gehwegen und teils auch auf der Fahrbahn auf. Ein 62jähriger Taxifahrer welche die Brücke befuhr erkannte einen Feiernden zu spät und erfasste diesen. Der 17jährige Fußgänger wurde leicht verletzt. Am Taxi entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro.

Heilbronn: Sachbeschädigung durch Feuerwerkskörper

Am frühen Neujahrsmorgen warfen drei unbekannte Jugendliche absichtlich Feuerwerkskörper in eine Altpapiertonne in der Lammgasse. Diese brannte komplett aus. Die dortige Garagenwand und die dazugehörige Regenrinne wurden von dem Brand in Mitleidenschaft gezogen. Durch die Feuerwehr Heilbronn konnte ein weiteres Ausbreiten verhindert werden. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Heilbronn unter Tel. 07131/104-2500 entgegen.

Heilbronn: Garagenbrand

Vorbildlich verhielt sich ein Anwohner aus der Unterlandstraße, in dem er unverzüglich die Reste des Silvesterfeuerwerks in seiner Restmülltonne entsorgte. Vermutlich entzündeten die Feuerwerkrückstände die Restmülltonne in der Garage. Die Garagendecke wurde in Mitleidenschaft gezogen. Zur Brandbekämpfung waren die Feuerwehren aus Heilbronn und Biberach mit 21 Mann und vier Fahrzeugen vor Ort. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte der Brand rechtzeitig unter Kontrolle gebracht werden. Für die Dauer der Löscharbeiten war ein Teilstück der Unterlandstraße für die Dauer von zwei Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Insgesamt entstand Sachschaden von ca. 10.000 Euro.

Hohenlohekreis –Keine presserelevanten Vorfälle–

Main-Tauber-Kreis

Weikersheim: Sturz in die Tiefe

Auf die Suche nach ihrer entlaufenen Katze machte sich am Silvesternachmittag eine 45jährige. Aus der Scheune ihres Nachbarn hörte sie Katzenlaute und begab sich mit diesem hinein. Hier begab sich die Halterin auch auf den Dachboden der Scheune. Beim Absuchen betrat diese eine Rigipsplatte und brach durch. Sie stürzte ca. vier Meter in die Tiefe und landete auf einem darunter stehenden Pkw. Glücklicherweise zog sich die 45jährige keine schweren Verletzungen zu. Sie wurde zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht. Der Pkw wurde leicht beschädigt. Die Katze ist weiterhin flüchtig.

Lauda-Königshofen: Sachbeschädigung an Kfz

Die Windschutzscheibe eines in der Goethestraße abgestellten VW Passats beschädigten un-bekannte Täter in der Nacht von Freitag auf Samstag. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter Tel. 09341/810.

Neckar-Odenwald-Kreis

Schefflenz: Fahrzeugbrand

Ein auf dem Parkplatz eines Gasthauses in der Hauptstraße abgestellter A3 geriet am frühen Silvesterabend in Brand. Durch ein sofortiges Löschen mittels Feuerlöscher seinerseits konnte eine Ausbreitung der Flammen verhindert werden. Brandursache war vermutlich ein Feuerwerkskörper. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Mosbach unter Tel. 06261/8090 sowie der Polizeiposten Schefflenz unter Tel. 06293/233 entgegen.

Walldürn: Brand in Kunststoffverarbeitungsfabrik

An Silvester geraten kurz vor Mitternacht im Außenbereich auf dem Gelände einer Kunst-stoffverarbeitungsfabrik im Tiefenweg in Altheim ca. 100 Paletten in Brand. Auf diesen Paletten waren Säcke mit ungiftigem Granulat gelagert. Zur Brandbekämpfung waren die Feuerwehren aus Walldürn und Altheim mit 50 Mann und sechs Fahrzeugen vor Ort. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte der Brand rechtzeitig unter Kontrolle gebracht werden und ein Übergreifen auf das Gebäude verhindert werden. Die Brandursache ist bisher noch ungeklärt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 140.000 Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier Buchen unter Tel. 06281/9040 sowie der Polizeiposten Walldürn unter Tel. 06282/926660 entgegen.

PP Heilbronn