Polizei-Nachrichten Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 05.02.2017

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Neuenstadt a. K. – Hund durch unbekannten Radfahrer verletzt

Zu einem Verkehrsunfall der eher seltenen Art kam es am Samstagnachmittag auf dem Fuß- und Radweg entlang der Kochendorferstraße/Hauptstraße. Gegen 12.40 Uhr war dort ein 27jähriger Mann mit seinem angeleinten Hund zu Fuß unterwegs. Zur selben Zeit näherten sich dem Hundeführer drei Radfahrer mit zügigem Fahrttempo. Nachdem der Hundeführer die Situation erkannte, zog er seinen Hund an der Leine ruckartig auf sich zu, um diesen vor den mit unverminderter Geschwindigkeit sich annähernden Radfahrern in Schutz zu bringen. Dennoch wurde das Tier von einem der Radfahrer angefahren, wobei dessen Schnauze verletzt wurde, welche blutete. Der Hundehalter zog sich infolge der ruckartigen Zugbewegung mit der Hundeleine eine Schnittwunde an seiner linken Hand zu. Die Radfahrer setzten unbekümmert ihre Fahrt fort. Das Polizeirevier Neckarsulm hat die Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort gegen Unbekannt aufgenommen und bittet Personen, die Beobachtungen zum Vorfall machten oder Hinweise auf die bislang unbekannten Radfahrer geben können, sich unter Tel. 07132-9371-0 zu melden.

Heilbronn – Festnahmen nach Diebstahl aus Pkw

Durch eine aufmerksame Beobachterin erhielt die Polizei Heilbronn am Samstagabend gegen 22.20 Uhr einen Hinweis auf zwei junge Männer, die sich im Bereich des “Friedensplatz” an Fahrzeugen zu schaffen machten und dabei prüften, ob diese offenstanden. Hierbei hatten sie an einem gegenüber dem Anwesen Nr. 5 geparkten Pkw Daimler Benz, A-Klasse, auch Erfolg. Ebenso stießen sie im Bereich Moltkestraße gegenüber Hausnummer 9 auf einen offenstehenden geparkten Audi, A6, aus dem sie mehrere persönliche Gegenstände des Fahrzeugeigentümers sowie verschiedene Getränkeflaschen mitnahmen. Die Männer zogen sich im Anschluss im Bereich “Friedensplatz” zunächst ins Gebüsch zurück, flüchteten aber nach Erkanntwerden in Richtung Gymnasiumstraße. Im Zuge der örtlichen Fahndung durch insgesamt 6 Streifen sowie aufgrund der vorliegenden Beschreibung der beiden Männer konnten diese durch Beamte des Polizeireviers Heilbronn in der Gymnasiumstraße angetroffen und kontrolliert werden. Wie sich herausstellte, handelte es sich hierbei um die beiden Diebe, die ihre Beute teilweise noch mit sich führten. Die Nachschau in den Gebüschen im Bereich Friedensplatz führte letztlich zum Auffinden des übrigen Diebesguts. Die beiden 31 und 35 Jahre alten Männer wurden zunächst vorläufig festgenommen und nach Abschluss der Ermittlungen auf Weisung der Staatsanwaltschaft wieder freigelassen. Sie werden entsprechend zur Anzeige gebracht.

Heilbronn – Leichtverletzter bei Zusammenstoß

Ein 43jähriger Fahrer eines Pkw DB geriet am gestrigen Samstagabend gegen 18.43 Uhr auf der K 9562, zwischen den Ortsteilen Frankenbach und Neckargartach beim Rechtsabbiegen vom “Widmannstal” in Richtung Neckargartach, in den Gegenverkehr. Dabei stieß er mit einem Pkw BMW zusammen, dessen 19jährige Fahrerin leicht verletzt wurde. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, dessen Gesamthöhe sich auf ca. 25.000 Euro beläuft. Bei dem Unfallverursacher musste die Entnahme einer Blutprobe angeordnet werden, nachdem bei diesem alkoholische Beeinflussung festgestellt wurde. Zudem wurde der Führerschein des 43jährigen beschlagnahmt.

Main-Tauber-Kreis

Bad Mergentheim – Brand in Turn- und Festhalle

Aus bislang noch nicht erklärbarer Ursache kam es am frühen Samstagabend zum Ausbruch eines Brands in der Küche der Turn- und Festhalle des Ortsteils Edelfingen. Gegen 17.30 Uhr war dort eine Beschäftige mit der Vorbereitung von Speisen für den Abend zu Gange als eines der in der Küche betriebenen Elektrogeräte plötzlich in Brand geriet. Das Feuer griff daraufhin schnell auf die Einrichtung über, sodass die Küche in der Folge komplett ausbrannte und dabei die angrenzende Kegelbahn und den Gastraum zerstörte. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehren aus Bad Mergentheim und Edelfingen sowie aus den weiteren Ortsteilen Althausen und Löffelstelzen, die sich mit insgesamt 14 Fahrzeugen und 69 Einsatzkräften vor Ort befanden, konnte verhindert werden, dass das Feuer auf den Turnhallenraum selbst sowie auf das dortige Vereinsheim übergriff. Verletzt wurde durch den Brand glücklicherweise niemand. Zur Vorfallzeit herrschte noch kein Gastronomiebetrieb. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 100.000 Euro. Die Polizei in Bad Mergentheim hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Bad Mergentheim – Einbruch in Deutschorden-Gymnasium

Durch die Auslösung eines Alarms wurde ein bislang Unbekannter davon abgehalten, sich innerhalb des Deutschorden-Gymnasiums weiter zu bewegen, in das er in der Nacht zum Sonntag gegen 00.30 Uhr über das Erdgeschoß, zwischen Turnhalle und dem Schulgebäude, gewaltsam eingedrungen war. Im Zuge seiner Flucht konnte der Unbekannte von einem Zeugen wie folgt beschrieben werden: ca. 180 cm groß, schlanke Statur, schulterlanges Haar, bekleidet mit einer Jeanshose und einer dunklen Jacke. Durch die Polizei konnte vor Ort festgestellt werden, dass der Unbekannte zum Einbruch eine offenbar mitgebrachte Eisenstange benutzte und diese vor Ort zurückließ. Wie sich nach bisherigen Erkenntnissen zeigt, wurde mit einer solchen Eisenstange in der gleichen Nacht darüber hinaus bei der Postbank in Bad Mergentheim auf der Rückseite des Gebäudes die Verglasung eines Fensters eingeschlagen. Die unverzüglichen Fahndungsmaßnahmen im Bereich des Gymnasiums, bei welchen auch ein Polizeihundeführer eingesetzt wurde, verliefen ohne Erfolg. Zur Mitnahme von Diebesgut kam es nach gegenwärtigen Erkenntnissen an keinem der beiden Tatorte. Die Polizei Bad Mergentheim bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 07931-5499-0.

Tauberbischofsheim – Handwerksgeräte aus Garage entwendet

In der Zeit zwischen Do, 19.01. und Sa, 04.02. wurden aus einer Garage im Lupinenweg, Ortsteil Impfingen, mehrere Handwerksgeräte entwendet. Darunter befinden sich 1 Akku-Schrauber (WorkZone), 1 Akkuschrauber (Hilti SF 100A) sowie 1 Bohrhammer der Marke Hilti. Daneben wurde Schraubeinsätze (Bits) für einen Akkuschrauber der Marke Makita entwendet. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Tauberbischofsheim, Tel. 09341-81-0, in Verbindung zu setzen.

 

BAB A81 Gemarkung Lauda-Königshofen: Person bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

Tödliche Verletzungen erlitt ein 22-Jähriger bei einem Verkehrsunfall am Samstag gegen 21.20 Uhr auf der BAB A81 zwischen den Anschlussstellen Tauberbischofsheim und Ahorn. Der junge Mann war mit einem PKW Peugeot in Fahrtrichtung Stuttgart auf der regennassen Fahrbahn zunächst nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und prallte gegen die Außenleitsplanken. Von dort wurde der PKW abgewiesen und kam entgegen der Fahrtrichtung im Bereich des linken Fahrstreifens zum Stehen. Der 22-Jährige stieg aus dem PKW aus und wurde unmittelbar darauf von einem nachfolgenden PKW Audi A3 erfasst. Hierbei erlitt der 22-Jährige tödliche Verletzungen. Die 42-jährige Audi-Fahrerin wurde mit einem Schock ins Krankenhaus eingeliefert. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 15 000 Euro, der Schaden an den Leitplanken beträgt ca. 1 500 Euro. Die Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und 40 Mann im

Neckar-Odenwaldkreis

Mosbach – Unfall unter Alkoholeinwirkung

Im Zusammenhang mit Verkehrsunfall, der sich in der Nacht zum Sonntag gegen 03.15 Uhr auf Gemarkung Lohrbach ereignete, wendet sich die Polizei Mosbach insbesondere an Ersthelfer und ggf. Hinzugekommene, die vor Ort anwesend waren, nachdem ein Pkw VW Golf an der Einmündung des Gemeindeverbindungswegs “Flugplatz Lohrbach” in die L 527 von der Fahrbahn abgekommen war und auf eine Leitplanke fuhr. Im Fahrzeug fuhren insgesamt 3 männliche Personen, die allesamt unter alkoholischer Einwirkung standen. Während einer der jungen Männer noch im Wageninneren schlief, befanden sich die beiden weiteren 32- und 19 Jahre alten Fahrzeuginsassen außerhalb des Unfallfahrzeugs. Zur Klärung der Fahrereigenschaft wurden das Unfallfahrzeug sowie relevante Kleidungsstücke der beteiligten Männer beschlagnahmt. Darüber hinaus wurde bei ihnen jeweils die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Verkehrsteilnehmer, die sich am Unfallort befunden haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Mosbach unter Tel. 06261-809-0 in Verbindung zu setzen.

Hohenlohekreis

Öhringen – Einbruch in Bäckerei

Im Zeitraum von Freitag auf Samstag, 03./04.; 18.30/05.00 Uhr verschaffte sich ein bislang Unbekannter gewaltsamen Zutritt in das Gebäude einer Bäckereifiliale im Wollreffenweg 3. Dort wurde er fündig und gelangte aus einem aufgebrochenen Tresor an ca. 700 Euro Bargeld. Der Täter entkam unerkannt. Die Polizei Öhringen bittet Hinweisgeber, die im genannten Zeitraum verdächtige Beobachtungen machten, sich unter Tel. 07941-930-0 zu melden.

PP Heilbronn