Polizei-Nachrichten Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 05.11.2016

robertlischka / Pixabay

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Neckarsulm-Dahenfeld: Einbrecher flüchteten

Eine Anwohnerin aus der Allmendsrtraße meldete am Freitagabend gegen 20.00 Uhr, dass an ihrem Wohnanwesen der Bewegungsmelder von unbekannten Tätern abgeschlagen worden war. Als sie die Türe öffnete um nach dem Rechten zu schauen, bemerkte sie eine Person, die wegrannte. Mehrere Streifen des Polizeireviers Neckarsulm fuhren daraufhin die Anschrift der Geschädigten an, es konnten dort jedoch keine weiteren Aufbruchspuren festgestellt werden. Die Dame gab jedoch den Hinweis auf ein Objekt in der Nachbarschaft, wovon bekannt war, dass die betroffene Familie im Urlaub ist. Tatsächlich konnten die Beamten am gezeigten Nachbarhaus feststellen, dass ein Fenster zum Esszimmer eingeschlagen und sodann von den Tätern entriegelt worden war. Die Unbekannten drangen in das Haus ein und durchsuchten sämtliche Schränke und Behältnisse. Was dort genau entwendet wurde ist noch nicht bekannt. Im Rahmen der Fahndung wurde eine Mann vorläufig festgenommen. Ob dieser mit den Einbrüchen in Verbindung steht, muss noch ermittelt werden. Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Neckarsulm unter 07132/93710 in Verbindung zu setzen.

Gundelsheim-Höchstberg: Einbrecher werfen Scheibe ein

Am vergangenen Freitag, zwischen 10.30 Uhr – 20.00 Uhr warfen unbekannte Täter an einem Einfamilienhaus in den Gassenäckern die Scheibe zur Terassentüre ein und gelangten so in das Wohnobjekt. Im Inneren wurden mehrere Zimmer und Schränke durchsucht. Die Täter erbeuteten hier Modeschmuck und richteten Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro an. Die Hauseigentümer befanden sich zur Tatzeit nicht im Objekt. Zeugen die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Neckarsulm unter 07132/93710 in Verbindung zu setzen.

Gemmingen: Einbrecher gehen Einfamilienhaus an

In der Zeit von vergangenen Dienstag bis Freitagabend 21.00 Uhr, hebelten Unbekannte das Badfenster an der Rückseite eines Wohnhauses im Dreschhallenweg auf. Sie gelangten so in das Gebäude und durchsuchten sämtliche Stockwerke. Sie konnten Schmuck und Bargeld erbeuten, die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest. Sachdienliche Hinweise werden das Polizeirevier Eppingen unter 07262/60950 erbeten.

Möckmühl: Erneut zwei Wohnungsaufbrüche

Wie bereits berichtet, wird die Gemeinde Möckmühl von Wohnungseinbrechern heimgesucht. Erneut wurden zwei Fälle bekannt, einer in der Bahnhofstraße, ein weiterer im Beatenweg. Es dürfte wohl ein Zusammenhang mit zwei Aufbrüchen in der Uhlandstraße bestehen. In der Bahnhofstraße hebelten bislang noch unbekannte Täter, in der Zeit zwischen Donnerstagabend 18.00 Uhr und Freitagmittag 14.00 Uhr, eine Terrassentüre auf. Der oder die unbekannten Täter gelangten so in das einstöckige Gebäude und durchsuchte mehrere Räume. Hier konnte die Täterschaft jedoch keine Beute machen. Letztmalig war der Sohn der Besitzer am Freitagabend um 18.00 Uhr im Gebäude, zu diesem Zeitpunkt war noch alles in Ordnung. Auch im Beatenweg schlugen die Langfinger zu, indem sie ein ebenerdiges Fenster aufhebelten. Hier durchsuchten sie das komplette Haus. Ob und was entwendet wurde ist nicht bekannt, da die Hausbesitzer bislang nicht angetroffen werden konnten. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Neckarsulm unter 07132/93710 entgegen.

Main-Tauber-Kreis:

Tauberbischofsheim: Einbrecher gehen Vordafone Shop an

Vermutlich in der Nacht von vergangenen Donnerstag auf Freitag versuchten bislang unbekannte Täter die Zugangstüre zu den Verkaufsräumen des Vodafone Shops in der Hauptstraße aufzuhebeln. Die Täter scheiterten jedoch an ihrem ungenügenden Werkzeug und der Stabilität der Eingangstüre. Der Sachschaden beläuft sich allerdings auf ca. 500 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim unter 09341/810 in Verbindung zu setzen.

Neckar-Odenwald-Kreis

Mudau: Kellerfenster aufgehebelt

In der Zeit vom vergangenen Donnerstagnacht auf Freitagfrüh hebelte ein Unbekannter ein Kellerfenster eines Wohnobjektes im Tannenweg auf. Der oder die unbekannten Täter drangen wohl nicht weiter in das Gebäude ein. Ob sie gestört wurden oder sich ein weiteres Eindringen für sie nicht lohnte ist nicht bekannt. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich beim Polizeirevier Buchen unter Telefon 06281/9040 zu melden.

Buchen: Verkehrsunfall mit zwei leichtverletzen

Fahrzeugführern Am vergangenen Freitag, gegen 16.15 Uhr, ereignete sich in der Max-Born-Straße, Höhe Einmündung Carl-Benz-Straße, ein Verkehrsunfall mit zwei Pkw, bei dem die beiden Fahrzeugführer leicht verletzt wurden. Hierbei fuhr die 60-jährige Lenkerin eines Pkw Skoda Fabia die Max-Born-Straße in Richtung Carl-Benz-Straße. Dort übersah sie wohl den von rechts kommenden vorfahrtsberechtigten 28-jährigen Lenker eines Audi A4. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß, beide Pkws wurden stark unfallbeschädigt. Es entstand Sachschaden von insgesamt 25.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Seckach: Versuchter Einbruch in Autohaus

In der Zeit von vergangenen Donnerstag 20.00 Uhr auf Freitagmittag 11.30 Uhr, versuchten unbekannte Täter in ein Autohaus in der Hauptstraße einzudringen. Hierzu lösten sie zwei Schrauben an einem Zaunelement welches unmittelbar vor dem elektrischen Rolltor angebracht war. Wahrscheinlich wurden die Täter bei der Ausführung gestört, so dass sie ihr Vorhaben abbrachen. Am Tag zuvor fielen zwei jüngere Männer auf, die sich im Autohaus nach Ersatzteilen erkundigten. Diese stiegen in einen Kleintransporter der Marke Renault Megane mit rumänischem Kennzeichen ein. Das Fahrzeug fuhr dann mehrfach langsam an der Firma vorbei. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Buchen unter Telefon 06281/9040 in Verbindung zu setzen.

Mosbach-Diedesheim: Trickdieb unterwegs

Am vergangenen Donnerstag, gegen 12.30 Uhr wurde ein 76-jähriger Senior aus Mosbach im Bereich des Oberen Herrenweges beim dortigen Lidl-Parkplatz von einem unbekannten Mann angesprochen. Dieser Unbekannte wollte ein 2 Euro Stück gewechselt haben. Als der 76-jährige diesem Ansinnen nachkommen wollte und in seinen Geldbeutel nach Kleingeld schaute nutzte der Täter wohl die Lage aus und entwendete blitzschnell 250 Euro in Scheingeld aus dem Portemonaie. Der Täter wird als männlich beschrieben, ca. 50-55 Jahre alt, 170 cm groß, sprach gebrochen Deutsch, untersetzte Figur, kurze Haare, gräulich/beige Oberbekleidung. Es ist gut möglich, dass der Täter noch mehrere Personen angesprochen hat. Zeugen oder Geschädigte werden gebeten sich beim Polizeirevier Mosbach unter Telefon 06261/8090 zu melden.

 

PP Heilbronn