Polizei-Nachrichten Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 10.09.2016

robertlischka / Pixabay

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Gemarkung Neuenstadt: Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB A 81

Am Samstag, 10.09.2016, 04.26 Uhr, wurde der Polizei ein schwerer Verkehrsunfall auf der BAB A 81, Autobahnkilometer 524, in Fahrtrichtung Stuttgart gemeldet. Ein Sattelzug fuhr zunächst auf dem rechten von zwei Fahrspuren. An der Anschlussstelle Neuenstadt wollte der 40-jährige Lkw-Fahrer einen Pkw einfahren lassen und wechselt deshalb auf den Überholstreifen. Dabei übersah er einen DB, welcher sich, vermutlich mit hoher Geschwindigkeit, von hinten näherte. Der 19-jährige Pkw-Lenker konnte einen Unfall nicht mehr verhindern und fuhr hinten auf den Sattelauflieger auf. Der Pkw wird bis zur B-Säule eingedrückt und der Fahrer eingeklemmt. Er wurde bei dem Unfall sehr schwer verletzt Der Feuerwehr gelang es mit Hilfe eines schweren Kranes den Pkw vom Sattelauflieger zu lösen und die Person aus dem Pkw zu befreien. Zur genauen Klärung des Sachverhaltes wurde ein amtlich anerkannter Gutachter hinzugezo-gen. Die Autobahnmeisterei unterstützte die Unfallaufnahme durch notwendige Absicherung der Unfallstelle. Die BAB musste zur Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle bis 08.00 Uhr voll gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 70.000 Euro.

Heilbronn-Neckargartach: Arbeitsunfall

Am Freitag, 09.09.2016, gegen 16.00 Uhr, ereignete sich in der Pfaffenstraße in einer Logistik-firma ein Arbeitsunfall. Ein 61-jähriger befuhr mit seinem Gabelstapler eine spezielle Halle in welcher Gefahrgut gelagert wird. Durch Unachtsamkeit blieb er an einer Durchlaßbrücke eines Hochregales hängen. Diese hatte gravierende Folgen. Mehrere Hochregale stürzten um und 220 Paletten mit insgesamt 170 Tonnen Material stürzten auf den Boden. Bei diesem Material handelt es sich um Gefahrgut als Stückgut. Die beiden Arbeiter die sich in der Halle aufhielten hatten großes Glück, wurden aber vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Im Moment sind der Polizei keine Verletzungen bekannt. Die Feuerwehr war mit 66 Mann und 13 Fahrzeugen im Einsatz. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt.

Brackenheim-Stockheim: Zu schnell in Kurve – überschlagen

Am Freitag, 09.09.2016, gegen 15.05 Uhr, befuhr ein 21-jähriger mit seinem Pkw Audi die K 2063 von Brackenheim kommend in Richtung Stockheim. Im Auslauf einer Linkskurve kam er, vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in den rechten Grünstreifen. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte über die gesamte Fahrbahn und eine Böschung hinauf, überschlug sich mehrmals und kam nach über 100 Metern auf den Rädern zum Stehen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der 23-jährige Beifahrer erlitt ebenfalls Ver-letzungen. Beide Personen waren angeschnallt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro.

Bereich Offenau: Jagd auf Jungbullen

Seit dem 08.09.2016, gegen 08.00 Uhr, beschäftigte ein sechs Monate alter Jungbulle mit sei-nem Freiheitsdrang die Unterländer Polizei. Der Jungbulle verbrachte seine Zeit zunächst auf der Weide und sollte jetzt in einem Stall bei Bad Wimpfen untergebracht werden. Dies fand vermutlich wenig gefallen und er nutze eine günstige Gelegenheit zur Flucht. Er nutzte die B 27 zwischen Bad Wimpfen und Offenau als Sprintstrecke und erschreckte einige Autofahrer. Mal machte er Pause in angrenzenden Wohngebieten, manchmal in den angrenzenden Äckern und Feldern. Immer wieder konnte er den eingesetzten Streifen entkommen, die die Gefahr gerne von den Straßen bekommen wollten. Immer wieder gelang es dem Jungbullen sich so zu verstecken, dass er unauffindbar war. Doch seine hartnäckigen Verfolger behielten schließlich doch die Oberhand. Mit Einsatz mo-dernster Mittel konnte der Bulle, unter Einsatz einer Drohne mit Wärmebildkamera in einem Maisfeld wieder aufgespürt werden. Das Rind kam schließlich wieder aus diesem Feld und geriet beim Überqueren der Straße in einen Graben, wo es vermutlich infolge Erschöpfung, nach der fast 24 stündigen Flucht kurz festsaß. Hierbei ergriffen die urbanen Cowboys (Polizei, Eigentümer und Landwirtkollege) die Gelegenheit beim Schopf und konnten das Rind mittels einer Art Lasso aus Stricken einfangen.

Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen: Einbruch in Verkaufsstände

In der Nacht von Donnerstag 08.09.2016, 21.00 Uhr und Freitag 09.09.2016, 09.00 Uhr wurde in vier Verkaufsstände des Schützenmarktes eingebrochen. Aus den Zelten wurden Bekleidung und Utensilien im Wert von mehreren hundert Euro gestohlen. Das Gelände wurde bis ca. 4.30 Uhr von einem Sicherheitsdienst überwacht. Aus diesem Grund geht die Polizei davon aus, dass die Diebstähle ab dieser Zeit begangen wurden. Zeugen, welche verdächtige Wahrnehmungen zu den Diebstählen gemacht haben werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Buchen, Tel.: 06281/9040 in Verbindung zu setzen.

   Hohenlohekreis ---

Main-Tauber-Kreis

Wertheim: Motoradfahrerin gestürzt.

Am 09.09.2016, gegen 18.25 Uhr, befuhr eine 46-jährige mit ihrer Triumpf die L506 von Waldenhausen aus kommend in FR Wertheim. Der vor ihr fahrende 26-jährige Golffahrer blinkte links und bremste stark ab, um in den dortigen Parkplatz einbiegen zu können. Die Motorradfahrerin bemerkt dies zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten. Sie kollidiert mit dem Vorderrad ihres Krads mit der Heckstoßstange des Golf, kam zu Fall und wurde schwer verletzt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 6.500 Euro

Bad Mergentheim: Erst in Diskothek randaliert dann im Polizeigewahrsam

Am frühen Samstagmorgen, gegen 03.40 Uhr, wurde eine Polizeistreife zur Disoco Qu-Club in Bad Mergentheim, Beim Braunstall, gerufen. Dort hatte ein 20-jähriger randaliert und wurde als Haupttäter einer Schlägerei von den Beamten festgenommen. Seine Festnahme und den Transport auf die Dienststelle versuchte der junge Mann durch Schlagen und Treten zu verhindern. Das Benehmen des Beschuldigten und seine ständigen Beleidigungen hinderten die Polizeibeamten jedoch nicht daran ihre Maßnahmen durchzusetzen. Der Mann wird nun wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zur Anzeige gebracht.

 

PP Heilbronn