Polizei-Nachrichten Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 11.09.2016

Stadt- und Landkreis

Bad Wimpfen: Tödlicher Unfall

Am Samstag, 10.09.2016, gegen 17.30 Uhr, befuhr ein 18-jähriger mit seinem Kraftrad Yamaha die L 1107 von Bad Wimpfen kommend in Richtung Bonfeld. Auf seiner Fahrt überholte er einen in gleicher Richtung fahrenden Pkw und wollte danach wieder auf seinen Fahrstreifen einscheren. Im Anschluss übersah er, vermutlich wegen der tiefstehenden Sonne, den davor fahrenden Traktor mit Anhänger. Der Motorradfahrer fuhr ungebremst auf den Anhänger auf. Er zog sich dabei so schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 20.000 Euro. Zur Ausleuchtung und Reinigung der Unfallstelle wurde die Feuerwehr verständigt. Diese war mit einem Hilfslöschgruppenfahrzeug und sechs Mann vor Ort. Zur Unfallaufnahme musste die Landesstraße bis 21.30 Uhr gesperrt werden.

 

Heilbronn BAB 6: Alkoholisierter Geisterfahrer unterwegs

Am Samstagabend, gegen 18.45 Uhr, hatte der 54-jährige Lenker eines 40 Tonnen Sattelzu-ges nicht nur ordentlich zu tief ins Glas geschaut, sondern wohl vermutlich an der Rastanlage Kraichgau auch die Orientierung verloren. Der 54-jährige aus der Ukraine befuhr schließlich die A6 auf der Richtungsfahrbahn Mannheim als Geisterfahrer zwischen den Anschlussstellen Sinsheim-Steinsfurt und Bad-Rappenau. Glücklicherweise befuhr der Lkw-Lenker die komplette Strecke auf dem Seitenstreifen und verließ die Autobahn schließlich auf dem Parkplatz Bauernwald-Nord, Höhe Gemarkung Kirchhardt. Dort beschädigte er noch eine Leitplanke und konnte von einer Streife der Autobahnpolizei Weinsberg gestoppt werden. Es konnte sofort eine deutliche Alkoholisierung des 54-jährigen festgestellt werden. Bei der Auslesung des eingebauten Kontrollgerätes, konnte ermittelt werden, dass der Lkw-Fahrer zur fraglichen Zeit, den Seitenstreifen mit teilweise bis zu 76 Kilometer befahren hat. Er musste eine Blutprobe abgeben und durfte seinen Rausch in der Zelles ausnüchtern. Zeugen werden gebeten sich bei der Verkehrspolizeidirektion Weinsberg unter 07134/510 zu melden.

Heilbronn: Erst geschlagen dann ausgeraubt

Am heutigen Sonntagmorgen, gegen 02.50 Uhr wurde im Bereich des Marktplatzes Heilbronn, bei den öffentlichen Toiletten ein 18-jähriger Mann aus dem Kreis Heilbronn von einem Unbekannten zuerst mit dem Fuß getreten und dann mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Anschließend entwendet der Täter aus der Gesäßtasche des Geschädigten einen schwarzen Ledergeldbeutel mit 25 Euro und Personalausweis. Der Täter wird beschrieben als dunkelhäutig, ca. 180 cm groß, Mitte 20, trug dunkles Oberteil. Trotz der eingeleiteten Fahndung von 3 Streifen konnte der Unbekannte zu Fuß flüchten. Zeugen werden gebeten sich beim Polizeirevier Heilbronn unter Telefon 07131/104-2500 zu melden.

Main-Tauber-Kreis:

Wertheim / Kreuzwertheim: Unter Drogen Auto gefahren und geflüchtet

Am Samstagmorgen, gegen 08.15 Uhr befuhr ein 48-jähriger Lenker eines Pkw Audi die Straße vom Gelände des dortigen Autohofes kommend in Richtung Wertheim. Als er einen Streifenwagen erkannte, wurde sein Verhalten und sein Fahrstil immer merkwürdiger. Er sah sich auffällig nach dem Polizeifahrzeug um, weshalb die Beamten sich zu einer Kontrolle des Audi-Lenkers entschlossen. Offensichtlich gingen dem Mann aus dem Main-Tauber-Kreis die Nerven durch, denn er beschleunigte nach dem Erkennen des Haltesignales sein Fahrzeug stark und flüchtete. Er versuchte durch halsbrecherische Manöver sich der Kontrolle zu entziehen, hierbei warf er auch etwas aus seinem Fenster. Während der Flucht überholte er unter andem mehrere Autos, obwohl Gegenverkehr kam, die betreffenden Fahrzeuglenker mussten stark abbremsen oder wichen in den Grünstreifen aus. Schließlich gelang es der Streife unter Mühen, teilweise zeigte der Tacho des Einsatzwagens über 180 Km/h an, den flüchtigen Audi-lenker bei Wertheim-Eichel wieder zu erreichen. Das Verhalten des 48-jährigen zog eine Vielzahl von Gefährdungen, Nötigungen und Behinderung anderer Verkehrsteilnehmer nach sich. Obwohl die Ampel an der Kreuzung zur alten Mainbrücke “Rot” anzeigte fuhr der Audi-Lenker an den wartenden Verkehrseilnehmern vorbei und in die Kreuzung ein. Offensichtlich war der übrige Verkehr durch das eingeschaltete Martinshorn und Blaulicht jedoch gewarnt, so dass es hier nicht zum Unfall kam. Die Flucht ging schließlich weiter über die Spessartkreuzung – Neue Mainbrücke – Kreuzwertheim – Haslocher Straße – Neue Gasse – Obere Parrgasse – In den Rennäckern. Im Wohngebiet östlich der Lengfurter Straße versuchte er durch zahlreiche Fahrmanöver die Streife abzuschütteln. Der Audi-Lenker konnte schließlich in einer Sackgasse gestellt werden und versuchte zunächst seine Flucht zu Fuß fortzusetzen. Er stürzte jedoch mehrfach und konnte schließlich eingeholt werden. Auch jetzt versuchte er seine Festnahme durch Schlagen und Treten zu verhindern, konnte jedoch überwältigt werden. Der 48-jährige ist bei der Polizei kein unbeschriebenes Blatt und wegen diversen Drogendelik-ten aufgefallen, weiterhin ist er nicht im Besitz eines Führerscheines. Die Polizei sucht Zeugen und Geschädigte, die durch das Verhalten des 48-jährigen Audi-Lenkers gefährdet bzw. geschädigt wurden. Diese werden gebeten sich beim Polizeirevier Wertheim unter 09342/91890 zu melden.

Bad-Mergentheim: Roller gestohlen

In der Zeit von Samstagmitternacht bis ca. 15.30 Uhr entwendeten Unbekannte einen im Ale-mannenweg, vor dem Haus Nr. 74, abgestellten Motorroller der Marke Explorer. Der Roller von Typ Speed 50, Farbe schwarz-orange, war mittels Lenkradschloss gesichert, der Geschädigte befindet sich im Besitz der beiden Originalschlüssel. Wie die Täter den Roller entwendeten und die Sicherungen überwinden konnten, ist noch völlig unklar. Zeugen, die sachdienliche Hinweise auf die Diebe geben können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Bad-Mergentheim unter 07931/54990 zu melden.

Neckar-Odenwald-Kreis

Seckach: Betrunken am Steuer und Freund verletzt

Am frühen Sonntagmorgen um 01.50 Uhr feierte ein 20-jähriger Mann aus Buchen in der Grill-hütte bei der Parkwiese im Bereich des Großeicholzheimer Sportplatzes seinen Geburtstag. Offensichtlich gab es zur vorgerückter Stunde und nach dem Genuss alkoholischer Getränke Streitigkeiten, in deren Verlauf der 20-jährige seinen dort geparkten Pkw Audi bestieg und da-vonfahren wollte. Dies wurde von seinem ebenfalls anwesenden Bekannten bemerkt. Dieser versuchte noch durch gutes Zureden den 20-jährgen von seinem Tun abzubringen. Als er bemerkte, dass dies nichts fruchtet, versuchte er durch die geöffnete Fahrertüre die Handbremse zu ziehen, in diesem Moment gab der Audi-Lenker Gas und fuhr rückwärts los. Nach ca. 11 Metern prallte er jedoch gegen einen Obstbaum und kam glücklicherweise zum Stillstand. Sein Bekannter wurde mitgeschleift und erlitt dadurch nur leichte Schürfwunden. Auf Grund des Unfallgeschehens strömten nun auch die anderen Feierenden zum Unfallort und es brach sogleich eine Schlägerei aus. Nachdem sich die Gemüter beruhigt hatten, wurde ein Krankenwagen angefordert. Von der Rettungsleitstelle wurde auch die Polizei von dem Vorfall in Kenntnis gesetzt. Als die Beamten eintrafen lag der Audi-Lenker schon im Rettungwagen und wurde behandelt, da er sich durch die Schlägerei Kopf- und Gesichtsverletzungen zugezogen hat. Er musste eine Blutprobe über sich ergehen lassen und seinen Führerschein abgeben.

Hohenlohekreis

Bretzfeld: Einbruch in Hofladen

Heute Morgen, gegen 04.00 Uhr, stellte ein Landwirt bei den Birkenhöfen fest, dass offensicht-lich im Laufe der Nacht unbekannte Täter in seinen Hofladen eingebrochen war. Hierzu verschafften sich der oder die unbekannten Täter Zutritt zum Objekt, indem sie eine Türverglasung einschlugen. Im Objekt entwendeten sie zwei Geldbeutel und eine Blechkiste mit Kleingeld. Insgesamt wurde ein vierstelliger Geldbetrag von den Tätern erbeutet. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Öhringen unter 07941/9300 entgegen.

PP Heilbronn