Polizei-News für MSP , Region Mainfranken , Unterfranken und Rhön , 05.03.2017

HebiFot / Pixabay

89-Jähriger bei Gartenarbeiten von Traktor überrollt

KITZINGEN. Ein 89-Jähriger wollte am Samstagnachmittag mit seinem Traktor offensichtlich Gartenarbeiten auf einem privaten Gartengrundstück durchführen. Hierbei war der Mann alleine. Zum Zwecke der Gartenarbeit wollte der Senior ein Fuhrwerk an seinen Traktor anhängen. Dabei kam es, aus bislang unbekannter Ursache, zu einem fatalen Unfall.

 

Auf dem abschüssigen Gelände kam der Traktor gegen 14.25 Uhr ins Rollen. Der 89-Jährige konnte offensichtlich dies nicht mehr verhindern und wurde deswegen von dem Gefährt, zumindest mit einem Hinterreifen, überrollt. Der Traktor rollte danach führerlos weiter eine Böschung hinab über einen geschotterten Feldweg und fuhr hiernach auf die gegenüberliegende Böschung in ein dichtes Gebüsch. Erst dort kam der Bulldog zum Stehen.

Offensichtlich löste der 89-Jährige zuvor auf dem abschüssigen Gelände die Handbremse des Traktors, um näher an seinem Fuhrwerk heran zu kommen.

Der ältere Mann konnte glücklicherweise kurze Zeit später von einer Anwohnerin aufgefunden werden. Ein weiterer hinzugekommener Mann wählte sofort den Notruf. Der ältere Mann wurde von einem Rettungswagen im Anschuss in ein Würzburger Krankenhaus gefahren. Wie schwer der Mann verletzt ist, kann im Moment nicht gesagt werden. Offensichtlich bestehe, nach ersten Meldungen, jedoch keine Lebensgefahr.

Betrunkener Autofahrer überfährt Warnleitbake – 2,34 Promille

WÜRZBURG. Ein alkoholisierter Autofahrer überfuhr am frühen Samstagabend beim Abfahren von der A 3 an der Anschlussstelle Heidingsfeld eine Warnbake und beschädigte sein eigenes sowie ein fremdes Fahrzeug erheblich.

Gegen 18:50 Uhr wollte der 47-jährige Fahrer aus Baden-Württemberg die Autobahn verlassen. Dabei erfasste er eine der zahlreichen Warnbaken im Baustellenbereich und schleuderte diese zurück auf die Autobahn. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer fuhr mit seinem Pkw über den Gegenstand, wodurch auch sein Fahrzeug beschädigt wurde.

Direkt nach dem Verkehrsunfall stieg der Verursacher aus, lief zunächst etwas verwirrt auf der Fahrbahn herum und konnte von einem Zeugen und von Beamten der Polizei festgehalten werden. Ein Alkoholtest vor Ort ergab 2,34 Promille. Der Mann musste eine Blutprobe sowie seinen Führerschein abgeben. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 8.000 Euro. Gegen ihn ermittelt nun die Autobahnpolizei Würzburg wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Einbruch in Discounter

EBERN, LKR. HASSBERGE. Unbekannte Täter drangen in der Nacht von Freitag auf Samstag in einen Lebensmitteldiscounter ein. Die Eberner Polizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Mit brachialer Gewalt schlugen die Einbrecher ein Fenster mit einem Stein ein und stiegen dann in den Laden ein. Dort durchwühlten sie die Kleiderschränke im Aufenthaltsraum und drangen anschließend in die angrenzende Metzgereifiliale ein. Auch dort wurde vermutlich nach verwertbarem Diebesgut gesucht. Aufgrund des ausgelösten Alarms ließen die Täter dann von ihrem Vorhaben und verschwanden unerkannt. Eine ausgelöste Fahndung durch zahlreiche Polizeistreifen, auch aus den angrenzenden Landkreisen, verlief negativ.

Die am Tatort zahlreich vorhandenen Spuren wurden von der Polizeiinspektion Ebern gesichert und werden jetzt ausgewertet. Zeugen, die Hinweise auf den Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Ebern unter Tel. 09531/9240 in Verbindung zu setzen.

PP Unterfranken