Polizei-News für MSP , Region Mainfranken , Unterfranken und Rhön , 13.07.2016

Dach eines Neubaus in Brand geraten – Ursache noch unklar – Kripo ermittelt

FRAMMERSBACH, LKR. MAIN-SPESSART. Aus bislang noch ungeklärter Ursache ist am Mittwochnachmittag das Dach eines Neubaus in Brand geraten. Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand. Die Kriminalpolizei Würzburg hat inzwischen die Ermittlungen vor Ort übernommen.

 

Kurz nach 13.00 Uhr war die Mitteilung über den Brand am Mützelberg bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken eingegangen. Sofort machte sich eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Lohr auf den Weg und stellte fest, dass aus dem Flachdach des noch im Bau befindlichen Wohnhauses dichter Rauch drang.

Etwa 50 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Frammersbach, Lohr und Partenstein hatten das Feuer schnell im Griff, sodass ein Ausbreiten der Flammen verhindert werden konnte. Zur Stunde (15.15 Uhr) ist der Brand unter Kontrolle. Aufgrund zahlreicher Glutnester dauern die Nachlöscharbeiten allerdings noch an.

Wie das Feuer entstehen konnte, ist jetzt Gegenstand der Ermittlungen, die von der Kripo Würzburg geführt werden. Zur Gesamtschadenshöhe liegen aktuell noch keine gesicherten Erkenntnisse vor.

PKW aufgebrochen – Polizei sucht Zeugen

WÜRZBURG. In der Nacht von Montag auf Dienstag hat ein Unbekannter einen geparkten Pkw aufgebrochen. Entwendet wurde nach vorliegenden Erkenntnissen nichts. Die Kriminalpolizei Würzburg hat inzwischen die weiteren Ermittlungen übernommen und nimmt auch Zeugenhinweise entgegen.

Dem Sachstand nach hat sich der Pkw-Aufbruch im Franz-von-Rineker-Weg im Zeitraum zwischen Montagabend, 18:00 Uhr, und Dienstagmorgen, 08:00 Uhr, ereignet. Wie sich vor Ort herausstellte, hatte der Unbekannte eine Seitenscheibe des grauen 1er BMW eingeschlagen und in der Folge das Handschuhfach durchsucht. Auf seiner Suche nach Wertgegenständen blieb der Täter allerdings erfolglos. Der entstandene Sachschaden beläuft sich Schätzungen zufolge auf circa 1.000 Euro.

Wer im Zusammenhang mit der Tat sachdienliche Hinweise liefern kann, wird gebeten, sich bei der Kripo Würzburg unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

 

PP Unterfranken