Polizei-News Main-Tauber-Kreis 22.08.2016

Polizei
TechLine / Pixabay

Boxberg: Autofahrer schwer verletzt

Ohne Führerschein, aber mit Alkohol war am Sonntagmorgen ein 23-Jähriger unterwegs. Er hatte kurz zuvor einen VW Polo gestohlen und fuhr gegen 6.50 Uhr bei Boxberg in Richtung Windischbuch. In einer Rechtskurve kam sein Wagen auf den rechten Grünstreifen, schleuderte anschließend nach links von Straße, überschlug sich mehrfach und blieb in einer Wiese liegen. Als ein Ersthelfer nach ihm schaute, saß er auf dem Rücksitz und erklärte trotz seiner schweren Verletzungen geistesgegenwärtig, seine Kumpels seien geflüchtet. Im Krankenhaus wurde er nicht nur wegen mehrerer Verletzungen behandelt, sondern musste auch eine Blutprobe abgeben. Der junge Mann hatte eine Fahne und stand außerdem offensichtlich auch unter Drogen. Am Polo entstand Totalschaden.

Bad Mergentheim: Nach Unfall geflüchtet I

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken streifte das Auto eines Unbekannten am Sonntagabend in Bad Mergentheim einen geparkten PKW. Ein 18-Jähriger hatte seinen braunen Mercedes 190 auf dem Parkplatz des Solymar im Erlenbachweg geparkt. Als er nur 20 Minuten später wieder zurückkam, sah er Beschädigungen am Kotflügel. Der Unfallverursacher war geflüchtet, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens schätzt die Polizei auf über 1.000 Euro. Hinweise gehen an das Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990.

Lauda-Königshofen: Nach Unfall geflüchtet II

Mindestens 1.500 Euro Sachschaden richtete ein Unbekannter bei einem Unfall am Samstagabend in Lauda-Königshofen an. Ein 40-Jähriger hatte seinen Toyota in der Dekan-Schork-Straße geparkt, als Zeugen sahen, wie eine Frau mit ihrem PKW beim rückwärts Ausparken gegen den stehenden Toyota stieß. Nach dem Unfall fuhr sie weg, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Von ihrem Fahrzeug ist nur bekannt, dass es sich um einen dunkelblauen Ford Mondeo handelt. Hinweise auf dieses Fahrzeug und die Frau gehen an das Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810.

Ahorn: Wilderer gesucht

Ein Spaziergänger fand am Sonntagmorgen auf der Ahorner Gemarkung Jagdbogen 1, in der Nähe der Kläranlage von Buch ein angeschossenes Reh. Der hinzu gerufene Jagdausübungsberechtigte musste das Tier von seinen Leiden erlösen. Ein Jäger, der in der Nähe auf Wildschweine ansaß, hatte gegen 3 Uhr einen Schuss gehört. Dieser wurde offensichtlich im Bereich der Kreisstraße, die von Ahorn nach Heckfeld führt, abgefeuert. Verdächtige Beobachtungen sollten dem Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, gemeldet werden.

Tauberbischofsheim: Türe eingetreten

Mit seiner Bekannten war ein 25-Jähriger am Sonntagmorgen, gegen 8 Uhr, in der Tauberbischofsheimer Hauptstraße unterwegs. Aus irgendeinem, der Polizei unbekannten Grund trat er plötzlich so heftig gegen die Eingangstüre eines Ladens, dass diese kaputt ging. Die alarmierte Polizei fahndete nach dem Paar und die beiden konnten am Bahnhof vorläufig festgenommen werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,4 Promille.

 

PP Heilbronn