Polizei-News Main-Tauber-Kreis 26.04.2017

Polizei
TechLine / Pixabay

Main-Tauber-Kreis

Tauberbischofsheim/Dittigheim: Schmierereien

Einen Tisch auf einem Grillplatz und einen Brückenpfeiler am Dittigheimer Wehr in Dittigheim verschmutzen Unbekannte zwischen Freitag, 14. April, und Samstag, 15. April. Wie viel die Reinigungsarbeiten kosten werden, ist derzeit nicht bekannt. Hinweise auf die Schmierfinken gehen an das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 810.

Tauberbischofsheim: Nach Unfall weitergefahren

Wahrscheinlich beim Ausparken beschädigte ein Unbekannter mit seinem Auto am Dienstag, zwischen 12.15 Uhr und 13.30 Uhr, in Tauberbischofsheim einen geparkten PKW und flüchtete daraufhin von der Unfallstelle. Die 39-Jährige Besitzerin eines Opel Corsa, stellte diesen auf einem Parkplatz in der Würzburger Straße ab. Als sie eine gute Stunde später zu ihrem Auto zurückkam, bemerkte sie an diesem einen frischen Schaden, welcher auf zirka 500 Euro geschätzt wird. Zeugen des Vorfalls, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 810 zu melden.

Lauda-Königshofen: Heckenbrand

Zu einem Brand wurde die Feuerwehr am Dienstag, gegen 13.30 Uhr, in Lauda Königshofen gerufen. Im Hofackerweg erwartete die Einsatzkräfte eine auf zirka sieben Meter in Flammen stehende Thujahecke. Diese entzündete sich vermutlich aufgrund entsorgter Asche, in der sich noch einige glimmende Holzreste befanden. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf zirka 250 Euro geschätzt. Im Einsatz waren die Feuerwehren Lauda, Königshofen und Beckstein mit insgesamt 30 Kräften.

Igersheim: Steine auf Straße geworden

Einen Unbekannten, der am Freitag, zwischen 19.45 Und 20 Uhr, bei Igersheim kleine Steine auf die Fahrbahn warf sucht die Polizei. Eine 51-Jährige war zur Tatzeit mit ihrem PKW auf der Bundesstraße 19 von Igersheim in Fahrtrichtung Bad Mergentheim unterwegs. Kurz vor der Tauberbrücke auf Höhe der rechtsseitigen Ausweichbucht warf ein bislang Unbekannter mehrere kleine Steine auf die Fahrbahn, von denen auch das Auto der 51-Jährigen getroffen wurde. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf zirka 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet Zeugen und Geschädigte des Vorfalls, sich mit dem Polizeirevier Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931 54990 in Verbindung zu setzen.

Bad Mergentheim: Durch Zeuge Unfallflucht aufgeklärt

Dank einer aufmerksamen Zeugin konnte eine Unfallflucht am Dienstag, gegen 16.00, in Bad Mergentheim aufgeklärt werden. Eine 78-Jährige wollte aus einem Parkplatz in der Seegartenstraße mit ihrem Opel ausparken. Dabei beschädigte sie jedoch einen dort abgestellten PKW. Die Seniorin stieg zwar aus ihrem Auto aus und begutachtete den entstandenen Schaden, fuhr daraufhin aber einfach weiter. Glücklicherweise beobachtete eine Frau den Vorfall, notierte sich das Kennzeichen und informierte die Polizei. Diese ermittelte daraufhin die mutmaßliche Unfallverursacherin. Der bei dem Zusammenstoß entstandene Sachschaden wird auf zirka 800 Euro geschätzt.

Bad Mergentheim: Toter Greifvogel (Rot-Milan):

Vermutlich durch Gift starb ein Rot-Milan in Bad Mergentheim. Der streng geschützte Greifvogel wurde am Donnerstag auf der Gemarkung Schönbühl tot aufgefunden. Hinweise deuten darauf hin, dass das Tier wahrscheinlich an den Folgen einer Vergiftung verendete. Die veterinärärztliche Untersuchung hierzu ist derzeit im Gange. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass im dortigen Bereich weitere Tiere verendeten, wird die Bevölkerung darum gebeten bei verdächtigen Wahrnehmungen und bei Auffinden verstorbener Tiere die Polizei zu verständigen. Hinweise gehen an das Polizeipräsidium Heilbronn, Gewerbe/Umwelt Tauberbischofsheim, Telefon 09341/81-0.

Igersheim: Fahrrad gestohlen

Auf ein Fahrrad hatte es ein Dieb am Montagmorgen in Igersheim abgesehen. Ein 38-Jähriger schloss sein Rad gegen 5 Uhr in der Erlenbachtalstraße in der Nähe der Sporthalle an einen Zaun. Als er zirka eine Stunde zu seinem Fahrrad zurückkam, war es weg. Zeugen, denen verdächtige Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931 54990 in Verbindung zu setzen.

Lauda-Königshofen: Glück im Unglück

Glück im Unglück hatte eine Frau in Lauda-Königshofen nachdem ihr am Donnerstagmittag die Handtasche gestohlen wurde. Zusammen mit ihrer Familie war sie zu Fuß in Lauda vom Busbahnhof in Richtung Bahnhof unterwegs und bemerkte dabei, dass ihre Handtasche fehlte. Nach dieser Entdeckung wandte sich die Familie an die Polizei um den Diebstahl zu melden. Einen Tag später wurde die Tasche von einer ehrlichen Finderin bei der Stadt Lauda-Königshofen abgegeben, wo die Besitzerin sie abholen konnte. Es stellte sich heraus, dass der bislang unbekannte Dieb das Mobiltelefon aus der Tasche entwendet hatte. Einen höheren Geldbetrag hatte er jedoch übersehen, sodass dieser sich noch in der Tasche befand.

 

Wertheim: Nachwuchs gesucht

Wir stellen uns und unsere Arbeit vor – Unter diesem Motto führt das Polizeirevier Wertheim am Samstag, 06. Mai, in der Zeit von 09 – 13 Uhr, einen Informationstag für alle Interessierten am Polizeiberuf durch. Angesprochen sind junge Leute von 14 – 29 Jahren. Die Veranstaltung dient dazu, dem möglichen Polizeinachwuchs die vielfältige und interessante Arbeit auf einem Polizeirevier vorzustellen. So werden Aufgaben aus den Bereichen Einsatz, Kriminalitätsbekämpfung und Verkehr vorgestellt – mitmachen ist garantiert. Auszubildende des Polizeireviers Wertheim werden auch Schutzausrüstung und sonstige Ausstattung der Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten vorstellen. Unterstützt wird das Polizeirevier hierbei auch von den Einsatztrainern der Polizei. Sie zeigen was und wie Polizistinnen und Polizisten trainieren. Ein Polizeihundeführer zeigt, wie er mit seinem Polizeihund die Arbeit der örtlichen Polizei Wertheim unterstützt. Für Fragen rund um die Bewerbung werden die Einstellungsberater aus Heilbronn dabei sein. Nähere Informationen zu der Veranstaltung in Wertheim gibt es auch auf facebook.com/PolizeiHeilbronn Anmeldungen sind beim Polizeirevier Wertheim über Telefon 09342 9189-0 möglich.

 

PP Heilbronn