Polizei-News Main-Tauber-Kreis 26.06.2017

BlaulichtreportDE / Pixabay

Lauda-Königshofen: Hoher Sachschaden und zwei Verletzte nach Unfall

Zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es am Montagmorgen gegen 7 Uhr auf der L 511 in Lauda-Königshofen. Drei Autos waren von Lauda aus in Richtung Laudaer Dreieck unterwegs, als das Erste, ein Opel Astra, wegen Rückstaus verkehrsbedingt anhalten musste. Ein dahinter fahrender VW-Fahrer konnte ebenfalls bremsen und blieb stehen. Nicht mehr stoppen konnte aber der Fahrer eines BMWs. Dieser hatte die Situation vor ihm offenbar nicht rechtzeitig erkannt und fuhr nach einem Bremsmanöver in das Heck des VW. Dadurch wurden nicht nur dessen beiden Insassen leicht verletzt, sondern der Golf wurde auch noch auf den vor ihm stehenden Opel geschoben. Durch den Unfall entstand Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro an den drei Fahrzeugen.

Wertheim: Motorradfahrer leicht verletzt

Vermutlich ohne ausreichend auf den nachfolgenden Verkehr zu achten, setzte ein Autofahrer am Sonntagnachmittag, gegen 17 Uhr, auf der L 508 zwischen Wertheim und Vockenrot zum Überholen an. Dadurch übersah der 22-Jährige einen Motorradfahrer, der gerade im Begriff war den Audi zu überholen. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen, wodurch der der 31-jährige Zweiradfahrer nach links abgewiesen wurde und zu Fall kam. Er wurde leicht verletzt und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro.

Wertheim: Kleiner Unfall – große Folgen

Ein Fehler beim Abbiegen ist vermutlich die Ursache eines Unfalls, der sich am Samstagnachmittag an der Einmündung Rotkreuzstraße / Berliner Ring in Wertheim ereignet hat. Ein 54-jähriger Lkw-Fahrer war dort nach links abgebogen, kam von der Fahrbahn ab und hatte sich dabei den Tank seines Mercedes-Benz an einem Stein beschädigt. Dadurch traten mehrere hundert Liter Diesel aus. Um die Gefahr, die durch den ausgetretenen Kraftstoff für Umwelt und den Straßenverkehr entstand zu beseitigen, musste die Straße durch die im Einsatz befindliche Feuerwehr und Mitarbeiter der Stadt Wertheim für über zwei Stunden gesperrt werden. Der Diesel konnte aufgefangen werden. An dem Lkw entstand Sachschaden in Höhe von 5000 Euro.

Wertheim: Unsachgemäße Beladung führt zu Irrfahrt

Bis unters Dach und sogar darüber hinaus hatte ein Ford-Fahrer sein Fahrzeug beladen, als er am Sonntagabend in Wertheim von einer Streife des Polizeireviers Wertheim kontrolliert wurde. Der 68-Jährige war auf dem Rückweg von einem Flohmarkt und hatte sein Fahrzeug mit Unmengen von Trödelwaren beladen. Da die dafür vorgesehen Stellen in dem Kombi nicht ausreichten, baute er sogar den kompletten Beifahrersitz, den eigenen Fußraum und das Dach mit Gegenständen zu. Dies nahm seinen Angaben zufolge zwei Stunden vor Fahrtantritt in Anspruch. Da ihm während der Fahrt dann nur noch der Blick nach vorne und nach links möglich war, verirrte er sich und gelangte nicht wie geplant von Hardheim aus in Richtung Mosbach, sondern in den Main-Tauber-Kreis. Dort fiel er dann den Beamten auf, die ihm die Weiterfahrt untersagten. Der Mann hat nun mit einer Anzeige zu rechnen.

 

PP Heilbronn