Polizei-News Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , 06.05.2017

Neckar-Odenwald-Kreis

Neckarzimmern – Ölspur

Ein Autofahrer meldete am Freitag, 05.05. gegen 21.30 Uhr eine Ölspur entlang der Waldsteige. Eine Überprüfung durch die Polizei ergab, dass sich diese von der Straßenmeisterei in Mosbach entlang der Pfalzgraf-Otto-Straße die Waldsteige hoch bis zur Kaserne zog. Der Fahrer wendete daraufhin offensichtlich sein Fahrzeug und fuhr die Waldsteige wieder hinunter. Die Ölspur endete in der Industriestraße bei einer Firma. Auf Grund der Länge der Verunreinigung wurde durch die Feuerwehr eine Spezialfirma zur Reinigung der Fahrbahn hinzugezogen. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier in Mosbach unter der Telefonnummer 06261 8090 entgegen.

Höpfingen – Brand eines Lagerschuppens

Dank einer aufmerksamen Nachbarin konnte am Samstagmorgen, 06.05. gegen 04.00 Uhr ein größerer Schaden in der Wiesenstraße in Höpfingen verhindert werden. Die Frau meldete in den frühen Morgenstunden den Brand eines Schuppens, der direkt an ein Wohnhaus angebaut ist. Beim Eintreffen der Feuerwehr, stand der Schuppen bereits in Brand und das Feuer drohte, auf die daneben befindliche Garage überzugreifen. Durch das schnelle Eingreifen konnte dies jedoch verhindert werden und das Feuer wurde zügig unter Kontrolle gebracht. Die Feuerwehr war mit 15 Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen bis kurz vor 06.00 Uhr im Einsatz. Der Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt, die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Hohenlohekreis

Öhringen – zweijähriges Kind verletzt

Eine Mutter war mit ihrer zweijährigen Tochter am Freitag, 05.05. gegen 09.15 Uhr mit dem Bus in Öhringen unterwegs. In der Karl-Huber-Straße, an der Einmündung zur Alemannenstraße kam dem Stadtbus ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker entgegen, welcher zügig an mehreren am Fahrbahnrand geparkten Fahrzeugen vorbeifuhr. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der Busfahrer den Bus stark abbremsen und auf den Gehweg fahren. Durch die Ausweichbewegung wurde das Kind durch den Bus geschleudert und verletzte sich an der Schulter. Da der entgegenkommende Fahrzeugführer vermutlich nicht mitbekommen hatte, dass das Kind gestürzt war, fuhr er zügig weiter. Zu dem Verursacherfahrzeug ist nur bekannt, dass es sich um einen mittelgroßen schwarzen Pkw handelte. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Öhringen unter der Telefonnummer 07941 930-0 in Verbindung zu setzen.

Öhringen – Kennzeichen gestohlen

Vermutlich die gleichen Täter schlugen am Freitag, 05.05. in der Zeit von 09.15 bis 18.45 Uhr gleich zwei Mal zu. Im ersten Fall entwendeten sie die beiden Kennzeichen eines Seat Ibiza, der auf dem Parkdeck des Kauflands in Öhringen geparkt war. Auch von einem Daihatsu Sirion, der auf dem Parkplatz Kultura P1+P2 geparkt war, wurden die beiden Kennzeichen entwendet. Der Diebstahlschaden beträgt in beiden Fällen jeweils etwa 100 Euro. Die beiden Kennzeichen lauten KÜN-NB 111 und HN-AG 1188. Hinweise auf den oder die Täter nimmt das Polizeirevier in Öhringen unter der Telefonnummer 07941 930-0 entgegen.

Öhringen – betrunkener Autofahrer

Durch einen Verkehrsteilnehmer wurde am Freitag, 05.05. gegen 22.05 Uhr ein VW Polo gemeldet, der in auffälliger Fahrweise von Öhringen in Richtung Neuenstadt unterwegs war. Durch eine Polizeistreife konnte das Fahrzeug auf Höhe des Erdwerks festgestellt werden und der Fahrer wurde einer Kontrolle unterzogen. Hierbei nahmen die Polizisten Alkoholgeruch wahr. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest bestätigte den Verdacht, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und die Weiterfahrt untersagt.

Künzelsau – Unfall mit zwei Leichtverletzten

Ein Unfall mit zwei Leichtverletzten ereignete sich am Freitagmittag, 05.05., gegen 12.00 Uhr auf der B 19 bei Gaisbach. Eine 18-jährige BMW-Lenkerin wollte von der Zufahrt Gaisbach Süd nach links auf die B 19 einbiegen. Hierbei übersah sie einen aus Richtung Schwäbisch Hall kommenden 38-jährigen Ford-Lenker. Dadurch kam es zu einem heftigen Zusammenstoß, wodurch beide Fahrzeuge über die Fahrbahn und in die Leitplanke geschleudert wurden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, der Schaden am BMW wird auf 10.000 Euro geschätzt, der am Ford auf 12.000 Euro. Beide Fahrzeuglenker wurden leicht verletzt ins Krankenhaus Künzelsau verbracht.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn – älteres Ehepaar bestohlen

Ein älteres Ehepaar wurde am Freitag 05.05. gegen 15.45 Uhr Opfer eines dreisten Diebstahls. Zunächst wurde das Paar auf der Sontheimer Landwehr von zwei Männern, einer Frau und einem Kind in ein Gespräch verwickelt und über ihre Wohnverhältnisse ausgefragt. Kurze Zeit später klingelten zwei der Männer an der Wohnung und einer der beiden verwickelte die Frau in ein Gespräch. Als diese aus dem Schlafzimmer ein Geräusch wahrnahm und nachschaute, sah sie, dass die zweite Person sämtliche Schubladen durchwühlt hatte. Daraufhin flüchteten die beiden Männer aus der Wohnung. Wie sich im Nachhinein herausstellte wurde ein Geldbeutel mit einem hohen Geldbetrag entwendet. Ein Zeuge konnte beobachten, wie eine Personengruppe aus dem Haus rannte und in einen silbernen Kombi, evtl. Marke Ford, einstieg und ziemlich rasant in Richtung Charlottenstraße davonfuhr. Die Tätergruppe wird wie folgt beschrieben: Südosteuropäer mit dunklem Teint, mindestens 2 Männer, eine Frau und ein Kind im Alter von etwa 12 Jahren. Zeugen, die den Vorfall ebenfalls beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier in Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104-2500 zu melden.

Leingarten – Enkeltrickbetrug

Eine 76-jährige Frau wurde Opfer eines Enkeltrickbetrugs. Im Glauben, dass der Sohn einer Cousine in einer finanziellen Notlage sei, übergab die Frau einem Mann am Mittwoch, 03.05. gegen 11.00 Uhr einen größeren Geldbetrag. Zuvor hatte der vermeintliche Verwandte bei ihr angerufen und ihr sein Leid geklagt. Einen Tag später übergab sie nochmals einen größeren Geldbetrag an eine dunkelhäutige Frau. Nachdem sie dann am Freitag, 05.05. bei dem echten Verwandten anrief und nachfragte, ob das Geld angekommen sei, stellte sich heraus, dass sie das Opfer einer Gaunerbande geworden war. Die beiden Geldabholer können wie folgt beschrieben werden: dunkelhäutiger Mann, der schlecht deutsch sprach, kurze dunkle Haare, ca. 50-60 Jahre alt. Die Frau war ebenfalls dunkelhäutig, hatte lange schwarze Haare, eine schlanke Figur. Bekleidet war sie mit einer schwarzen Jacke und Hose. Wer Hinweise zu den beiden Tatverdächtigen machen kann, soll sich mit dem Polizeiposten in Leintal unter der Telefonnummer 07138 81063-0 in Verbindung setzen.

Ilsfeld – Unfallflucht

In der Zeit von Donnerstag, 04.05., 14.00 Uhr bis Freitag, 05.05., 07.30 Uhr beschädigte ein unbekannter Autofahrer zwei Natursteinsäulen und vier Grabsteine auf einer Hofeinfahrt zu einer Bildhauerei in Ilsfeld in der Straße Bustadt. Vermutlich beim Rückwärtsfahren stieß er gegen eine Metallkette, die die Zufahrt zum Firmengelände versperrte. Durch den Zusammenstoß wurden die einbetonierten Natursteinsäulen umgerissen und fielen auf vier Grabsteine. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich der Verkehrsteilnehmer. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist bislang noch nicht bekannt. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt das Polizeirevier Weinsberg unter der Telefonnummer 07134 992-0 entgegen.

 

PP Heilbronn