Polizei-News Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , 10.02.2017

Neckar-Odenwald-Kreis

Walldürn: Pkw gestreift

Rund 5.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend in Walldürn. Gegen 18 Uhr fuhr ein 63-Jähriger in der Ringstraße mit seinem VW Passat rückwärts in eine Hofeinfahrt. Als das Fahrzeug schon fast von der Straße war, fuhr ein 68-Jähriger mit seinem Pkw Mercedes vorbei und streifte den VW.

Billigheim: Wildschwein kontra Pkw

Ein plötzlich die Straße überquerendes Wildschwein verursachte am Mittwochabend auf der L 526 zwischen Billigheim und Allfeld einen Verkehrsunfall. Gegen 20.45 Uhr kollidierte der Schwarzkittel mit dem Pkw Opel Meriva eines 41-Jährigen. Das Tier wurde dabei getötet.

Buchen: Überholt trotz Gegenverkehr

Ein 62-Jähriger befuhr am Donnerstagnachmittag, gegen 15 Uhr, die L 582 von Eberstadt kommend in Richtung Buchen. An einer Steigung kurz vor einer Linkskurve überholte er mit seinem Lastzug eine vorausfahrende Arbeitsmaschine, obwohl aufgrund der Kurve und anschließenden Kuppe keine ausreichende Sicht in die Gegenrichtung herrschte. Ein entgegenkommender 83-jähriger Opel-Fahrer musste nach rechts außerhalb der Fahrbahn ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß mit dem Lkw zu vermeiden. Verletzt wurde bei dem Vorfall glücklicherweise niemand. Gegen den Lkw-Fahrer wird wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

 

Hohenlohekreis

Öhringen: Einbrecher wütet im Schulhaus

In der Nacht zum Freitag hat ein Einbrecher in der Öhringer Realschule in der Schwalbenstraße erheblichen Sachschaden angerichtet. In der Zeit zwischen Donnerstag, 21.30 Uhr, und Freitagmorgen, gelangte der Eindringling auf unbekannte Weise in die Innenräume der Schule und brach dort mehrere Türen und Schränke auf. Zudem wuchtete er zwei Wertbehälter und einen Getränkeautomaten auf und entwendete das vorgefundene Bargeld. Es entstand Sach- und Diebstahlschaden in vierstelliger Euro-Höhe. Wer Hinweise zu dem Einbruch geben kann, sollte sich bei der Polizei in Öhringen, Telefon 07941 9300,melden.

Öhringen: Geblinkt oder nicht geblinkt…

Noch unklar ist die Ursache für einen Verkehrsunfall am Donnerstagabend in Öhringen. Gegen 18.30 Uhr war eine 30-Jährige auf der Meisterhausstraße gefahren und wollte von dort aus nach links in einen Stellplatz einbiegen. Dabei achtete sie offenbar nicht auf eine Autofahrerin, die sie in diesem Moment überholen wollte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen ihrem Audi A3 und dem E-Klasse-Mercedes der 60-jährigen Frau. An den Autos der beiden Fahrzeugführerinnen entstand Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro. Die Mercedes-Lenkerin behauptete, dass die Fahrerin des Audi keinen Blinker betätigt hätte. Zur näheren Aufklärung des Unfallhergangs sucht die Polizei Öhringen nun Zeugen. Sie sollten sich unter der Telefonnummer 07941 9300 melden.

Öhringen: Teurer Auffahrunfall

Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro entstand bei einem Auffahrunfall am Mittwochnachmittag in Öhringen. Dort stockte gegen 15.30 Uhr der Verkehr, was ein 30-Jähriger offenbar zu spät bemerkte. Als ein Mercedesfahrer vor ihm anhalten musste, konnte er nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr mit seinem Audi 80 Coupé auf den M-Klasse-Mercedes seines 51-jährigen Vordermannes auf. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Kupferzell-Eschental: In Gaststätte eingedrungen

In der Nacht zum Freitag, zwischen 0.45 und 5.30 Uhr, hatte ein Gasthof in Kupferzell-Eschental einen unerwünschten Besucher. Der Unbekannte verschaffte sich zunächst gewaltsam Zugang zur Küche des Lokals und brach mehrere Zwischentüren zu verschiedenen Räumen auf. Einen vorgefundenen Tresor nahm der Täter mit. Die Hoffnung Wertgegenstände zu erbeuten, musste der Einbrecher allerdings aufgeben. Der von ihm angerichtete Sachschaden muss noch ermittelt werden. Wer in der Tatnacht Verdächtiges im Bereich der Gaststätte in der Hauptstraße bemerkt hat wird gebeten, sich mit der Künzelsauer Polizei, Telefon 07940 9400, in Verbindung zu setzen.

Künzelsau: Unbekannter Verkehrsrowdy gesucht

Einen Verkehrsunfall meldete ein 46-Jähriger am Donnerstag der Künzelsauer Polizei. Der Mann gab an, in der Nacht zuvor, gegen 3.30 Uhr, mit seinem Auto auf der Bundesstraße 19 zwischen Kupferzell und Gaisbach unterwegs gewesen zu sein, als er von einem unbekannten Pkw mit hoher Geschwindigkeit überholt wurde. Dabei scherte dessen Fahrer so dicht vor seinem Mazda ein, dass er nach rechts ausweichen musste. Dabei geriet das Fahrzeug gegen die Leitplanken. Es entstand Sachschaden von 5.000 Euro. Ohne sich um den Unfall zu kümmern, fuhr der Verkehrsrowdy weiter. Vermutlich hat das Fahrzeug des Unfallverursachers eine polnische Zulassung. Hinweise zu dem Flüchtigen nimmt die Polizei in Künzelsau unter der Telefonnummer 07940 9400 entgegen

Ingelfingen: Unvorsichtiger Dackel tödlich verletzt

Ein freilaufender Hund hat am Donnerstag, kurz vor 13 Uhr, bei Ingelfingen einen Verkehrsunfall verursacht und dies mit dem Leben bezahlt. Der Dackel überquerte die Kreisstraße zwischen Ingelfingen und Diebach, während sein Herrchen im Wald mit Holzarbeiten beschäftigt war. Ein 53-jähriger Autofahrer, der aus Richtung Diebach heranfuhr konnte offenbar nicht mehr rechtzeitig reagieren und erfasste den Vierbeiner mit seinem Mercedes Vito.

Künzelsau: Nach missglücktem Parkmanöver geflüchtet

Einen flüchtigen Unfallverursacher sucht die Künzelsauer Polizei. Am Mittwochnachmittag, zwischen 16.45 und 17.30 Uhr, hat der Unbekannte im Parkhaus eines Supermarktes in der Bergstraße, bei einem missglückten Parkmanöver einen VW Golf gestreift. Trotz des angerichteten Sachschadens an der rechten Fahrzeugseite des VW fuhr der Autofahrer weiter ohne den Unfall zu melden. Vermutlich dürfte der Flüchtige mit einem roten Fahrzeug unterwegs gewesen sein, das im vorderen Bereich beschädigt sein dürfte. Zeugen zu der Unfallflucht sollten sich bei der Polizei in Künzelsau unter der Telefonnummer 07940 9400 melden.

Neuenstein: Erfolgreiche Fahrzeugkontrolle auf der A 6

Zwei Festnahmen gelangen Fahndern des Polizeipräsidiums Heilbronn am Donnerstagvormittag auf der BAB 6. Bei einer Fahrzeugkontrolle an der Rastanlage Hohenlohe Süd, zwischen den Anschlussstellen Neuenstein und Kupferzell, konnten zwei 36- und 41-jährige Jugoslawen überprüft werden. Für beide bestanden Haftbefehle, da sie im Zusammenhang mit verschiedenen Einbrüchen gesucht wurden. Im Fahrzeug der Beiden fanden die Beamten offensichtliches Einbruchswerkzeug, das noch näher untersucht werden muss. Beide Männer wurden anschließend in Vollzugsanstalten eingeliefert.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Flein/Ilsfeld/Talheim: Betrüger steht am Straßenrand

Eine männliche Person, 45 – 55 Jahre alt, auffallend klein mit normaler Statur steht am Straßenrand und winkt mit einer Landkarte. So geschehen in bisher drei bekannten Fällen im Bereich Flein und Talheim. An der Straße beim Pflanzecenter in Talheim bettelte der Unbekannte in schlechtem Englisch um 200 Euro, um seinen kranken Vater in Paris besuchen zu können. An der Waldkreuzug zwischen Flein und Ilsfeld schlug der bislang Unbekannte gleich zweimal zu. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass noch mehr Autofahrer auf diese Art und Weise zum Anhalten gebracht wurden. Wer Hinweise zum geschilderten Sachverhalt machen kann oder möglicherweise selbst Geld an den angeblich Mittellosen gegeben hat, wird darum gebeten, sich mit dem Polizeiposten Untergruppenbach, Telefon 07131 644630, in Verbindung zu setzen.

Landkreis Heilbronn: Liebesfalle Internet

Zum zweiten Mal gelang es einem Internetbetrüger, eine Frau aus dem Landkreis Heilbronn, um Bargeld zu erleichtern. Vor ein paar Jahren lernte sie erstmals einen Mann über eine Internetplattform kennen und ging mit ihm eine Internetbeziehung ein. In der Folge überwies die Frau einen größeren Geldbetrag auf ein Konto im Ausland. Jahre später traute sie sich erneut auf eine Internetplattform. Sie kam wiederum mit einem Mann in Kontakt. Nachdem sie ihm von ihrem Missgeschick erzählt hatte, bot er an, ihr das Geld wieder beschaffen zu wollen. Für diese Wiederbeschaffung benötigte der vermeintliche Samariter jedoch im Voraus Geld für seine Auslagen. Die Frau transferierte daraufhin wiederum Geld, diesmal an zwei Personen. Ergebnis bislang: Weder das ursprünglich überwiesene Geld, noch die überwiesenen “Auslagen” hat sie bislang erhalten.

Heilbronn: Unfall mit Promille – Führerschein ade

Eine Blutprobe und seinen Führerschein musste ein Autofahrer bei der Polizei abgeben, nachdem er am Donnerstagabend in Heilbronn betrunken einen Verkehrsunfall verursacht hatte. Mit seinem Peugeot stieß der 70-Jährige beim Rückwärtsfahren in der Speyerer Straße gegen ein anderes Auto. Hierbei entstand Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme stieg den Polizeibeamten Alkoholgeruch in die Nase, weshalb der 70-Jährige ins Alkoholmessgerät pusten musste. Die Überprüfung bestätigte den ersten Verdacht, da das Messgerät einen Wert von rund 1,4 Promille anzeigte. Eine Anzeige folgt.

Heilbronn: Auto aufgebrochen

Auf einen Rucksack hatte es ein bislang unbekannter Dieb am Donnerstag in Heilbronn abgesehen. Zwischen 17.45 Uhr und 21.15 Uhr schlug der Unbekannte die Scheibe der Beifahrertür eines in der Goethestraße, Höhe Gebäude Nr. 14, abgestellten Autos ein und entwendete einen schwarzen Rucksack. Die wahrscheinlich erhofft “große Beute” machte der Langfinger dabei jedoch nicht, da sich im Inneren des Rucksacks lediglich einige wenige persönliche Gegenstände, wie eine Brotdose befanden. Der Sachschaden dürfte mehrere Hundert Euro betragen. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollten sich bei der Polizei Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, melden.

Heilbronn: Mini beschädigt und davon gemacht

Rund 1.000 Euro Sachschaden hinterließ ein bislang unbekannter Autofahrer zwischen Dienstag und Donnerstag an einem BMW Mini. Der weiße PKW war in dieser Zeit in Heilbronn, in der Gildenstraße, dem Parkplatz eines Supermarkts in der Stuttgarter Straße sowie in der Schafäckerstraße in Weinsberg abgestellt. Der Unbekannte beschädigte mit seinem PKW wahrscheinlich beim Ausparken den Mini an der hinteren linken Stoßstange und fuhr weg, anstatt den Schaden bei der Polizei zu melden. Zeugen, die an den genannten Orten einen Unfall beobachtet haben und Hinweise zur Aufklärung geben können, sollten sich bei der Heilbronner Polizei, Telefon 07131 104-2500, melden.

Brackenheim: Einbruchserie beschäftigt Polizei

In mindestens fünf Gebäude brachen bislang unbekannte Täter in der Nacht zum Donnerstag in Brackenheim ein. Gewaltsam gelangten die Unbekannten in Lagerräume in der Hausener Straße, der Raiffeisenstraße sowie der Heilbronner Straße. Dort stöberte er nach möglicher Beute und entwendete Bargeld in dreistelliger Höhe sowie eine Mikrowelle und eine Kaffeemaschine. Um sich Zutritt zu einer Bildungseinrichtung im ersten Stock eines Hauses in der Heilbronner Straße zu verschaffen, brach vermutlich derselbe Täter eine Tür und in den Räumen einen Schrank auf. Stehlenswertes gefunden hat er dabei jedoch nicht. Darüber hinaus suchte der Einbrecher auch die Räumlichkeiten der Stadtbibliothek heim. Nachdem er auch hier die Eingangstür aufgehebelt hatte, gelangte er in die Bücherei. Dort entwendete er einen zweistelligen Bargeldbetrag. Der angerichtete Schaden dürfte beträchtlich sein. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollten sich daher mit der Polizei Brackenheim unter Telefon 07135 6096 in Verbindung setzen.

Bad Friedrichshall: Auf Audi und dann davon gefahren

Den Verursacher eines Unfalls sucht die Polizei nach einem Vorfall in Bad Friedrichshall. Der Unbekannte fuhr zwischen Mittwoch, 23 Uhr, und Donnerstag, 7.15 Uhr, auf der Lorscher Straße und streifte auf Höhe des Gebäudes Nr. 3 einen dort abgestellten Audi A5 und hinterließ Sachschaden in Höhe von zirka 3.500 Euro. Personen, die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung geben können, sollten sich bei der Polizei Neckarsulm, Telefon 07132 9371-0, melden.

Untergruppenbach: Hund vors Auto gelaufen

Nicht sonderlich rühmen kann sich die Besitzerin eines kleinen Vierbeiners für ihr Verhalten nach einem Unfall am Donnerstagabend in Happenbach. Mit einem Ford S-Max befuhr eine 50-Jährige die Bachstraße in Richtung Unterheinriet. Als plötzlich ein kleiner dunkler Hund von links über die Straße gerannt kam, versuchte die Autofahrerin einen Zusammenstoß zu verhindern. Dies gelang ihr jedoch nicht. Der Vierbeiner wurde vom Auto erfasst, rannte dann aber in Richtung Bachstraße davon. Ob der Hund verletzt wurde ist noch nicht bekannt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Kurz nach dem Unfall kam vermutlich die Hundehalterin an der Unfallstelle vorbei. Auf Vorhalt machte sich die Frau jedoch ohne ihre Personalien zu hinterlassen aus dem Staub und verschwand in einem nahegelegenen Wohnhaus. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, mögen sich bei der Weinsberger Polizei, Telefon 07134 992-0, melden.

Weinsberg: Treckingrad geklaut

Ein rotes Treckingrad weckte in Weinsberg die Begierde eines derzeit noch unbekannten Diebs. Der Besitzer hatte sein Rad der Marke Campus CR 1 verschlossen unter einem Carport in der Schlesienstraße abgestellt. Zwischen Mittwoch, 17 Uhr, und Donnerstag, 7 Uhr, macht sich der Langfinger an dem etwa 1.500 Euro teuren Rad zu schaffen und entwendete es. Hinweise auf den Täter hat die Polizei bislang nicht und hofft daher unter Telefon 07134 992-0 auf Zeugenhinweise.

PP Heilbronn