Polizei-News Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , 10.04.2017

Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen: Autofahrerin bei Unfall leicht verletzt

Eine leicht verletzte Person sowie Sachschaden in Höhe von mindestens Tausend Euro sind die Folgen eines Unfalls am Sonntagmorgen bei Buchen. Mit einem VW Polo befuhr eine 29-Jährige gegen 6 Uhr die Landesstraße 582 von Götzingen in Richtung Buchen-Ost. Aus unbekannten Gründen kam ihr Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die Fahrerin, die bei dem Unfall leicht verletzt wurde, konnte sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien. Mit einem Rettungswagen wurde sie vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

 

Hohenlohekreis

Künzelsau: Fensterscheibe eingeschlagen – Polizei sucht Zeugen

Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe entstand in der Zeit zwischen Samstag- und Sonntagmittag in Künzelsau. Ein bislang noch Unbekannter schlug mit einem Stein gegen eine Fensterscheibe eines Gebäudes in der Emil-Nolde-Straße. Hierdurch zersplitterte die äußere Scheibe der Doppelverglasung. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Künzelsau, Telefon 07940 9400, zu melden.

Bretzfeld: Vorfahrt missachtet

Sachschaden in Höhe von rund 6.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Sonntagvormittag in Unterheimbach. Gegen 11.45 Uhr bog eine 22-Jährige mit ihrem VW Golf von der Kirchstraße in die Otto-Schäffler-Straße ein. Hierbei übersah sie vermutlich den Pkw Mercedes eines 53-Jährigen, der aus Richtung Ortsmitte in Richtung Oberheimbach fuhr. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Löwenstein: Tötungsdelikt – Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen

Am Mittwoch, 29.03.2017, wurde eine 59-jährige Frau zwischen 21.30 Uhr und 21.45 Uhr auf dem Gelände der Evangelischen Tagungsstätte Löwenstein in 74245 Löwenstein-Reisach niedergestochen und tödlich verletzt – wir berichteten darüber. Die Staatsanwaltschaft Heilbronn hat zwischenzeitlich für Hinweise, die zur Ermittlung und Ergreifung des oder der Täter führen, eine Belohnung von bis zu 5.000 Euro ausgesetzt. Nach mehreren Zeugenaufrufen in den Medien, insbesondere nach der Ausstrahlung der Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst“ in der vergangenen Woche, gingen mehrere Hinweise aus der Bevölkerung ein. Es werden deshalb weitere Personen gesucht, die möglicherweise als Zeugen Hinweise im Zusammenhang mit diesem Verbrechen geben können. Insbesondere werden Fahrer oder Besitzer eines Pkw, eines Motorrades und eines Wohnwagens gesucht, die am Tattag – also am Mittwoch, 29. März 2017 – gegen 19 Uhr in Tatortnähe unterwegs waren oder geparkt hatten. Ebenso soll ein dunkel gekleideter Radfahrer mit gelbem Helm und auffallend heller Fahrradbeleuchtung gegen 21.30 Uhr auf der Wegstrecke von Eichelberg nach Eschenau unterwegs gewesen sein. Auch der Fahrer eines dunklen Pkw, der mit ziemlich lauter Musik gegen 21 Uhr an dem nahegelegenen Asylbewerberwohnheim geparkt hatte, wird gebeten, sich zu melden. Ein Aufruf richtet sich insbesondere an Personen, die möglicherweise im näheren oder weiteren Tatortbereich verdächtige Gegenstände aufgefunden haben, auch wenn sie diesem Umstand zunächst möglicherweise keine größere Bedeutung beigemessen haben sollten. Hinweise bitte in allen Fällen unter Telefon 07131 104-4444.

 

Bootsunglück auf dem Neckar bei Zwingenberg

69439 Zwingenberg – In den Nachmittagsstunden des 10. April 2017 befuhren zwei männliche Personen den Neckar zwischen Zwingenberg und Lindach mit einem motorisierten selbstgebauten Angelboot. Bei einem Wendemanöver auf Höhe Neckar-Kilometer 65 gingen beide Personen über Bord und landeten im Wasser. Der Mitfahrer konnte selbständig ans Ufer schwimmen und sich zunächst in Sicherheit bringen. Der Bootseigentümer versuchte, im Wasser schwimmend, das im Kreis fahrende Boot zu fassen, geriet dabei aber in Schwierigkeiten. Dies bemerkte sein Mitfahrer vom Ufer aus und begab sich wieder ins Wasser um Hilfestellung zu geben. Er bekam den Mann auch zu fassen, musste ihn aber, vermutlich auf Grund seiner körperlichen Erschöpfung, wieder loslassen. Der Bootseigentümer trieb daraufhin noch eine Weile im Wasser, verschwand dann aber von der Oberfläche. Der Mitfahrer konnte sich erneut ans Ufer retten. Starke Kräfte der Polizei, der Wasserschutzpolizei Heilbronn und Heidelberg, der DLRG und der Feuerwehr sind im Einsatz, um nach dem Mann zu suchen. Auch ein Rettungshubschrauber ist an der Suche beteiligt. Die Wasserschutzpolizei Heilbronn ermittelt.

Heilbronn-Neckargartach: Spanner unterwegs

Durch Zufall wurde ein Mann von Anwohnern dabei beobachtet, wie er am Sonntagabend, in der Zeit von 21:30 Uhr bis 21:45 Uhr, durch die Ritzen eines Rollladens, in eine Wohnung in der Neckargartacher Mühlbachstraße blickte. Hierzu nahm er sein Mobiltelefon zur Hilfe. Ob er auch Film- oder Fotoaufnahmen gemacht hat, ist derzeit unklar. Der Unbekannte steht weiter im Verdacht aus der Handtasche einer Bewohnerin des Hauses, die auf der Terrasse deponiert war, einen geringen Bargeldbetrag entwendet zu haben. Der Täter flüchtete nach seiner Entdeckung über die Mühlbachstraße und vermutlich auch über den Leinbach. Er ist circa 180 cm groß, dicklich und hat dunkles, stoppeliges Haar. Bekleidet war der Mann mit einer dunklen Hose und einer dunkelblauen Trainingsjacke. Der Unbekannte wird zudem als Südosteuropäer beschrieben und soll sich bereits gegen 18.00 Uhr im Bereich des Leinbachparks aufgehalten haben. Gegen 22:30 Uhr wurde dem Polizeirevier Böckingen aus der Kirchbergstraße ein ähnlicher Fall gemeldet. Hinweise zu der Person nimmt der Polizeiposten Neckargartach unter 07131 28330 entgegen.

Heilbronn-Böckingen: Fahrrad gestohlen

Vor dem Besuch einer Gaststätte in der Böckinger Ludwigsburger Straße stellte ein 26-Jähriger am Sonntagabend, gegen 21.00 Uhr, sein Fahrrad verschlossen rechts neben der Eingangstüre der Bar ab. Um 23.20 Uhr beim Verlassen des Lokals fehlte das Rad. Es wird vermutet, dass das Rad von einem Unbekannten weggetragen wurde. Hinweise nimmt der Polizeiposten Heilbronn-Böckingen unter 07131 380028 entgegen.

Heilbronn-Böckingen: Rollerfahrer bei Unfall leicht verletzt

Beim Überholen streifte ein 31-Jähriger am Sonntagmittag, gegen 13.30 Uhr, auf der Heilbronner Saarlandstraße mit seinem BMW einen Motorroller. Dessen 64-jähriger Fahrer stürzte dadurch und zog sich leichte Verletzungen zu. Am Leichtkraftrad entstand Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro.

Heilbronn-Neckargartach: Hoher Schaden durch mutwillige Sachbeschädigungen

Einen Schaden von mindestens 1.500 Euro verursachten Unbekannte in der Nacht zum Sonntag in der Neckargartacher Liebermannstraße. An gleich vier Fahrzeugen die im Bereich der Hausnummern 6 und 12 geparkt waren, wurden die Außenspiegel abgetreten. Hinweise hierzu nimmt der Polizeiposten Heilbronn-Neckargartach unter 07131 28330 entgegen.

Siegelsbach. Zwei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

Bislang ist nicht bekannt, warum eine 46-Jährige mit ihrem Hyundai am Sonntagmorgen auf die Gegenfahrbahn kam und dort einen Seat streifte. Die Frau war mit ihrem Auto von Siegelsbach in Richtung Hüffenhardt unterwegs und kam kurz nach dem Siegelsbacher Ortsschild zu weit nach links. Beim Unfall wurden beide Fahrer leichtverletzt. Die örtliche Feuerwehr war zur Absicherung der Unfallstelle mit 13 Mann im Einsatz. Zudem waren zwei Rettungswagen und eine Spezialfirma zur Fahrbahnreinigung an der Unfallstelle. Der Gesamtsachschaden wird auf 9.000 Euro geschätzt.

Heilbronn: Motorrad übersehen, Fahrer leicht verletzt

Beim Abbiegen von der Heilbronner Werderstraße in die Wilhelmstraße übersah der 20-jährige Fahrer eines Mitsubishis am Sonntagnachmittag ein von rechts kommendes Motorrad. Der 48-jährige Yamaha-Fahrer konnte dem PKW nicht mehr ausweichen, sodass es zur Kollision kam. Hierbei zog sich der Biker leichte Verletzungen zu. Der Gesamtschaden wird auf 1.500 Euro geschätzt.

Heilbronn: Unbekannter belästigt und nötigt Frau

Eine junge Frau wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 0:30 Uhr, auf ihrem Nachhauseweg im Bereich der Karl- Ecke Goethestraße in Heilbronn von einem Unbekannten angegangen. Der als 165 Zentimeter groß beschriebene Mann soll zwischen 30 und 40 Jahre alt sein. Er hat schwarze, kurze Haare, braune Augen und trug keinen Bart. Zudem soll er Raucher sein und war mit Jeans und einem kurzärmligen, zweifarbig gemusterten Hemd bekleidet. Der Unbekannte rief der 20-Jährigen aus einer Entfernung von circa 80 Metern das Wort „Entschuldigung“ zu. Anschließend soll er auf sie zu gerannt und sie zu einem Kaffee aufgefordert haben, was die Dame ablehnte. Einer Einladung in die Wohnung des Mannes kam die Geschädigte auch nicht nach, worauf er sie am Unterarm packte. Glücklicherweise konnte die Frau sich losreißen und weiterlaufen. Im Bereich der Schillerstraße soll eine weitere weibliche Person auf die Geschehnisse aufmerksam geworden sein, der männliche Unbekannte entfernte sich daraufhin. Das Polizeirevier Heilbronn sucht Zeugen des Vorfalls, insbesondere die Frau aus dem Bereich Schillerstraße wird darum gebeten, sich unter 07131 104 2500 zu melden.

Neckarsulm: Ungebremst aufgefahren, Beifahrerin leicht verletzt

Circa 5.000 Euro Sachschaden und eine leichtverletzte Beifahrerin sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalles in der Neckarsulmer Brückenstraße am Sonntagmittag. Der Fahrer eines Audis wollte von der Brückenstraße nach rechts auf die Landesstraße in Richtung Bad Wimpfen abbiegen. Vermutlich weil er so auf den von links kommenden Verkehr konzentriert war, übersah der Lenker eines nachfolgenden Golfs die Bremslichter des Audis und fuhr ungebremst auf. Die Beifahrerin aus dem Golf wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Möckmühl: Bürocontainer aufgebrochen

Unbekannte haben in der Zeit von Freitag bis Sonntag einen in der Möckmühler Bahnhofstraße aufgestellten Bürocontainer aufgehebelt und Schränke durchwühlt. Zudem versuchten sie einen Wandtresor zu öffnen, was jedoch misslang. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde nichts entwendet. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeiposten Möckmühl, Telefon 06298 9200-0, zu melden.

Bad Friedrichshall-Jagstfeld: Auto mutwillig beschädigt

In der Nacht auf Sonntag haben Unbekannte einen in der Bad Friedrichshaller Straße „Fahrberg“ unter der Neckarbrücke abgestellten Suzuki beschädigt. Zunächst wurde eine Flasche mehrfach gegen die Frontscheibe des Wagens geworfen, so dass diese zu Bruch ging. Anschließend wurde die linke hintere Fahrzeugtüre vermutlich mit einem Stein beworfen. Der Schaden an Scheibe und Tür wird auf 2.000 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bad Friedrichshall, Telefon 07136 9803-0, in Verbindung zu setzen.

Neckarsulm: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Auf dem Gelände eines Einkaufsmarkts in der Neckarsulmer Rötelstraße und dort direkt vor einer Reinigungsfirma, wurde am Samstagnachmittag, in der Zeit von 16.30 Uhr bis 17.00 Uhr, ein geparkter Skoda Octavia beschädigt. Der Unfallverursacher fuhr anschließend weiter ohne sich um den von ihm verursachten Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro zu kümmern. Die Polizei Neckarsulm sucht Zeugen des Vorfalls. Diese können sich unter 07132 93710 melden.

Weinsberg: Glück im Unglück

Ist ja auch interessant so ein Garagentor, dachten sich am Sonntagabend Zwillinge im Weinsberger Hebelweg. Einer der beiden hielt sich mit der Hand am Griff fest, der andere betätigte den Schalter des Elektromotors. Plötzlich befand sich der Junge zwischen Tor und Garagendecke. Aufgrund der Umstände war es den Eltern nicht möglich ihren Sohn zu befreien. Die Gefahr, dass er sich hierbei verletzt hätte war zu groß. Der hinzugerufenen Feuerwehr gelang es dann den Buben unverletzt zu befreien. Vorsorglich wurde er aber trotzdem in einer Klinik untersucht.

Ellhofen: Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannten gelang es in ein Einfamilienhaus in der Ellhofener Hauptstraße einzudringen. Vermutlich in der Zeit von Samstag auf Sonntag verschafften die Täter sich über die Hintereingangstüre Zutritt zum Gebäude. Im Inneren wurden sämtliche Schränke geöffnet und durchwühlt. Der Versuch einen Tresor zu öffnen scheiterte. Über die Höhe des Diebesguts liegen derweil noch keine Angaben vor. Personen die im genannten Bereich verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 992 0 in Verbindung zu setzen.

Untergruppenbach: Verletzte Motorradfahrerin

Einen Sturz von ihrer Kawasaki konnte eine 24-Jährige am Sonntagabend nicht mehr verhindern. Die Bikerin war mit ihrer Maschine auf der Heilbronner Straße in Untergruppenbach in Richtung Obergruppenbach unterwegs. Im Bereich der Einmündung der Hauptstraße wurde sie von einer einbiegenden VW-Fahrerin übersehen, sodass es zum Zusammenstoß kam. Die Frau wurde verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens liegen keine Erkenntnisse vor.

PP Heilbronn