Polizei-News Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald ,12.07.2016

Nekar-Odenwald-Kreis

Gefährlicher Hund und Drogen – Polizeihundestaffel im Einsatz

Mit entsprechenden Konsequenzen muss ein Pärchen nach einer Kontrolle der Polizeihundestaffel Buchen am Montag rechnen. Aufgrund eines Hinweises überprüften die Beamten einen neun Monate alten Hund, den eine junge Frau offenbar über ein Inserat auf einer Internetplattform erworben hatte. Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich bei dem Tier wahrscheinlich um einen American Staffordshire-Terrier. Eine erforderliche Erlaubnis für die Haltung des als gefährlichen Hund eingestuften Vierbeiners konnte die Besitzerin nicht vorweisen. Sollte sich der Verdacht bestätigen muss die Hundehalterin daher mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen, die ein Bußgeld nach sich ziehen wird. Während der Kontrolle fanden die Polizisten zudem einen Joint sowie mehrere Utensilien auf, die auf einen illegalen Drogenkonsum hinweisen. Da der Freund der Hundebesitzerin mit einer Wohnungsdurchsuchung einverstanden war, wurde diese mit Rauschgiftspürhund “Hades” durchsucht. Weitere Betäubungsmittel fand der vierbeinige Ordnungshüter nicht. Neben einer Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz muss der Mann auch mit einer Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz rechnen, da die Beamten ein verbotenes Messer auffanden und sicherstellten.

Walldürn: Unfall – zwei Personen schwer verletzt

Zwei schwerverletzte Personen sowie Sachschaden in Höhe von etwa 13.000 Euro sind die Folgen eines Unfalls am Montag in Walldürn. Mit seinem Ford Fiesta befuhr ein 29-Jähriger die Panzerstraße in Richtung B27. An der Kreuzung zum Gemeindeverbindungsweg zwischen Walldürn und Hainstadt kam es zum Zusammenstoß mit dem Skoda einer 48-Jährigen. Diese hatte den Fiesta beim Überqueren der Kreuzung offenbar nicht gesehen. Durch den Aufprall drehte sich der Ford um die eigene Achse und überschlug sich, ehe er auf dem Dach am linken Fahrbahnrand zum Liegen kam. Der 29-jährige Fahrer sowie die mutmaßliche Unfallverursacherin erlitten schwere Verletzungen und mussten mit Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert werden.

Buchen: Unfallflucht – Zeugen gesucht

Den Verursacher eines Verkehrsunfalls mit anschließender Flucht in Buchen sucht die Polizei. In der Zeit zwischen Sonntag, 11 Uhr, und Montag, 18 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz beim Waldschwimmbad abgestellter Pkw BMW von einem unbekannten Fahrzeug vermutlich beim Ein- oder Ausparken beschädigt. Der angerichtete Sachschaden liegt bei rund 500 Euro. Hinweise zum Unfall oder Verursacher nimmt die Polizei unter Telefon 06281 9040 entgegen.

Buchen: Vorfahrt missachtet

Sachschaden in Höhe von etwa 9.000 Euro ist die Folge eines Verkehrsunfalls am Montag in Buchen. Gegen 11.50 Uhr fuhr ein 45-Jähriger mit seinem Pkw Seat in den Kreisverkehr in der Bödigheimer Straße / Am Ring ein und übersah hierbei vermutlich den Pkw Audi eines 29-Jährigen. Beide Fahrzeuge stießen zusammen, verletzt wurde niemand.

Walldürn: Fahrzeug überschlagen

Zwei Schwerverletzte und rund 13.000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Montagmorgen auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Walldürn und Hainstadt. Gegen 6.45 Uhr befuhr ein 29-Jähriger mit seinem Ford Fiesta die Panzerstraße in Richtung B 27. An der Kreuzung kam von links eine 48-Jährige mit ihrem Skoda Fabia angefahren. Vermutlich übersah sie den vorfahrtberechtigten Ford, weshalb sie ohne anzuhalten in die Kreuzung einfuhr. Beide Fahrzeuge kollidierten, worauf sich der Fiesta zunächst fast um die eigene Achse drehte und anschließend noch überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Beide Beteiligten wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Hardheim: Tatort für Holzdiebstahl gesucht

Die Beamten des Polizeipostens Hardheim suchen den Besitzer von etwa einem Ster Holz, vermutlich Buchenholz. Zwei ermittelte Tatverdächtige gaben an, dieses in der Nacht zum 1. Juli 2016 an einem nicht näher bekannten Ort zwischen Hardheim und Schweinberg in einem VW Passat entwendet zu haben. Die beiden Diebe wurden mit dem Holz bei einer Verkehrskontrolle im Bereich Südhessen angetroffen. Zu diesem Zeitpunkt war jedoch noch nicht bekannt, dass sie das Brennholz entwendet hatten. Wem das beschriebene Holz fehlt, wird gebeten, sich beim Polizeiposten Hardheim, Telefon 06283 50540, zu melden.

 

Hohenlohekreis

Öhringen: Kleinkind bei Branddemonstration schwer verletzt – aktueller Sachstand

Wie in der Pressemeldung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 11.07.2016 bereits mitgeteilt, kam es am Sonntagnachmittag auf dem Gelände der Landesgartenschau in Öhringen zu einem folgenschweren Unfall, bei dem ein 15 Monate altes Kleinkind schwer verletzt wurde. Es zog sich bei einer Vorführung von Mitgliedern der Kreisjugendfeuerwehr schwere Brandverletzungen zu. Zur Klärung des Unfallhergangs sind am heutigen Dienstag Sachverständige des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg in Öhringen. Zudem werden auch heute noch weitere Personen vernommen, um den Ablauf des Unglücks rekonstruieren zu können. Erst wenn der Hergang geklärt ist, wird die Frage möglicher strafrechtlicher Verantwortlichkeiten abschließend geprüft. Der verletzte Junge befindet sich zur Behandlung der schweren Brandverletzungen derzeit noch in einer Spezialklinik.

Pfedelbach-Untersteinbach: Zugketten entwendet

Vermutlich über das vergangene Wochenende hatten sich Unbekannte an einem in Pfedelbach-Untersteinbach abgestellten Tieflader zu schaffen gemacht. An dem Fahrzeug, das in der Zeit zwischen Freitagmittag und Montagnachmittag auf dem Parkplatz der Tennisanlage abgestellt war, wurde die angebrachte Metallkiste geöffnet. Erbeutet haben die Täter daraus vier Zugketten im Wert von 400 Euro. Hinweise zu dem Diebstahl gehen an die Polizei in Öhringen, Telefon 07941 9300.

Kupferzell: Autos zerkratzt

Hohen Sachschaden hat ein bislang Unbekannter in der Nacht zum Samstag in Kupferzell hinterlassen. In der Zeit zwischen Samstag, 1 bis 7.30 Uhr, zerkratzte er vermutlich im Vorbeilaufen zwei auf den Stellplätzen vor einem Wohnhaus im Benzigweg abgestellte Autos, einen weißen A-Klasse Daimler Benz sowie einen Opel Astra, und richtete Schäden in Höhe von insgesamt über 1.Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis 600 Euro an. Die Künzelsauer Polizei sucht unter der Telefonnummer 07940 9400 Zeugen, die den Täter eventuell beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

 

Bretzfeld: Bei Wohnungsbrand lebensgefährlich verletzt

Lebensgefährliche Verletzungen zog sich eine 25-Jährige am Dienstagmorgen bei einem Wohnungsbrand in Unterheimbach zu. Aufgrund bislang unbekannter Ursache brach das Feuer im Wohnzimmer einer Einliegerwohnung aus. Kurz nach 6 Uhr bemerkte eine Angestellte einer Schreinerei die Rauchentwicklung und verständigte die Rettungsleitstelle. Ein Betreten der Wohnung durch Ersthelfer war wegen der starken Rauchentwicklung nicht möglich. Letztlich gelang es Einsatzkräften der Feuerwehr, mit schwerem Atemschutzgerät die Frau aus ihrer Wohnung holen. Mit einem Rettungshubschrauber musste sie anschließend in eine Klinik geflogen werden. Der Brandschaden dürfte nach ersten Schätzungen bei rund 10.000 Euro liegen. Beamte der Kriminalpolizei Künzelsau und ein Brandsachverständiger des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg sind mit den Ermittlungen und der Erforschung der Brandursache beauftragt.

 

Heilbronn: Zwei Unfallfluchten

Gleich zwei Unfallfluchten wurden der Heilbronner Polizei am Montagvormittag gemeldet. Im Fasanenweg wurde in der Zeit zwischen Sonntag, 14 und Montag, 10 Uhr ein vor dem Gebäude 47 geparkter Mercedes beschädigt. Im Zeitraum zwischen 1 Uhr und 11 Uhr des Dienstags fuhr ein Unbekannter gegen einen in der Werderstraße, vor dem Gebäude Nummer 151 abgestellten Ford Galaxy. An beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von weit über 1.000 Euro, die Verursacher flüchteten, ohne ihre Adresse zu hinterlassen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, entgegen.

Heilbronn: Unfallzeugen gesucht

Zeugen eines Unfalls am Montagabend in Heilbronn sucht die Polizei. Gegen 19.30 Uhr befuhr ein 23-Jähriger mit seinem Seat Ibiza die Neckarsulmer Straße in Richtung Mosbach. An der Einmündung der Binswanger Straße bog direkt vor ihm eine entgegenkommende 38-Jährige mit ihrem Opel Corsa nach links in Richtung Binswangen ab. Beide Beteiligte gaben an, dass ihre Ampel auf Grün geschaltet gewesen sei. Hinweise, insbesondere über die Ampelschaltung zum Zeitpunkt des Unfalls, gehen an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Heilbronn: Wer wechselte falsch?

Unklar ist der Hergang eines Unfalls am Montag, kurz vor 17 Uhr, auf der Heilbronner Otto-Konz-Brücke. Eine 59-Jährige fuhr mit ihrem BMW Mini auf der linken Fahrspur in Richtung Neckartalstraße, ein 44-Jähriger war mit seinem Opel Astra auf dem mittleren Fahrstreifen in die gleiche Richtung unterwegs. Auf der Otto-Konz-Brücke kam es zu einem seitlichen Zusammenstoß der beiden PKW. Unklar ist, welcher Autofahrer bei einem eventuellen Fahrstreifenwechsel unachtsam war, weshalb die Polizei Zeugen sucht. Diese mögen sich melden beim Revier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Lauffen: Traktor im Graben

Leicht verletzt wurde der Fahrer eines Traktors, der am Ende eines Unfalls im Graben landete. Der 43-Jährige fuhr mit seinem Schlepper in Lauffen auf der Straße Im Brühl, als ein hinter ihm fahrender 33-Jähriger mit seinem Lada zum Überholen ansetzte. Als der PKW neben dem Traktor war, kam Gegenverkehr. Der PKW-Fahrer bremste ab, scherte wieder ein und stieß dann mit der Front seines Ladas gegen eine am Schlepperheck angebrachte Arbeitsmaschine. Durch den Aufprall wurde der Traktor weggedrückt und stürzte seitlich in den Graben, wo er liegen blieb. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf mindestens 5.000 Euro geschätzt.

Neckarsulm: Gleich zwei Fahrzeuge gestreift

Gleich zwei hintereinander geparkte Fahrzeuge streifte ein Unbekannter am Montag in Neckarsulm. Der Unfallverursacher fuhr in der Zeit zwischen 12.30 und 17.30 Uhr mit seinem PKW auf der Ganzhornstraße in Richtung Hohenloher Straße. Aus nicht bekannten Gründen blieb sein Auto an einem Audi und gleich darauf an einem VW Golf hängen. Der Unbekannte, dessen PKW an der rechten Seite Beschädigungen haben müsste, gab offensichtlich Gas und flüchtete. Den Sachschaden, den er hinterließ, wird von der Polizei auf weit über 1.000 Euro geschätzt. Hinweise gehen an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

 

PP Heilbronn