Polizei-News Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , 14.12.2016

robertlischka / Pixabay

Hohenlohekreis , Neckar-Odenwald-Kreis

 

Künzelsau: Entgegenkommenden Pkw übersehen

Sachschaden in Höhe von rund 3.500 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend in Künzelsau. Kurz nach 17 Uhr bog eine 46-Jährige mit ihrem Ford Galaxy von der Konsul-Uebele-Straße nach links in die Austraße ab. Hierbei übersah sie vermutlich den entgegenkommenden Ford Ranger eines 78-Jährigen. Beide Fahrzeuge stießen zusammen, verletzt wurde niemand.

Bretzfeld: Auffahrunfall

Ein Auffahrunfall ereignete sich am Mittwochmorgen in Schwabbach. Kurz vor 8 Uhr hielten mehrere Fahrzeuge an der Ampel der K 2337 / Einmündung L 1036 verkehrsbedingt an. Ein 50-Jähriger bemerkte dies vermutlich zu spät und fuhr mit seinem Pkw Seat Ibiza auf einen davor stehenden Pkw Peugeot auf. Der Sachschaden liegt bei rund 6.000 Euro.

Bretzfeld: Vorfahrt missachtet

Eine leicht verletzte Pkw-Fahrerin und 8.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstagabend in Schwabbach. Gegen 17 Uhr überquerte ein 49-jähriger VW-Fahrer die Kreuzung Mosbachstraße / Schwabenstraße. Hierbei übersah er vermutlich den Pkw Seat einer 31-Jährigen. Beim Zusammenstoß wurde sie leicht verletzt.

Pfedelbach: Auffahrunfall

7.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen in Pfedelbach. Gegen 7 Uhr bemerkte ein 52-Jähriger auf der Hauptstraße offensichtlich zu spät, dass vor ihm ein 23-Jähriger seinen Ford Focus verkehrsbedingt angehalten hatte. Der Mercedes-Fahrer fuhr auf, verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Buchen: Vorfahrt missachtet

Zwei total beschädigte Pkw sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Dienstagabend in Buchen. Gegen 18.50 Uhr übersah ein 57-jähriger Audi A 6-Fahrer an der Kreuzung Carl-Benz-Straße / Eberstadter Straße vermutlich einen von rechts kommenden bevorrechtigten Pkw Audi TT einer 64-Jährigen. Beim Zusammenstoß entstanden an den Unfallfahrzeugen Sachschäden in Höhe von zirka 26.000 Euro; eine Gebäudeecke wurde durch einen der Pkw auch noch leicht beschädigt. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Buchen: Von der Fahrbahn abgekommen

Leichte Verletzungen zog sich ein 26-Jähriger am Dienstagmorgen zwischen Bödigheim und Waldhausen zu. Kurz vor 7 Uhr kam er mit seinem Pkw Opel ausgangs einer Rechtskurve vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf eisglatter Fahrbahn von der Straße ab. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.

Hardheim: Straßenverkehrsgefährdung – Polizei sucht Zeugen

Zeugen zu einer Straßenverkehrsgefährdung am Dienstagmorgen zwischen Hardheim und Schweinberg sucht die Polizei in Hardheim. Gegen 7.50 Uhr fuhr ein 57-Jähriger mit seinem Sattelzug auf der B 27 in Richtung Schweinberg. Zirka 1,5 km nach dem Ortsausgang Hardheim wurde er vor einer Kuppe und unmittelbar vor einer langgezogenen Rechtskurve von einem blauen Pkw Fiat Punto trotz Gegenverkehr überholt. Auf Höhe des Tanklastzuges spitzte sich die Situation derart zu, dass alle drei Fahrzeuge auf einer Höhe fuhren und nur knapp ohne Unfall aneinander vorbeikamen. Die Polizei sucht dringend nach Zeugen. Hinter dem Tanklastzug fuhren mehrere Fahrzeuge, deren Fahrer gebeten werden, sich zu melden. Ebenfalls wird der Fahrer / die Fahrerin des entgegenkommenden Fahrzeugs gebeten, sich unter Telefon 06283 50540 beim Polizeiposten Hardheim zu melden.

Mosbach: Auffahrunfall

Rund 4.500 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Dienstag in Mosbach. Kurz vor 14 Uhr befuhr ein 69-Jähriger mit seinem Pkw Fiat mit Anhänger die Odenwaldstraße in Richtung Amtshausstraße. An der Kreuzung übersah er vermutlich einen vor ihm haltenden Sattelzug und fuhr auf. Der Fiat war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Mosbach: Unfall verursacht und geflüchtet – Zeugen gesucht

Ein 32-Jähriger befuhr am Dienstag, gegen 16 Uhr, mit seinem VW Passat mit Anhänger die L 527 von Reichenbuch in Richtung Neckargerach. Etwa 500 Meter nach Ortsausgang Reichenbuch kam ein weißer VW Polo entgegen. Dieser Pkw geriet dann auf die linke Fahrbahnseite, so dass der Passat-Fahrer nach rechts ausweichen musste. Der Polo geriet anschließend ins Schleudern und streifte dabei den Passat am Kotflügel hinten links. Beim Ausweichmanöver streifte der Passat noch einem Leitpfahl am rechten Fahrbahnrand, so dass auch der rechte hintere Kotflügel beschädigt wurde. Insgesamt entstand an diesem Fahrzeug ein Schaden von rund 2.500 Euro. Der Polo fuhr ohne anzuhalten weiter. Die Polizei Mosbach, Telefon 06261 8090, sucht Zeugen. Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum gesuchten weißen VW Polo machen?

 

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Radfahrerin verletzt

Schwere Verletzungen erlitt eine Radfahrerin bei einem Unfall am Mittwochvormittag in Heilbronn. Die 72-Jährige war mit ihrem Pedelec auf dem Radweg entlang der Neckarsulmer Straße in Richtung Stadtmitte unterwegs. Gleichzeitig bog eine 64-Jährige mit ihrem Chevrolet von dem aus Richtung Feyerabendstraße in Richtung Neckarsulmer Straße führenden Verbindungsweg nach rechts in Richtung Neckarsulm ein. Offensichtlich übersah die PKW-Fahrerin dabei sowohl das dort aufgestellte STOP-Zeichen als auch die Radfahrerin. Diese trug zum Unfallzeitpunkt keinen Schutzhelm.

Heilbronn: Einbrecher im Bistro

Durstige Gesellen brachen in der Nacht zum Dienstag in einen Bistro in der Neckarsulmer Straße in Heilbronn ein. Die Unbekannten stiegen über ein gewaltsam geöffnetes Fenster in das Gebäude ein. Im Lokal versuchten sie einen Zigaretten- und einen Geldspielautomaten aufzuwuchten. Beides misslang. Deshalb begnügten sich die Diebe mit einem kleinen Tresor, in dem sich etwas Bargeld befand und 24 Dosen eines Energy Drinks. In der Gaststätte tranken sie drei Flaschen Picollo-Sekt. Hinweise auf die Einbrecher hat die Polizei keine.

Untergruppenbach: Kurzer Weg für Feuerwehr

Nur schräg über die Straße musste die Untergruppenbacher Feuerwehr am Dienstagabend ausrücken. Ein 25-Jähriger stellte gegen 20.15 Uhr seinen VW Polo in der Oberheinrieter Straße, gegenüber des Feuerwehrgerätehauses ab. Eine halbe Stunde später stand der Motorraum des Autos in Flammen. Obwohl die Feuerwehr noch schneller als sonst am Brandort war, entstand erheblicher Schaden an dem Fahrzeug. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen der Polizei derzeit nicht vor, es wird von einem technischen Defekt ausgegangen.

Warnmeldung: Falsche Polizeibeamte rufen an

Schon wieder versuchen falsche Polizeibeamte Geld zu ergaunern. Im Laufe des Mittwochs gingen unzählige Anrufe im Bottwartal, im Bereich Weinsberg und vor allem auch Neckarsulm ein. Die Unbekannten rufen meist ältere Menschen an und fragen diese über ihre Lebensverhältnisse, Bankdaten oder ihren Schmuck aus. Im Gespräch behaupten die Betrüger unter anderem auch, dass eine rumänische Diebesbande festgenommen wurde, die im Haus des Angerufenen eingebrochen haben und es müsse Diebstgut überprüft werden. Oft schwenken sie während des Gesprächs um und fordern ihre Gesprächspartner aus irgendeinem Grund auf, bei ihrer Bank Geld abzuheben. Die Polizei warnt vor diesen Anrufern, auch wenn sie glaubhaft wirken, weil auf dem Telefondisplay die Notrufnummer 110 auftaucht. Nach einem solchen Anruf sollte unverzüglich die nächste Polizeidienststelle angerufen werden.

PP Heilbronn