Polizei-News Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , 27.02.2017

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Unterstütze Wertheim24.de mit einer Spende

Löwenstein: Kradfahrer schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste der Rettungsdienst am Sonntagnachmittag nach einem Unfall bei Löwenstein einen Motorradfahrer ins Krankenhaus bringen. Der 50-Jährige fuhr mit seiner Aprilia von Löwenstein in Richtung Etzleswenden. In einer Rechtskurve kam sein Krad auf die Gegenfahrspur, wo eine 61-Jährige mit ihrem VW Touran entgegen kam. Beim Zusammenstoß der Fahrzeuge wurde der Kradfahrer auf die Fahrbahn geschleudert, wobei er sich so schwere Verletzungen zuzog, dass er in eine Spezialklinik eingeliefert werden musste. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen liegt bei über 12.000 Euro.

Eppingen: Drei Verletzte bei Schlägerei

Ein Schwer- und zwei Leichtverletzte waren die Folge einer Schlägerei in Eppingen am Sonntagnachmittag. Kurz vor 17 Uhr kam es zwischen mehreren Männern in der Brettener Straße nach einem verbalen Streit zu einer heftigen körperlichen Auseinandersetzung. Ein 24-Jähriger wurde dabei so schwer verletzt, dass er bewusstlos von einem Notarzt behandelt und anschließend vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden musste. Zwei 23 und 42 Jahre alte Männer erlitten leichte Verletzungen. Wer den Streit begonnen hatte und warum es zu diesem kam, ist bislang unbekannt.

Bad Rappenau: Helm rettet Krad-Fahrer

Seinem Helm hat ein 16-Jähriger zu verdanken, dass er sich bei einem Unfall nicht schwerere Verletzungen zuzog. Am frühen Sonntagabend wollte der 22-Jährige mit seinem Skoda in Bad Rappenau von der Goethestraße nach links in die Heinsheimer Straße einbiegen und übersah dabei vermutlich aufgrund der tief stehenden Sonne den mit seinem Leichtkraftrad entgegen kommenden Jugendlichen. Dieser flog nach dem Zusammenprall der Fahrzeuge über den Lenker seiner Yamaha und prallte mit dem Kopf auf die Straße. Trotzdem kam er mit leichten Verletzungen davon und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren.

Heilbronn: Scheibe eingeschlagen

Die Scheibe eines geparkten PKW schlugen Unbekannte in der Zeit zwischen Samstagabend, 18.30 Uhr und Sonntag, 8.50 Uhr in Heilbronn ein. Der Wagen stand in der Kernerstraße vor dem Gebäude Nummer 31. Eine Zeugin teilte der Polizei mit, dass sie am Samstag, gegen 23 Uhr zwei Jugendliche auf der Straße Fußball spielen sah. Als die beiden die Frau bemerkten, versteckten sie sich zwischen zwei Häusern. Weitere Hinweise gehen an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Bad Friedrichshall: Alkohol ja, Führerschein nein

Zum Glück nur leicht verletzt wurden die Insassen eines Autos bei einem Unfall am Sonntagabend, kurz nach 23 Uhr bei Bad Friedrichshall. Ein 20-Jähriger fuhr mit seinem Ford von Hagenbach in Richtung Oedheim. Kurz nach Ortsende Hagenbach geriet das Fahrzeug vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich, beschädigte acht Bienenstöcke und blieb dann im Graben stehen. Der junge Mann und seine 18-jährige Beifahrerin wurden ins Krankenhaus gebracht, am Ford entstand Totalschaden. Da der 20-Jährige offensichtlich unter alkoholischer Beeinflussung stand, musste er mit zu einer Blutentnahme. Seinen Führerschein konnte die Polizei nicht einbehalten, denn er hat schon einige Zeit keinen mehr.

Heilbronn: Wohnungseinbrecher unterwegs

Mehrere Wohnungseinbrüche wurden der Polizei am vergangenen Wochenende in Heilbronn angezeigt. Im Stahlbühl stiegen Unbekannte in der Zeit zwischen Freitagmorgen und dem späten Sonntagabend mit einer Leiter zu einem Fenster eines Wohnhauses und wuchteten dieses auf. Nachdem sie alles durchwühlt hatten, verließen sie das Gebäude durch die Terrassentür. Ob etwas gestohlen wurde ist noch unklar. Zwischen Samstagabend und Sonntagmittag waren Einbrecher in Neckargartach unterwegs. In der Dürerstraße brachen sie an einem Wohnhaus ein Fenster auf und stahlen aus der Wohnung Schmuck und etwas Bargeld. In der Liebermannstraße wuchteten vermutlich die selben Täter auf die gleiche Weise eine Terrassentür auf. Entwendet wurde nichts, der entstandene Sachschaden liegt allerdings bei mindestens 1.500 Euro. In der Heilbronner Kirschengartenstraße verschafften sich Einbrecher in der Zeit zwischen Sonntagnachmittag und Montag, kurz nach Mitternacht, Zutritt in ein Einfamilienhaus und durchsuchten alles. Hier fiel den Tätern Bargeld und Schmuck in die Hände. Hinweise in allen Fällen gehen an die Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 0713 104-4444.

Massenbachhausen: Einbruch gescheitert

Dass sich spezielle Sicherungssysteme lohnen können, zeigte das Scheitern eines Einbruchs in ein Wohnhaus in der Massenbachhausener Vogelsangstraße. Der Hausbesitzer hatte spezielle Vorkehrungen getroffen, weshalb es Einbrechern am Sonntagabend nicht gelang, einzusteigen. In der Zeit zwischen 17.30 und 19 Uhr versuchten die Unbekannten ein Fenster und die Balkontüre aufzubrechen. Beide wurden zwar beschädigt, die Täter gelangten aber nicht ins Gebäude. Verdächtige Beobachtungen im Bereich der Vogelsangstraße, des Buchenwegs und der Herdstaße sollten dem Polizeiposten Leintal, Telefon 07138 10630, mitgeteilt werden.

Löwenstein: B 39 nach Unfall stundenlang gesperrt

Ein leicht Verletzter, 20.000 Euro Sachschaden und eine stundenlange Sperrung waren die Folgen eines Unfalls am Montagvormittag in Löwenstein. Gegen 10.45 Uhr fuhr ein 61-Jähriger mit seinem LKW auf der B 39 von Obersulm kommend durch Löwenstein. In einer scharfen Rechtskurve kam seine Zugmaschine und der angehängte Muldenkipper auf die Gegenfahrspur und stieß dort mit einem entgegen kommenden Lastwagen zusammen. Der Muldenkipper fiel auf die Seite. Seine Ladung, die aus etwa 20 Tonnen Erdaushub bestand, verteilte sich auf der Maybachstraße. Die Straßenmeisterei Abstatt richtete eine örtliche Umleitung ein, da die B 39 an der Unfallstelle nicht befahrbar war. Die Sperrung dauert derzeit noch an (Stand 15.45 Uhr). Der Fahrer des umgekippten Lasters erlitt leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Zum Austellen des Muldenkippers musste ein Kran an die Unfallstelle gefahren werden.

 

Hohenlohekreis / Neckar-Odenwald-Kreis

Bretzfeld-Schwabbach: Wohnungseinbruch

Noch ist unklar, was Unbekannte bei einem Einbruch in ein Wohnhaus in Bretzfeld-Schwabbach in der Zeit zwischen Samstag und Sonntagmorgen entwendeten. Nach Aufhebeln eines Fensters gelangten die Täter während der Abwesenheit der Bewohner ins Gebäude in der Jakob-Fischer-Straße. Dort wurden mehrere Räume durchsucht. Die Polizei sucht Zeugen. Wem sind am Wochenende im Bereich Schwabbach, insbesondere in der Jakob-Fischer-Straße, verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise bitte unter Telefon 07941 9300 an die Polizei Öhringen.

Ravenstein: Auto von der Fahrbahn abgekommen – zwei Schwerverletzte

Zwei schwerverletzte Personen und Sachschaden in Höhe von rund 6.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am frühen Sonntagmorgen bei Ravenstein. Gegen 5.20 Uhr kam ein 46-Jähriger mit seinem Pkw BMW in der Ortsmitte Oberndorf im Bereich einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Mauer. Der Mann fuhr anschließend trotz beschädigtem Vorderrad in Richtung Ballenberg weiter. Nach gut einem Kilometer Fahrtstrecke, bei der der BMW mehrfach nach rechts und links von der Fahrbahn abkam und dabei mehrere Leitplanken beschädigte, kam er in einer langgezogenen Linkskurve erneut nach rechts von der Straße ab, fuhr eine Böschung hinauf und prallte gegen zwei Bäume. Dadurch wurde das Fahrzeug um etwa 180 Grad gedreht und kam entgegen der Fahrtrichtung teils auf der Fahrbahn, teils im Grünstreifen zum Stehen. Der Fahrer und seine 48-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt, die im Fahrzeug eingeklemmte Frau musste zudem von der Feuerwehr befreit werden. Der Fahrer stand deutlich unter Alkoholeinwirkung, weshalb ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt wurde. Die Feuerwehr Ravenstein war mit fünf Fahrzeugen und 45 Einsatzkräften an der Unfallstelle.

Dörzbach: Zu schnell in Einmündungsbereich eingefahren

Sachschaden in Höhe von etwa 6.500 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmittag in Dörzbach. Gegen 12.30 Uhr wollte ein 34-Jähriger mit seinem Pkw Jaguar von der Industriestraße in die Max-Planck-Straße einfahren. Vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit fuhr er schräg gegenüber über eine Grünfläche und beschädigte anschließend einen dort abgestellten Pkw Ford. Der Fahrer blieb unverletzt.

Öhringen: Während Fußballspiel bestohlen

Während eines Fußballspiels wurden am Sonntag, in der Zeit zwischen 14.40 und 17 Uhr, aus Umkleidekabinen im Pfaffenmühlweg in Öhringen mehrere Pkw-Schlüssel entwendet. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde zumindest aus einem der dazugehörigen Fahrzeuge Bargeld gestohlen. Die Polizei Öhringen, Telefon 07941 9300, sucht Zeugen.

Öhringen: Pkw zerkratzt

Noch ist nicht bekannt, wer für eine Sachbeschädigung in Öhringen an einem Pkw in der Zeit zwischen Freitag, 23.30 Uhr und Sonntag, 15.30 Uhr, in verantwortlich ist. Der schwarze Audi A 6 war in der Poststraße abgestellt und wurde mit einem spitzen Gegenstand an der Beifahrertüre und dem vorderen rechten Kotflügel zerkratzt. Der Sachschaden dürfte rund 400 Euro betragen. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Öhringen, Telefon 07941 9300.

Öhringen: Diebstahl aus Pkw

Einen schwarzen Subwoofer und einen weißen Verstärker, beides Marke Blaupunkt, sowie ein Warndreieck, einen Verbandskasten und eine Box mit Ersatzbirnen entwendete ein Unbekannter am Dienstag aus einem Pkw, der im Parkhaus im Öhringer Pfaffenmühlweg abgestellt war. Wie es gelang, das nach Angaben der Geschädigten verschlossene Fahrzeug zu öffnen, ist derzeit noch unklar. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Öhringen, Telefon 07941 9300, zu melden.

Hardheim: Einbruchsversuch der keiner war

Am Sonntagabend, gegen 21 Uhr, war ein Unbekannter mit Taschenlampe an einem Haus im Hardheimer Rhönweg unterwegs. Ein aufmerksamer Anwohner verständigte die Polizei – wir berichteten heute bereits darüber. Ermittlungen der Beamten des Polizeipostens Hardheim ergaben, dass es sich bei der Person um einen Berechtigten handelte. Es liegt somit kein Einbruchsversuch vor.

 

PP Heilbronn