Polizei-News Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , 31.05.2017

aaw / Pixabay

Neckar-Odenwald-Kreis

Neunkirchen: Von der Fahrbahn abgekommen

Ein komplett beschädigtes Auto, Schaden an einer Hecke und eine zerstörte Straßenlaterne sind das Resultat eines Verkehrsunfalles, der sich am Dienstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, in der Schwanheimer Straße in Neunkirchen ereignet hat. Eine 26-jährige Skoda-Fahrerin war mit ihrem Pkw von Schwanheim kommend kurz nach dem Ortseingang nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dort fuhr sie gegen die Laterne und schleuderte dann in eine Hecke. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von circa 4000 Euro, an Straßeneinrichtungen und an der Bepflanzung in Höhe von über 2000 Euro. Die Unfallverursacherin musste vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht werden. Dort konnten aber glücklicherweise keine Verletzungen bei ihr festgestellt werden.

Buchen: Mit zwei Promille auf zwei Rädern unterwegs

Zu tief ins Glas geschaut hatte der Fahrer eines Motorrollers, den Beamte des Polizeireviers Buchen am Mittwochmorgen gegen ein Uhr einer Kontrolle unterziehen wollten. Der Mann war durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen und versuchte sich der Überprüfung zu entziehen, in dem er sein Zweirad stehen ließ und davon lief. Die Beamten konnten ihn jedoch einholen und bemerkten schnell, was die Gründe für die Fahrweise und den Fluchtversuch waren. Der Mann roch stark nach Alkohol und ein Test ergab einen Wert von über zwei Promille. Deshalb musste der Zweiradfahrer die Beamten zur Blutentnahme begleiten. Sein Führerschein wurde einbehalten. Nun erwarten ihn ein Fahrverbot und eine Strafanzeige.

Hohenlohekreis

Künzelsau: Scheune beschädigt

500 Euro Sachschaden richtete ein unbekannter LKW-Fahrer zwischen Sonntag, 20 Uhr, und Montag, 8 Uhr, in Künzelsau an einer Scheune an und fuhr danach einfach weiter. Der Lastkraftwagenfahrer war auf der Straße “Unterhof” unterwegs und streifte beim Vorbeifahren eine dortige Scheune, wobei diese beschädigt wurde. Ohne seine Personalien zu hinterlassen setzte er seine Fahrt fort. Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Künzelsau unter der Telefonnummer 07940 9400 in Verbindung zu setzen.

Krautheim: Auto beschädigt und abgehauen

Einfach weggefahren ist ein Autofahrer am Dienstag, zwischen 4.30 Uhr und 11 Uhr, in Krautheim, nachdem er gegen einen anderen PKW gefahren ist. Der Unbekannte war mit seinem Fahrzeug auf der König-Albrecht-Straße unterwegs und fuhr gegen einen in einer dortigen Parkbucht geparkten Mercedes. Bei dem Zusammenstoß wurde die vordere Stoßstange beschädigt. Der Sachschaden wird auf zirka 1.000 Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Krautheim unter der Telefonnummer 06294 234 zu melden.

Forchtenberg: Kennzeichendiebstahl

Das amtliche Kennzeichen KÜN – AS 108 eines auf dem Parkplatz einer Krankenpflegestation am Forchtenberger Bahnhof abgestellten Mercedes lies ein unbekannter Dieb zwischen Freitag, 6 Uhr, und Sonntag, 20 Uhr, mitgehen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass das gestohlene Kennzeichen für weitere Straftaten verwendet wird. Zeugen, denen verdächtige Personen aufgefallen sind oder die Hinweise auf den Verbleib des Nummernschildes geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Künzelsau unter der Telefonnummer 07940 8290 in Verbindung zu setzen.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Güglingen: Stein auf der Straße – Auto beschädigt

Zu einem Vorfall, der sich vermutlich in der Nacht auf der Landesstraße zwischen Güglingen und Frauenzimmern zugetragen hat, sucht die Polizei in Lauffen Zeugen. Gegen 1 Uhr war dort eine junge Autofahrerin unterwegs, als sie plötzlich einen größeren Stein auf der Fahrbahn erblickte. Trotz Vollbremsung und Ausweichmanöver überfuhr ihr VW Golf offensichtlich das Hindernis und wurde dabei beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei geht davon aus, dass Unbekannte den Stein von einer nahegelegenen Baustelle zur Straße transportierten und dort auf die Fahrbahn legten. Eventuell ist anderen Verkehrsteilnehmern zuvor etwas Verdächtiges aufgefallen. Unter der Telefonnummer 07133 2090 nimmt die Polizei Lauffen Hinweise entgegen.

Nordheim: Auto beschädigt und geflüchtet

Mit einem Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro endete ein Verkehrsunfall am Montag in Nordheim, zu dem die Polizei noch Zeugen sucht. In der Zeit zwischen 7.30 Uhr und 16.30 Uhr hatte eine Autofahrerin ihren Opel Corsa auf der Nordstraße abgestellt. In diesem Zeitraum fuhr ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug gegen das linke Heck des Kleinwagens. Anschließend flüchtete der Schadensverursacher. Wer die Unfallflucht beobachtet hat, sollte sich beim Polizeirevier Lauffen, Telefonnummer 07133 2090, melden.

Neuenstadt: Tannenbäume abgeknickt

Als Weihnachtsbäume werden sie wohl nicht mehr dienen können: Elf junge Nordmanntannen hat ein Unbekannter bei Neuenstadt-Kochertürn in der Zeit zwischen vergangenen Donnerstag und Samstag beschädigt, indem er die Tannenspitzen abknickte. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf fast 400 Euro. Die Bäume stehen im Gewann Stegacker. Verdächtige Hinweise zu der Sachbeschädigung nimmt die Polizei in Neuenstadt unter der Telefonnummer 07139 47100 entgegen.

Ilsfeld: Sitzbank angezündet

Sachschaden in Höhe von 400 Euro verursachten Unbekannte auf dem Waldspielplatz neben der Kreisstraße 2168 in Ilsfeld. Am Dienstagabend, gegen 18.45 Uhr, hatten die Täter eine dort angebrachte Plastiksitzbank in Brand gesetzt. Die Polizei in Ilsfeld nimmt unter der Telefonnummer 07062 915550 sachdienliche Hinweise entgegen.

Lehrensteinsfeld: Gefährlich überholt und Unfall verursacht – Polizei sucht Zeugen

Am Montagnachmittag hat ein bislang unbekannter Autofahrer bei Lehrensteinsfeld einen Verkehrsunfall provoziert und ist danach einfach weitergefahren. Der BMW-Fahrer war gegen 16.45 Uhr auf der Kreisstraße von Lehrensteinsfeld in Richtung Willsbach mit sehr hoher Geschwindigkeit unterwegs. In einer langgezogenen Linkskurve vor einer Kuppe überholte er trotz mangelnder Sicht einen vorausfahrenden Pkw. Ein entgegenkommender 41 Jahre alter Audi-Fahrer musste voll abbremsen und lenkte sein Fahrzeug nach rechts um einen Frontalzusammenstoß mit dem silberfarbenen 3er BMW des Verkehrsrowdys zu vermeiden. Ein hinter diesem befindlicher Verkehrsteilnehmer konnte sein Auto nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den A 6 auf. Dabei wurde der 31-Jährige leicht verletzt. Unterdessen setzte der BMW-Fahrer seine Fahrt fort. Der Fahrer des zuvor von dem BMW überholten Pkw sowie ein weiterer Fahrzeugführer, der offenbar nach dem Unfall den Verursacher kurz vor der Bundesstraße 39 auf seinen Fehler angesprochen hatte, hinterließen ihre Visitenkarten am Unfallort. Diese beiden Verkehrsteilnehmer sowie weitere Zeugen sucht die Weinsberger Polizei zur Klärung des Unfallhergangs. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0134 9920, zu melden.

Obersulm-Weiler: Betreuerin belästigt und beleidigt

Beim Spaziergang mit einer Patientin wurde die Mitarbeiterin eines Hilfsdienstes am Dienstagnachmittag, gegen 15.20 Uhr, in Obersulm-Weiler angegangen. Die 44-Jährige schob den Rollstuhl der ihr anvertrauten Frau auf dem Uferweg am Nonnenbachsee als ihr ein junger Fahrradfahrer entgegenkam. Nach einem höflichen Gruß fuhr der Unbekannte zunächst an den beiden Frauen vorbei, kehrte dann aber gleich darauf um, fasste die Betreuerin an und beleidigte sie. Die 44-Jährige schrie und kündigte an, die Polizei zu verständigen. Darauf entschuldigte sich der junge Mann und fuhr weiter. Er war etwa 14 bis 16 Jahre alt und trug eine weiße Hose und ein rotes Oberteil. Er hatte helle, lockige Haare und war mit einem hellen Fahrrad mit grünen Applikationen unterwegs. Hinweise zur Identität des unverschämten Radlers nimmt die Polizei in Obersulm unter der Telefonnummer 07130 7077, entgegen.

Ellhofen: Umzäunung aufgeschnitten

Vermutlich über das vergangene Wochenende versuchten sich Unbekannte, Zutritt zu einem Firmengebäude in Ellhofen zu verschaffen. In der Zeit zwischen Samstagnachmittag und Montagmittag durchtrennten sie einen etwa 250 cm hohen Drahtzaun des Geländes Im Holderbusch und verursachten Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. Offenbar wurden die Täter von weiteren Aktionen abgehalten. Möglicherweise wurden sie durch Zeugen bei der Tatbegehung gestört. Wer im genannten Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Tatortes bemerkt hat, sollte dies der Weinsberger Polizei unter der Telefonnummer 07134 9920 mitteilen.

Ilsfeld: Lkw rollt davon

Seinen Lastwagen hatte ein 59-Jähriger am Montagmittag, gegen 12.30 Uhr, offenbar nicht ausreichend gegen Wegrollen gesichert, als er ihn in der Ilsfelder Benzstraße geparkt hatte. Das Fahrzeug machte sich selbstständig und rollte auf der leicht abschüssigen Straße zunächst gegen einen ordnungsgemäß geparkten Opel Astra. Dieser prallte daraufhin gegen einen Renault Twingo, der wiederum gegen das Tor eines Firmengebäudes geschoben wurde. Die Bilanz: über 12.000 Euro Sachschaden. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Heilbronn-Frankenbach: Fahrradfahrer verletzt

Weil er vermutlich mit dem Lenker seines Fahrrads an einem Fallrohr hängen geblieben ist, stürzte ein 83-jähriger Radfahrer am Dienstagabend, gegen 22.30 Uhr in der Frankenbacher Speyerer Straße und verletzte sich leicht. Der Mann fuhr auf dem Gehsteig bergabwärts. Inwiefern seine alkoholische Beeinflussung eine Rolle hierbei spielte werden die weiteren Ermittlungen zeigen. Ein Alkoholtest ergab 0,74 Promille. Er musste eine Blutprobe abgeben.

Heilbronn-Böckingen: Unfall wegen gesundheitlicher Probleme?

Warum ein 20-Jähriger mit seinem VW Touran am Dienstagmorgen, gegen 8.00 Uhr, in der Straße “Im Haselter” in Heilbronn-Böckingen auf einen geparkten Fiat auffuhr ist derzeit noch unklar. Eine Zeugin wurde durch einen Knall auf den Unfall aufmerksam. Als sie zum Verunfallten kam war dieser nicht ansprechbar und erlitt kurze Zeit später einen Krampfanfall. Ein hinzugerufener Notarzt konnte den Mann wieder stabilisieren. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt circa 8.000 Euro. Ob der Fahrer bereits vor dem Unfall einen ähnlichen Anfall erlitt ist derzeit noch unklar.

Heilbronn-Neckargartach: Dieseldiebstahl auf Krankenhausbaustelle

Durch das gewaltsame Durchtrennen eines Bauzauns verschaffte sich ein Unbekannter Zutritt zu einem Bagger, der auf der Krankenhausbaustelle im Bereich des städtischen Klinikums Am Gesundbrunnen abgestellt war. Vermutlich in der Nacht von Montag auf Dienstag gelang es dem Täter so circa 100 – 150 Liter Diesel aus einem dort abgestellten Bagger zu entwenden. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 204060, entgegen.

Heilbronn: Einbruch in Schule Eine Schule in der Heilbronner Schillerstraße hatten in der Nacht auf Dienstag unbekannte Langfinger im Visir. Vermutlich über ein Dachrinnen-Fallrohr kletterten die Diebe auf die Dachterrasse der Schule und gelangten dort über ein Fenster ins Innere. Dort wurden mehre Schränke durchwühlt und ein dreistelliger Bargeldbetrag sowie ein Laptop und ein Beamer entwendet. Zeugenhinweise nimmt die Ermittlungsgruppe Einbruch des Polizeireviers Heilbronn unter 07131 104 2500 entgegen.

Heilbronn: Ertappter Ladendieb will flüchten

Ein Mann wollte am Deinstagabend, gegen 20.30 Uhr, gemeinsam mit einer Flasche Whiskey, welche er nicht bezahlt hatte, einen Discounter in der Heilbronner Urbanstraße verlassen. Eine Kassiererin wurde durch das Piepsen des Warenalarms auf ihn aufmerksam und stellte ihn außerhalb des Geschäfts zur Rede. Dem Dieb passte dies nicht, er schlug die Frau mit Händen und Fäusten mehrfach in den Nacken und den Rücken. Passanten die den Vorfall beobachten konnten gelang es den rabiaten Mann festzuhalten und der Polizei zu überstellen.

PP Heilbronn