Polizei-News Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 10.12.2016

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Unterstütze Wertheim24.de mit einer Spende

 

Heilbronn-Neckargartach/Untergruppenbach/Talheim: Wohnungseinbrüche

Bislang Unbekannte verschafften sich am Freitag in der Zeit zwischen 18.20 – 20.15 Uhr ge-waltsam Zutritt in drei Wohnhäuser in der Frida-Schumacher-Straße in Neckargartach, der Blumenstraße in Untergruppenbach und im Silvanerweg in Talheim. In Talheim blieb es beim Versuch, möglicherweise wurden der/die Täter bei der Ausführung gestört. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen nimmt die Kriminalpolizei Heilbronn unter Telefon 07131 1044444 entgegen.

Hohenlohekreis Öhringen: PKW-Aufbrecher im größeren Stil

Insgesamt 13 Fahrzeugaufbrüche wurden in der Nacht von Donnerstag auf Freitag im Stadtbereich Öhringen bekannt. Dabei entwendeten die Täter im Gewerbegebiet Im Brentenstock auf dem Gelände zweier Autohandelsfirmen an elf PKW der Marke BMW hochwertige Elektronikteile sowie Navigationsgeräte. Die Schadenshöhe und der Wert der entwendeten Teile ist erheblich, konnte bislang noch nicht beziffert werden. Weiterhin machten sich Unbekannte im Zeilbaumweg und der Rymannstraße an einem Audi A3 und A1 zu schaffen. Hier wurden nach dem gewaltamen Öffnen im Innenraum befindliche Gegenstände, eine Rückfahrkamera sowie eine Geldbörse und eine Taschenlampe, entwendet. Der angerichtete Schaden beträgt mehrere Hundert Euro, der Wert der ent-wendeten Gegenstände etwa 350 Euro. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen nimmt das Polizeirevier Öhringen unter 07941 9300 entgegen.

Forchenberg-Ernsbach: PKW zerkratzt

Ein bislang Unbekannter beschädigte in der Zeit von Mittwoch bis Freitag einen auf dem Schotterparkplatz im Schellenbergweg abgestellten PKW BMW 1. Beide Fahrzeugtüren und der hintere Kotflügel der Beifahrerseite wurden mit einem scharfkantigen Gegenstand zerkratzt. Der Schaden beträgt ca. 1 500 Euro. Hinweise über verdächtige Beobachtungen nimmt der Polizeiposten Niedernhall unter Telefon 07940 8294 entgegen.

Neckar-Odenwald-Kreis

Mosbach: Unfallhergang unklar – Zeugen gesucht

Vor der Stadtapotheke in der Kistnerstraße kam es am Freitag um 17.05 Uhr im Rahmen eines Fahrmanövers vor den dort befindlichen Parkplätzen zu einer Kollission zwischen einem Audi und einem BMW. Der Audi-Fahrer wollte von der Kistnerstraße rückwärts in eine Parkbucht vor der Stadtapotheke fahren, wobei es zum Zusammenstoß mit dem dahinter auf der Kistnerstraße befindlichen PKW BMW kam. Aufgrund der unterschiedlichen Angaben der Beteiligten sucht die Polizei nach Zeugen, die den Unfallhergang beobachteten. Hinweise nimmt das Polizeirevier Mosbach unter Telefon 06261 8090 entgegen.

Mosbach-Neckarelz: Haushuhn besucht McDonald’s

Nicht schlecht staunten die Mitarbeiter des Restaurants, als am Freitag um 23.25 Uhr ein Haushuhn in die Geschäftsräume hereinspazierte. Widerstandslos ließ sich das Huhn von Mitarbeitern einfangen und in einen Karton verbringen. Ein Verantwortlicher der Tierrettung Odenwald übernahm das Tier zur weiteren veterinärärztlichen Untersuchung und vorübergehenden Inobhutnahme. Sowohl die Intention des Haushuhns als auch der Tierhalter sind bislang nicht bekannt.

Ravenstein-Ballenberg: Wohnungseinbruch

Ungebetenen Besuch erhielten die Besitzer eines Zweifamilienhauses in der Florian-Geyer-Straße am Freitag zwischen 14.00 – 18.40 Uhr. Die Einbrecher gelangten nach Aufhebeln der Terrassentür ins Gebäude, durchsuchten die Räumlichkeiten und verschwanden mit einer Geldkassette. Hinweise über verdächtige Beobachtungen nimmt das Polizeirevier Buchen unter Telefon 06281 9040 entgegen.

Main-Tauber-Kreis

Lauda-Königshofen – Oberbalbach: Wasser des Balbachs verunreinigt

Der Ortsvorsteher der Gemeinde Oberbalbach teilte der Polizei am Freitag um 16.03 Uhr mit, dass das Wasser des Balbachs eine Grünverfärbung aufweise und bereits verendete Fische im Wasser treiben würden. Die Feuerwehren aus Lauda und Oberbalbach legten eine künstliche Sperre im Bereich der Georgsmühle an, um das verunreinigte Wasser abzupumpen. Vertreter des Umweltamts waren vor Ort. Wasserproben wurden durch die ermittelnden Beamten des Polizeireviers Tauberbischofsheim gesichert. Die Ursache ist bislang unbekannt. Einsatzkräfte der FW: 45 Mann/8 Fahrzeuge

 

 

PP Heilbronn