Polizei-News Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 29.01.2017

Main-Tauber-Kreis

Tauberbischofsheim: Neues AfD-Büro beschmiert

Farbschmierereien am neuen AfD-Büro am Tauberbischofsheimer Marktplatz bemerkte eine Streife des örtlichen Polizeireviers in der Nacht zum Samstag, kurz nach 3 Uhr. Unbekannte hatten ein Schild mit roter Farbe besprüht und die gesamte Fassade einschließlich eines Schaufensters und der Eingangstür mit Eiern beworfen. Das Büro wurde am Samstagnachmittag eingeweiht. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt. Die Polizei sucht Zeugen, die in der Zeit zwischen Freitagabend, 21.30 Uhr und Samstagmorgen, 3 Uhr im Bereich des Marktplatz verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise gehen an die Kriminalpolizei Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810.

Wertheim: Einbrecher mit geringer Beute

Am vergangenen Freitag, in der Zeit von 06.30 Uhr – 21.40 Uhr, warf ein bislang unbekannter Täter eine Fensterscheibe eines freistehenden Einfamilienhauses im Wiesenweg mit einem Stein ein. Der Stein zerschlug das Fensterglas und prallte dahinter noch auf das Glas der Backofentüre, so dass diese ebenfalls zersprang. Im Inneren durchwühlte und durchsuchte der Täter die Räumlichkeiten im Erdgeschoß. Sämtliche Schubläden und Schränke wurde geöffnet. Der Täter entwendete lediglich 20 Euro aus der Geldbörse der Geschädigten. Herumliegende Unterhaltungselektronik und Kameras wurden einfach liegengelassen. Auch den Keller und das Obergeschoß betrat der Täter wohl nicht. Der angerichtete Sachschaden steht in keinem Verhältnis zur Beute, dieser wird auf ca. 2000 Euro geschätzt. Bei der Überprüfung des Außenbereiches konnte ein weiterer bereitgelegter Stein an der Terrassentüre festgestellt werden, weiterhin wurden wohl aus dem Gartenhaus eine kleine Hacke und eine größere Hacke entnommen und als Einbruchswerkzeug bereitgelegt. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen zum fraglichen Zeitpunkt gemacht haben, werden gebeten sich beim Polizeirevier Wertheim unter 09342/91890 zu melden.

Wertheim: Schule aufgebrochen

In der Nacht von vergangenem Freitag auf Samstag schlugen bislang unbekannte Täter zwei Scheiben der Grund- und Werkrealschule in der alten Vockenroter Steige ein. Die Täter drangen in die Schule ein und schlugen mehrere Türen ein. Teilweise wurde Schreibtische als Rammböcke benutzt. In den Zimmern wurden Schränke und Schubladen durchwühlt. Lediglich in einem Behältnis konnten die Täter 15 Euro Bargeld erbeuten. Der Sachschaden dürfte in die tausende gehen. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten unter Telefon 09342/91890 mit dem Polizeirevier Wertheim in Verbindung zu treten.

Neckar-Odenwald-Kreis

 

Buchen: Brand in Sägewerk

Wahrscheinlich 7 Millionen Euro Schaden entstand (laut dem Eigentümer) bei einem Brand am Sonntagvormittag in einem Sägewerk in Buchen. Das Feuer wurde kurz nach 9 Uhr entdeckt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte die Haupthalle des Sägewerks, die 120 Meter lang und 18 Meter breit ist, licherloh. Die eingesetzten Feuerwehren aus Buchen und umliegenden Gemeinden waren mit 129 Einsatzkräften am Brandort, konnten aber nicht mehr verhindern, dass das Gebäude komplett abbrannte. Während der Löscharbeiten musste die Landesstraße 519 zwischen Seckach und Bödigheim gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Kurz vor 12 Uhr meldete die Feuerwehr, dass die Halle komplett ausgebrannt sei. Trotzdem werden die Löscharbeiten aufgrund vorhandener Brandnester noch Stunden dauern. Die Reste des Dachs müssen abgebaut werden. Die Brandursache ist derzeit unklar. Falls dies möglich sein sollte, werden Spezialisten den Brandort im Laufe des Montags untersuchen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Hohenlohekreis

Künzelsau: Betrunkenen Einbrecher festgenommen

Am vergangenen Samstag, gegen 22.50 Uhr, konnten Passanten einen Mann beobachten, der am Rathaus in der Stettenstraße ein Fenster mit einem Schraubendreher aufgewuchtet hatte. Der Mann stieg dann in das Rathaus ein und hielt sich zunächst im angrenzenden Raum auf. Die Zeugen betätigten schließlich den Polizeinotruf, worauf 3 Streifen des Polizeireviers Künzelsau die Tatörtlichkeit anfuhren. Der Einbrecher befand sich immer noch in derselben Räumlichkeit und verließ nach Ansprache durch die Polizeibeamten das Rathaus. Der 39-jähriger Mann aus dem Hohenlohekreis ist für die Polizei kein unbeschriebenes Blatt. Er saß wegen verschiedenster Straftaten bereits in diversen Gefängnissen ein. Zudem stand er wohl bei der Tat unter Alkohol-, Medikamenten- und Drogeneinfluss. Gestohlen hatte der Mann beim Einbruch in das Rathaus wohl noch nichts. Da der 39-jährige Bewährung hatte wird er wohl erneut eine Haftstrafe antreten müssen. Zeugen, die noch sachdienliche Angaben zu dem Fall machen können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Künzelsau unter 07940/9400 zu melden.

Öhringen: Einbrecher gehen Einfamilienhaus an

Vermutlich im Zeitraum von vergangenem Samstag 17.20 Uhr bis 21.15 Uhr brachen unbekannte Täter ein Einfamilienhaus in der Hindenburgstraße auf. Die Eigentümer verließen während dieses Zeitraumes ihr Wohnhaus. Als sie gegen 21.15 Uhr zurückkamen war im Haus alles durchwühlt und durchsucht. Die Täter entwendeten diverse Schmuckstücke, Elektroartikel, Geldbörse mit Papieren sowie Silberbesteck und Bargeld. Im weiteren Verlauf verließen der oder die die Täter das Gebäude durch ein Fenster im Wohnzimmer und gelangten so auf die Terrasse. Von dort wandten sie sich der anderen Gebäudehälfte mit einer z. Zt. ungenutzten Wohnung zu. Ob dort etwas entwendet wurde ist nicht bekannt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Öhringen unter 07941/9300 zu melden.

Neuenstein: Einbrecher erbeutet Bargeld und Geld-Karte

In der Zeit von Samstagabend 18.55 Uhr bis Sonntagmorgen 01.25 Uhr drang ein unbekannter Täter in ein Wohnhaus in der Sophienbergstraße ein. Hierzu hebelte er ein kleineres Fenster an der Nordseite auf und gelangte so in das Wohngebäude. Der Täter durchsuchte und durchwühlte im Inneren sämtliche Schränke und Kommoden. Hierbei erbeutete er einen dreistelligen Eurobetrag und die Geld-/EC-Karte des Geschädigten, die dieser sogleich sperren ließ. Der Täter verließ das Wohnhaus wohl über den Wintergarten und lief im Schnee in Richtung der Sophienbergstraße. Zeugen werden gebeten sich beim Polizeirevier Öhringen unter 07941/9300 zu melden.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Gellmersbach: Einbrecher ohne Beute

Am Samstag, zwischen 15.30 Uhr – 18.45 Uhr verließ ein Ehepaar in der Keltenstraße ihr Wohnhaus für eine kurzfriste Erledigung. Als der Hausbesitzer nach der Rückkehr in sein Schlafzimmer ging, stellte er fest, dass das dortige Fenster weit offen stand. Beim genaueren Hinsehen bemerkte er Hebelspuren am Fensterrahmen. Nach der Überprüfung aller Zimmer kann davon ausgegangen werden, dass der oder die Täter nicht weiter im Haus zugange waren. Es wurde nichts durchwühlt und scheint auch weiter nichts gestohlen worden zu sein. Möglicherweise wurde der Täter durch die Hausbesitzer gestört, da das Schlafzimmer auch noch nicht gänzlich ausgekühlt war. Sachdienliche Hinweise von Zeugen, werden unter 07134/9920 beim Polizeirevier Weinsberg erbeten.

Nordheim: Einliegerwohnung aufgebrochen

In der Zeit vom vergangenem Freitag bis Samstagmittag, 13.30 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in der Klosterstraße in eine dortige Einliegerwohnung ein. In der Wohnung und auch in weiteren Räumlichkeiten durchsuchten der oder die Täter eine Vielzahl von Behältnissen. Ob und was entwendet wurde ist bisher nicht bekannt, da der Wohnungsinhaber bislang nicht zurückgekehrt ist. Die Täter verließen das Objekt wieder über die Terrassentüre der Einliegerwohnung. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmung zum fraglichen Zeitpunkt gemacht haben, werden gebeten sich beim Polizeirevier Lauffen unter 07133/2090 zu melden.

Heilbronn: Vandale zerkratzt mehrere Autos

Am Sonntagnacht, gegen 00.50 Uhr, meldete eine Zeugin, dass ein Mann in der Sichererstraße entlangläuft und dort Autos zerkratzen würde. Nach ersten Feststellungen beschädigte der Unbekannte insgesamt 12 geparkte Fahrzeuge und richtete einen Schaden von mindestens 10.000 Euro an. Die Anruferin verlor den Mann dann aus den Augen, er verschwand zwischen den Häusern Sichererstraße 45 und 47 in einem Durchgang. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Ca. 175 cm groß, auffallend lockige Haare, ähnlich Afrofrisur. Die Fahndung nach dem Täter mit mehreren Streifen verlief erfolglos. Zeugen, die Angaben zu dem Täter machen können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Heilbronn unter Telefon 07131/104-2500 zu melden.

Bad Friedrichshall- Kochendorf: Einbruch in Einfamilienhaus

Am vergangenen Samstagnacht, in der Zeit zwischen 15.45 Uhr und 23.50 Uhr, gingen Einbrecher ein freistehendes Einfamilienhaus in der Silcherstraße an. Der oder die Täter hebelten ein Fenster an der Gebäuderückseite auf, wodurch sie zunächst in den Wohn- und Esszimmer gelangten. Im gesamten Haus wurden alle Schränke und Schubladen durchsucht und durchwühlt. Die Täter konnten hochwertigen Goldschmuck im vierstelligen Bereich erbeuten. Zeugen werden gebeten beim Polizeirevier Neckarsulm unter Telefon 07132/93710 sachdienliche Angaben zu machen.

Heilbronn: Unfall mit schwer verletzter Person

Am Samstagabend, gegen 23.50 Uhr ereignete sich im Bereich der Mannheimer Straße/Paulinenstraße ein Verkehrsunfall mit einem Fußgänger. Der 28-jährige Fußgänger rannte offensichtlich über die Mannheimer Straße um in die Paulinenstraße zu kommen. Hierbei achtete er wohl nicht auf den durchfließenden Verkehr. Er wurde von einem 21-jährigen VW-Lenker erfasst obwohl dieser noch abbremsen konnte. Der 28-jährige Mann aus Heilbronn erlitt hierbei schwere Verletzungen in Form von Frakturen und Schürfwunden. Der 28-jährige Heilbronner wurde in einem nahegelegenen Klinikum stationär aufgenommen. Anscheinend muss eine Personengruppe und weitere Personen den Unfall direkt beobachtet haben. Die 4-5 köpfige Personengruppe stand wohl unmittelbar neben der Unfallstelle. Die Verkehrspolizeidirektion in Weinsberg bittet deshalb Zeugen sich unter 07134/5130 zu melden.

 

PP Heilbronn