Polizei Pressebericht zum DFB-Pokalspiel des FC Würzburger Kickers gegen den TSV 1860 München

stux / Pixabay

Pressebericht zum DFB-Pokalspiel des FC Würzburger Kickers gegen den TSV 1860 München

Störungsfreier Gesamteinsatz der Polizei zum Pokalspiel

WÜRZBURG. Am Dienstagabend fand in der Würzburger Flyeralarm-Arena vor insgesamt 12142 Zuschauern das DFB-Pokalspiel zwischen dem FC Würzburger Kickers und dem TSV 1860 München statt. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt war erneut mit Unterstützungskräften der Bereitschaftspolizei im Einsatz, um einen friedlichen Verlauf der Veranstaltung rund um das Stadion sowie im Stadtgebiet Würzburg zu gewährleisten.

 

Zur Unterstützung der Münchner Löwen wurden rund 1400 Gäste im Stadion festgestellt, die Würzburg sowohl mit Reisebussen, Pkws, Kleinbussen sowie mit der Bahn erreichten.

Die Anreise zur Veranstaltung verlief ohne nennenswerte Störungen. Auch während des Spiels ereigneten sich keinerlei Störungen. Der Veranstalter und die Polizei sorgten dabei für einen sicheren Ablauf.
Nachdem die Münchner nach Verlängerung und Elfmeterschießen als Sieger vom Platz gingen, traten die angereisten Anhänger der Gästemannschaft die geordnete Abreise an.

Gästefans, die mit dem Zug angereist waren, wurden mit Bussen wieder zum Würzburger Hauptbahnhof gebracht. Auch hier kam es zu keinerlei Vorkommnissen.

Im Zusammenhang mit der Verkehrslage waren lediglich vorübergehend die veranstaltungstypischen Rückstauungen auf den Zu- und Abfahrtswegen festzustellen. Auch hier ereigneten sich keine nennenswerten Verkehrsstörungen.

PP Unterfranken

Anmerkung Redaktion :  Würzburger Kickers : TSV 1860 München  i.E. 3:4