Polizei stellt größere Menge Dopingmittel sicher – Tatverdächtiger auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft

25.06.2020, PP Unterfranken

 

LKR. HASSBERGE. Am vergangenen Freitag hat die Haßfurter Polizei auf dem Grundstück eines 39-Jährigen größere Mengen Dopingmittel entdeckt. Die weiteren Ermittlungen in dem Fall übernahm die Kriminalpolizei Schweinfurt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft München I, die für derartige Delikte bayernweit zuständig ist. Der Tatverdächtige befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft.

Am Freitagabend war die Haßfurter Polizei zur Wohnung des 39-Jährigen gerufen worden, da er dort vermutlich unter Drogeneinfluss randaliert haben soll. Als die Beamten am Einsatzort eintrafen, verhielt sich der Mann ruhig. Da Hinweise vorlagen, dass er möglicherweise einen Medikamentencocktail unbekannter Art zu sich genommen haben könnte, wurde vorsorglich ein Notarzt angefordert. Der Beschuldigte kam anschließend mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

In einem zum Fitnessraum umfunktionierten Holzschuppen entdeckten die Beamten zunächst Dopingutensilien wie Einwegspritzen und leere Kanülen. Im weiteren Verlauf stellten die Beamten einen Koffer sicher, der mehrere hundert Ampullen mit Dopingmitteln beinhaltete. Darüber hinaus wurden in den Räumen des 39-Jährigen verschiedene Messer und Macheten sowie etwas Marihuana sichergestellt.

Die weiteren Ermittlungen in dem Fall wurden in der Folge durch die Kriminalpolizei Schweinfurt, unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft München I, geführt. Dabei ergab sich der Verdacht, dass der Beschuldigte verbotswidrig mit Dopingmitteln und verschreibungspflichtigen Arzneimitteln Handel treibt. Er soll sich dadurch eine Einnahmequelle von einiger Dauer und nicht unerheblichem Umfang verschafft haben.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde gegen den Tatverdächtigen inzwischen Untersuchungshaft wegen des dringenden Verdachts des vorsätzlichen unerlaubten Handeltreibens mit Dopingmitteln zum Zwecke des Dopings beim Menschen im Sport und vorsätzlichen unerlaubten Handeltreibens mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln erlassen. Der Haftbefehl wurde dem Beschuldigten im Krankenhaus durch die zuständige Ermittlungsrichterin eröffnet. Seit Mittwoch sitzt der 39-Jährige in einer Justizvollzugsanstalt ein.

 

Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*